Tagesgeldzinsen.com

Tagesgeld Zinsen Vergleich – aktuell bis zu 1,2 %

  • Wertvolle Informationen zur richtigen Kapitalanlage
  • Zahlreiche Anbieter im direkten Vergleich
  • Objektive Testberichte von erfahrenen Profis

Unsere Tagesgeld-Testsieger im Überblick

Flexibilität, möglichst hohe Renditen und Benutzerfreundlichkeit – dadurch zeichnen sich Tagesgeldkonten für gewöhnlich aus. Unser Tagesgeld Zinsvergleich hilft Ihnen dabei, den richtigen Anbieter zu finden, um Ihr Kapital möglichst schnell und effizient zu vermehren – mit den besten Tagesgeldzinsen.

  • Flexibilität: Beträge können jederzeit vom Tagesgeldkonto abgebucht werden
  • Satte Renditen: Bis zu 1,20 % Tagesgeld Zinsen sind möglich – mit dem richtigen Anbieter
  • Sicherheit: Europäische Unternehmen bieten eine Einlagensicherung von bis zu 100.000 € pro Kunde
Tagesgeld Vergleich

Ein Festgeldkonto ist eine ideale Alternative zum Tagesgeldkonto, wenn der Anleger sein Geld unangetastet vermehren möchte. Auf der Suche nach dem benutzerfreundlichsten Anbieter ist unser übersichtlicher Vergleich stets von Nutzen.

  • Fixe Zinsen: Innerhalb der vereinbarten Laufzeit kann der festgelegte Zinssatz nicht gesenkt werden
  • Kundenfreundliche Laufzeiten: Festgeldkonten können bereits ab einer Laufzeit von 3 Monaten eröffnet werden
  • Hohe Planbarkeit: Durch die fixen Zinsen kann der voraussichtliche Ertrag zum Ende der Laufzeit genau abgesehen werden
Festgeld Vergleich

Unsere Empfehlung

Anbieter Mindestzins Minimaleinlage Maximaleinlage Einlagensicherung Bonus Zinszahlungen
Sberbank Test 1,1 % 0,01 Euro Unbegrenzt 100.000 Euro 30 % Vierteljährlich Weiter
DAB-Bank Test ab 0,3 % 0,01 Euro Unbegrenzt Gesetzlich Diverse Vierteljährlich Weiter
PSA Direktbank Test 1,2 % 0,01 Euro 1 Mio. Euro 100.000 Euro Keiner Monatlich Weiter
1822direkt Test ab 0,6 % 0,01 Euro Unbegrenzt Gesetzlich bis zu 100 Euro Jährlich Weiter
ING-DiBa Test ab 0,8 % 0,01 Euro Unbegrenzt Gesetzlich Diverse Jährlich Weiter

Anbieter-Checkliste für den Tagesgeld Zinsen Vergleich

Es ist nicht leicht, schwarze Schafe von seriösen Anbietern zu unterscheiden – doch unsere 5 Tipps helfen dabei:

1. Die Einlagensicherung:
ico2Bei der Suche nach einem seriösen Tagesgeld-Anbieter gilt es in erster Linie, auf eine zuverlässige Einlagensicherung zu achten. Gelder, die bei deutschen Unternehmen verwaltet werden, unterstehen grundsätzlich der gesetzlichen Einlagensicherung, die das Kapital der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 € pro Person vor unverschuldeten Verlusten schützt, die beispielsweise im Falle einer Insolvenz eintreten könnten – bei Anbietern aus dem Ausland muss dies nicht zwingend der Fall sein.

2. Der Zinssatz:
icon_ZinsenAchtet man nicht auf den Zinssatz seines Tagesgeldkontos, kann man sein Geld genauso gut unter dem Kopfkissen verwahren: Abhängig von ihrer Einlage bekommen die meisten Sparer Tagesgeldkonto Zinsen von über 1 % gutgeschrieben – hierbei sollte allerdings die variable Verzinsung von Tagesgeldern beachtet werden. Bietet der Anbieter keine zeitlich befristete Zinsgarantie, kann sich der Zinssatz demnach von einem auf den anderen Tag schlagartig ändern.

3. Die Zinsgarantie:
ico5Als vorteilhaft haben sich immer wieder Anbieter mit Zinsgarantie erwiesen: Während sich der Zinssatz eines Anbieters ohne Zinsgarantie täglich ändern kann, ermöglicht die Zinsgarantie einen zuverlässigen Profit über einen bestimmten Zeitraum. Dieser kann bei drei, sechs oder gar bei zwölf Monaten liegen – abhängig vom Anbieter.

4. Die Zinstermine:
icon_ZinsgutschriftJede Bank legt andere Termine für die Gutschrift von Zinsen fest. Manche Anbieter beschränken sich dabei auf jährliche Gutschriften, während andere die Zinsen der Kunden mehrmals im Jahr gutschreiben. Letzteres Konzept zeichnet sich durch verschiedene Vorteile für den Kunden aus, zu denen unter anderem der Zinseszinseffekt gehört.

5. Die Benutzerfreundlichkeit:
ico4Ein bestes Tagesgeldkonto für alle Anforderungen gibt es nicht. So spielt selbstverständlich auch die Benutzerfreundlichkeit des Angebots und Services des Anbieters bei der Auswahl eine wichtige Rolle: Kann das Tagesgeld- oder Festgeldkonto auch online von zu Hause aus verwaltet werden? Muss man ein Girokonto unterhalten, um ein Festgeldkonto eröffnen zu können? Sind Daueraufträge zum Tagesgeldkonto möglich? Diese und andere Fragen sollten zufriedenstellend beantwortet werden, um sich letztendlich für einen kundenfreundlichen Anbieter entscheiden zu können.

Zielgruppe

Die richtige Anlage für den richtigen Sparer
Tagesgeldkonten sind insbesondere für fortgeschrittene Anleger geeignet, die mehr von ihrem Sparkonzept erwarten, als das, was Girokonten und Sparkonten zu bieten haben. Insbesondere Sparer, die großen Wert auf Sicherheit, Flexibilität und Rendite legen, sollten sich mit unserem Tagesgeld Zinsvergleich mit den Angeboten verschiedener Unternehmen auseinandersetzen, um ihr Geld möglichst gewinnbringend und flexibel anlegen zu können, statt es auf dem Sparkonto „verstauben“ zu lassen.

Marktüberblick und –Ausblick

ico3Es ist wichtig, das aktuelle Angebot im Tagesgeldbereich zu kennen und die künftige Entwicklung abzusehen, um richtige Entscheidungen zu treffen.
Nachdem lange die Girokonten, Sparbücher und Sparkonten als das Nonplusultra im Bereich der Geldanlage galten, konnten sich vor einigen Jahren auch Festgeld- und insbesondere Tagesgeldkonten am Markt etablieren. Das praktische Konzept hinter diesen flexiblen Konten überzeugte bislang zahlreiche Anleger und ist auch noch heute in voller Munde – trotz stetig sinkender Zinsen. Bereits im Laufe der vergangenen Jahre sind die Zinsen von Tagesgeldkonten stetig gesunken und diese Entwicklung wird sich voraussichtlich auch im Laufe der nächsten Jahre nicht ändern.
Sollte das Finanzsystem demnächst also nicht überholt werden, können Anleger demnach weiterhin von einem stetig sinkenden Zinssatz ausgehen: Während der durchschnittliche Zinssatz vor einigen Jahren bei etwa 2 % lag, können Anleger heute nur noch 1,00 % bis 1,50 % erwarten und werden eventuell in einigen Monaten oder Jahren schließlich mit weniger als 1,00 % abgespeist werden. Da sich der Zinssatz beim Tagesgeldkonto täglich ändern kann, sind auch Anleger, die heute auf einen Anbieter mit hohem Zinssatz setzen, vor sinkenden Zinsen nicht sicher – es sei denn, der Favorit bietet eine Zinsgarantie über einen bestimmten Zeitraum, in welchem die Tagesgeldkonto Zinsen nicht verändert werden.

Verbrauchertipps

Wertvolle Tipps helfen dabei, das Beste aus dem Tagesgeldkonto herauszuholen.
Um das Tagesgeldkonto effizient nutzen zu können, sollten Anleger bereits bei der Auswahl des richtigen Anbieters und schließlich auch bei der Verwaltung des Kapitals auf dem Tagesgeldkonto einige wichtige Tipps beachten, die wir auch hier in unserem Tagesgeld Zinsen Vergleich nicht außer Acht lassen möchten.

1. Beachten Sie die genaue Höhe der Zinsen!
icon_ZinsenEines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos sollten die Zinsen des Anbieters sein, da die Höhe der Zinsen letztendlich die Rendite der Geldanlage bestimmt. Anleger sollten diesbezüglich darauf achten, dass sich der Zins weitestgehend durch Stabilität auszeichnet und nicht innerhalb der nächsten Tage ins Bodenlose fällt – obwohl dies bei der Kapitalanlege in Form von Tagesgeld grundsätzlich ständig der Fall sein kann.

2. Lassen Sie sich nicht von Lockangeboten ködern!
ico7Da sich der Zinssatz des Tagesgeldkontos grundsätzlich ständig ändern kann, sollten Anleger im Tagesgeldkonto Zinsen Vergleich keinen besonders großen Wert auf besonders hohe Zinsen oder sonstige vorübergehende Angebote legen: Solche Angebote sind meist nur für kurze Zeit verfügbar, weshalb Kunden sich in der Regel bereits nach wenigen Monaten oder gar Wochen mit einer Zinssenkung konfrontiert sehen.

3. Achten Sie auf eine Zinsgarantie!
ico5Haben Sie Ihren persönlichen Tagesgeld Zinsvergleich bereits weitestgehend abgeschlossen und stehen nun zwischen zwei Anbietern, von denen der eine eine Zinsgarantie bietet und der andere nicht, sollten Sie sich vermutlich besser für das Unternehmen mit Zinsgarantie entscheiden: Kunden profitieren dabei von einem festen Zinssatz, der innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens nicht gesenkt wird. Beachten sollte man dabei allerdings auch, dass die Zinsgarantie im Tagesgeld Zinsen Vergleich nicht das wichtigste Kriterium sein sollte.

4. Informieren Sie sich über versteckte Kosten und Eröffnungsbedingungen!
icon_KostenIm Zusammenspiel mit den üblichen Lockangeboten werden Kunden am Ende häufig auch mit unterschiedlichen Kosten konfrontiert, die so auf der Website des Anbieters und eventuell sogar im persönlichen Kundengespräch nicht aufgeführt wurden, sondern lediglich im Kleingedruckten zu finden sind. Dort werden meist auch verschiedene Bedingungen zur Eröffnung aufgelistet, zu denen beispielsweise die zusätzliche Eröffnung eines Depots oder eines Girokontos gehören können.

5. Beachten Sie die Häufigkeit der Zinszahlungen!
icon_ZinsgutschriftWie bereits zuvor beschrieben, gibt es einige Broker, welche die Zinsen der Kunden nicht nur einmal, sondern mehrmals im Jahr gutschreiben. Entscheiden Sie sich für einen solchen Anbieter, können Sie vom Zinseszinseffekt profitieren, der mit einer höheren Rendite am Ende des Jahres verknüpft ist. Je häufiger demnach Zinsen ausgezahlt werden, desto besser!

6. Machen Sie sich den Tagesgeld Zinsen Vergleich zunutze!
ico8Warum umständlich, wenn es doch auch einfach geht?! Statt lange selbst zu stöbern und zu vergleichen, können Sie ganz einfach Tagesgeld Zinsvergleiche wie hier auf tagesgeldzinsen.com nutzen, um den seriösesten Anbieter mit den höchsten Tagesgeld Zinsen zu ermitteln. So sparen Sie bei der Suche nach dem perfekten Tagesgeldkonto nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld.

7. Prüfen Sie, ob Sie für das Tagesgeldkonto infrage kommen!
ico9Die Konditionen sehen toll aus, der Anbieter scheint kompetent und auch die Einlagensicherung verspricht einen seriösen Umgang mit dem Kundenkapital? Das sind schon mal zuverlässige Merkmale eines seriösen Onlinebrokers. Trotzdem gilt es, zu überprüfen, ob Sie für das Tagesgeldkonto des Anbieters überhaupt infrage kommen: Nicht selten ist die Anlagesumme mit dem Zinssatz des Tagesgeldkontos verknüpft oder eine bestimmte Mindestanlagesumme wird vorausgesetzt, um überhaupt ein Tagesgeldkonto eröffnen zu können. Überschreitet man wiederum einen bestimmten Maximalbetrag, kann es sein, dass das Guthaben auf Basis der Zinsstaffelung zu einem niedrigeren Satz verzinst.

Fragen und Antworten

Was sind die Vorteile eines Tagesgeldkontos?

Tagesgeldkonten zeichnen sich für gewöhnlich durch eine kostenfreie Kontoführung, eine hohe Verzinsung des Guthabens und nicht zuletzt auch durch die tägliche Verfügbarkeit des hinterlegten Kapitals aus, was eine hohe Flexibilität verspricht. Auf solchen Tagesgeldkonten sollte überschüssiges Guthaben als Liquiditätsreserve hinterlegt werden, da dieses Guthaben beim Tagesgeldkonto im Gegensatz zum Girokonto verzinst wird.

Ist das Geld auf einem Tagesgeldkonto sicher?

Sparer sollten ihr Geld keinesfalls anlegen, ohne vorher sichergestellt zu haben, dass ihr Geld dort auch sicher verwahrt wird. Die Tagesgeldkonten europäischer Banken werden durch gesetzliche und freiwillige Maßnahmen zur Einlagensicherung vor Verlusten im Falle einer Insolvenz des Unternehmens bis zu einer Höhe von 100.000 € geschützt. Legt der Kunde sein Geld demnach bei einem europäischen Unternehmen an, kann er davon ausgehen, dass sein Geld dort sicher ist.

Haben Tagesgeldkonten Einfluss auf das Schufa-Scoring?

Unabhängig von bisherigen Schufa-Einträgen sollten Anleger stets darauf achten, ob die bevorzugte Sparmaßnahme Einfluss auf das Schufa-Scoring haben könnte, um schließlich bei der Wohnungssuche oder dem Autokauf keine negativen Überraschungen zu erleben. Allerdings gibt es gute Nachrichten: Tagesgeldkonten gehören zu den risikoärmsten Anlageformen, die Privatkunden zur Verfügung stehen. Da ein Tagesgeldkonto nicht überzogen werden kann, findet hierbei keine Schufa-Abfrage statt, weshalb Kunden nach Belieben Tagesgeldkonten eröffnen können und bei Bedarf gerne auch mehrere Konten führen können.

Müssen die Zinserträge aus der Geldanlage im Tagesgeldkonto versteuer werden?

Einkünfte aus Kapitalerträgen, zu denen auch die Zinsen beim Tagesgeldkonto gehören, sind hier in Deutschland steuerpflichtig. Diese Einkünfte aus Kapitalerträgen werden auf Grundlage der Abgeltungssteuer an den Staat entrichtet, die bis zu einem gewissen Betrag unter Einsatz des sogenannten Freistellungsauftrages umgangen werden kann. Dieser Freistellungsauftrag muss bei der zuständigen Bank abgegeben werden, allerdings kann der entsprechende Freibetrag auch auf verschiedene Banken aufgeteilt werden.

Mit welchen Kosten ist ein Tagesgeldkonto verbunden?

Selbstverständlich spielen die hohen Zinsen beim Tagesgeldkonto die Hauptrolle, doch trotzdem sollten Anleger bereits im Vorfeld klären, ob sie eventuell Gebühren an das Unternehmen entrichten müssen, um von den hohen Zinsen eines Tagesgeldkontos profitieren zu können. Grundsätzlich ist ein Tagesgeldkonto mit keinerlei Kosten verbunden: Weder für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos, noch für die Führung oder die Kündigung fallen in der Regel Gebühren an. Sparer sollten sich allerdings dennoch genau mit den AGBs und dem Kleingedruckten im Eröffnungsvertrag auseinandersetzen, um versteckte Kosten zu entdecken und zu umgehen.

Verbraucher-Ratgeber

Sind noch weitere Fragen zur Kapitalanlage im Rahmen von Tagesgeldkonten offen? Möchten Sie sich auch über andere Formen der Geldanlage informieren? In unserer Ratgeber-Sektion finden Sie alle nötigen Informationen, die Sie brauchen, um sich ausreichend über die richtige Geldanlage zu informieren – also zögern Sie nicht länger, sondern stöbern Sie einfach mal durch unsere wertvollen Tipps von erfahrenen Experten!

misc_6

Was erwartet mich auf Tagesgeldzinsen.com?

Für eine erfolgreiche Kapitalanlage sind wertvolle Tipps von Experten und transparente Erfahrungsberichte von kritischen Anlegern unerlässlich.

 

Bei Tagesgeldzinsen.com finden interessierte Anleger objektive Vergleiche verschiedener Anbieter vor, die ihnen dabei helfen können, ihr Kapital möglichst gewinnbringend anzulegen, ohne in die Fallen unseriöser Betrüger zu tappen oder mit winzigen Zinsen abgespeist zu werden. Das Ganze wird schließlich durch professionelle Ratgeber von angesehenen Experten und durch kritische Testberichte in leicht verständlicher und nachvollziehbarer Form abgerundet, um es dem Leser zu ermöglichen, bei der Kapitalanlage gleich von Anfang an alles richtig zu machen.

1822Direkt Tagesgeld – die Zinsschlacht ist vorbei

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Norisbank mit unterjähriger Zinszahlung auf Tagesgeld

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Plus500 setzt auf perfektioniertes Risikomanagement

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Plus500 – Aktie mit Potenzial

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

DAB Bank wurde französisch

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen

Aktuelle Bauzinsen vergleichen und besten Anbieter finden!

Zinsen von der PSA DirektbankDas Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Nicht wenige Verbraucher nutzen die kalte Jahreszeit um Ihre Finanzen zu ordnen und Versicherungen und Banken zu wechseln. Genau diesen Zeitpunkt machen.

Dienstag, 11. November 2014 - 10:53 Uhr

Weiterlesen