1822direkt verlängert Zinsgarantie bis 01. Oktober

Redaktion - 21. April 2013

1822direkt verlängert Zinsgarantie

Die 1822direkt hat die Zinsgarantie ihres Neukundenangebots angepasst: Für seit dem 19.04. eingehende Kontoanträge wird der Sonderzins in Höhe von 1,50 Prozent bis zum 01. Oktober anstatt bis zum 01. August garantiert.

Fakten zum 1822direkt Tagesgeld

  • 1,50% für Neukunden garantiert bis 01.10.13

  • Zinssatz gilt für Guthabenanteile bis 250.000 Euro

  • Regulärer Zinssatz: 0,50% bis 500.000 Euro und 0,25% darüber (anteilig)

  • Kostenfreie Kontoführung ohne Mindesteinlage

  • Zugriff per Internet und Telefon

  • Jährliche Zinsgutschrift

  • Einlagensicherung der Sparkassen

Der Sonderzins gilt weiterhin für Guthabenanteile bis 250.000 Euro. Regulär verzinst die Sparkassentochter Guthabenanteile bis 500.000 Euro mit 0,75 Prozent und darüber hinausgehende Guthabenanteile mit 0,25 Prozent. Die Standardverzinsung liegt damit in etwa im Marktdurchschnitt – umso mehr wird das Angebot durch die verlängerte Zinsgarantie aufgewertet.

Tagesgeld mit Sparkassen-Einlagensicherung

Die Kontoführung ist kostenfrei und erfordert keine Mindesteinlage. Der Zugriff auf das Tagesgeldkonto ist online und telefonisch möglich. Transaktionen im Onlinebanking werden durch iTAN, mTAN oder QR-TAN autorisiert. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich. Einlagen sind über die Institutshaftung des Sparkassenverbands in unbegrenzter Höhe abgesichert.

Mit der DAB bank, der ING-DiBa und Cortal Consors zahlen drei weitere größere Banken exakt 1,50 Prozent für Tagesgeld und bieten eine (unterschiedlich lange) Zinsgarantie. Die Marke von 1,50 Prozent muss deshalb als Benchmark bezeichnet werden – auch, weil nur sehr wenige Banken Zinssätze oberhalb von 1,50 Prozent anbieten und diese überwiegend nicht garantieren.