Consorsbank senkt Zinssatz für Bestandskunden auf 0,80%

Redaktion - 30. Juni 2013

Consorsbank senkt Zinssatz für BestandskundenConsorsbank senkt am 01. Juli den regulären Standardzinssatz für Tagesgeld von 1,00 auf 0,80 Prozent. Neukunden erhalten weiterhin 1,30 Prozent Zinsen mit zwölf Monaten Zinsgarantie, begrenzt auf Guthabenanteile bis 50.000 Euro.

Fakten zum Consorsbank Tagesgeld

  • Zinssenkung: 0,80% statt 1,00% für Bestandskunden ab 01.07.13

  • Neukunden: 1,30% anteilig bis 50.000 Euro ein Jahr garantiert

  • Quartalsweise Zinsgutschrift

  • Kostenfreie Kontoführung inklusive Wertpapierdepot

  • Gesetzliche französische plus erweiterte deutsche Sicherung

Die Kontoführung ist kostenfrei und erfordert keine Mindesteinlage. Das Tagesgeldkonto wird zusammen mit einem Wertpapierdepot eröffnet, für das keine Fixkosten anfallen. Überweisungen zurück auf das Referenzkonto können mittlerweile ohne den früheren Umweg über das Verrechnungskonto vorgenommen werden. Die Zinsen werden dem Tagesgeldkonto vierteljährlich gutgeschrieben.

Tagesgeld für Neukunden mit einem Jahr Zinsgarantie

Das Neukundenangebot von der Consorsbank gehört zu den besseren am Markt: Keine andere Bank bietet eine so langfristige Zinsgarantie. Da die Konditionen im Einlagengeschäft weiterhin unter Druck stehen ist diese Komponente besonders reizvoll, auch wenn der Zinssatz an sich durch einige Konkurrenzen (ING-DiBa, 1822direkt) überboten wird.

Als Tochterunternehmen der französischen Großbank BNP Paribas ist die Consorsbank an die gesetzliche französische Einlagensicherung angeschlossen, die 100.000 Euro pro Kunde schützt. Darüber hinaus gilt die Haftungszusage des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken.