Tagesgeldzinsen.com

Tagesgeld-Ratgeber

Mit unseren Experten-Ratgeber sind Sie als Verbraucher bestens informiert!

Tagesgeld oder Festgeld: Die Qual der Wahl

Anleger, die einen relativ hohen Betrag zur Verfügung haben und eine Weile darauf verzichten können, sollten Festgeld vorziehen, da die Zinsen hier noch ein wenig höher sein können als beim Tagesgeld. Hier besteht jedoch das Risiko, bei Bedarf nicht unverzüglich und ohne Verluste an das Geld heranzukommen. So steh man irgendwann vor einem Dilemma, ob man Tagesgeld (wir haben hier Beste Tagesgeldzinsen aufgelistet) oder Festgeld wählen soll. Wir möchten Ihnen die Entscheidung mit unserem Ratgeber erleichtern.

Mrz 28, 2015

Was ist Tagesgeld? – 3 wesentliche Merkmale dieser Anlageform

Was ist Tagesgeld? – Diese Frage kann recht einfach beantwortet werden: Tagesgeldkonten zeichnen sich dadurch aus, dass das Kapital verzinst wird, obwohl der Anleger jederzeit über sein Geld verfügen kann ohne Kündigungsfristen einhalten zu müssen. Hierbei handelt es sich nicht um ein Verrechnungskonto.

Mrz 28, 2015

2 Vorteile bei Tagesgeld ohne Mindesteinlage

Tagesgeldkonten ohne Mindesteinlage ermöglichen dem Kunden bereits mit kleinen Beträgen Zinserträge erzielen zu können. Gerade für monatliche Kleinsparer bieten diese Konten eine willkommene Möglichkeit ihr Geld zu verzinsen. Zudem kann durch die Überweisung von Centbeträgen zunächst das Transferverhalten genauer beobachtet werden.

Mrz 28, 2015

Wie sicher ist Tagesgeld? – 2 Fakten zur Sicherheit

Die EU unterstützt den Anleger durch verpflichtende Einlagensicherungen. Diese können von den Banken auf freiwilliger Basis ausgeweitet werden. Zusätzlich ist vom Anleger selber auch noch ein Risikomanagement zu betreiben. Dieses Management beinhaltet auch die Verteilung des Kapitals auf mehrere Finanzdienstleister und Anlageformen.

Mrz 28, 2015

Tagesgeld mit monatlicher Verzinsung: Der Zinseszinseffekt

Zinsen, Renditen und Zinseszinseffekte haben einen direkten Zusammenhang. Bei einer monatlichen Verzinsung von Tagesgeldkonten ist ein Maximum an Zinseszinseffekten erreicht. Bemerkbar macht sich dies jedoch nur, wenn der Zinssatz hoch genug ist um auch eine passable Rendite zu erreichen. Daher ist es sinnvoll ein Tagesgeld mit monatlicher Verzinsung zu wählen, das macht sich langfristig durch den Zinseszinseffekt besonders bemerkbar.

Mrz 28, 2015

3 entscheidende Fakten zur Einlagensicherung für Tagesgeld

Die Europäische Union hat in den letzten Jahren viele Maßnahmen ergriffen um das Geld der Anleger schützen zu können. Anlagen bis zu 100.000 € werden in allen Mitgliedsländern der EU durch gesetzlich geregelte Einlagensicherungen geschützt. In Deutschland geht dieser Schutz über die Möglichkeit freiwilliger Einlagensicherungssysteme sogar noch weiter. Unter bestimmten Umständen können auch Anlagen bis zu einem Betrag von 500.000 € für 6 Monate gesichert werden.

Mrz 28, 2015

3 Vorteile und 1 Nachteil beim Tagesgeld für Kinder

Den Vorteilen der unkomplizierten Kontoeröffnung, kostenlosen Kontoführung und tendenziell höheren Zinsen als beim Girokonto steht einzig und allein der variable Zins im Weg. Doch auch diese Tatsache kann als positiv gewertet werden, wenn man davon ausgeht, dass wir uns derzeit bei einem Rekordtief befinden. Hohe Zinsen sind allerdings nur ein Aspekt und immer im Zusammenhang zu sehen.

Mrz 28, 2015

Das entscheidende Kriterium: Hohe Zinsen für Tagesgeld

Die Höhe des Zinses allein kann nicht den Ausschlag für oder gegen einen Anbieter sein. Als Renditekennzahl ist er jedoch aussagekräftig genug um eine Richtung anzeigen zu können. Mit Hilfe des Zinsrechners von Tagesgeldzinsen.com hat man einen zuverlässigen Berater, der den Zins bereits in sein Ranking mit einbezogen hat.

Mrz 28, 2015

Tagesgeld Steuern in 3 Schritten ganz einfach berechnen

So kompliziert die Steuererklärung auch sein kann, für Kapitalerträge gibt es klare Regelungen und feste Steuersätze. Unter Beachtung der Sparerfreibeträge kann die Höhe der Abgeltungssteuer schnell berechnet werden, genauso wie der daran anknüpfende Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer.

Mrz 28, 2015