Tagesgeldzinsen.com

N26 Pfändungsschutz: Der Extraschutz des Kontos

Die N26 ist ein Tochterunternehmen der Wirecard Bank AG und besitzt sie selber eine eigene Banklizenz. Als Kunde muss man sich an dieser Stelle keine Sorgen machen, die Girokonten und Einlagen sind nach dem deutschen Einlagensicherungsfonds geschützt. Somit gibt es für jeden eine Absicherung von 100.000 Euro. Die N26 bietet eins der modernsten Girokonten Europas an, welches (fast) ausschließlich über die Smartphone App betrieben wird. Auf diese Weise können sie ein modernes und zeitgemäßes Konto anbieten. Im Zusammenhang mit Girokonten fällt öfters der Begriff „Pfändungsschutz“. Wir haben recherchiert, ob die die N26 ein N26 P-Konto anbietet. Im Folgenden können Sie unsere Ergebnisse nachlesen.

N26 bietet eins der modernsten Girokonten Europas an

Alle Fakten zur N26:

1. Was bedeutet Pfändungsschutz?

ico9Wenn Sie schon mal den Begriff „Pfändungsschutz“ gehört haben, aber damit nicht viel anfangen konnten, werden wir im dem Abhilfe schaffen. Ein Pfändungsschutzkonto oder auch P-Konto bietet dem Kontoinhaber unbürokratischen Schutz im Falle einer Kontopfändung. Jeder Kontoinhaber hat gegenüber seiner Bank das Anrecht, sein Girokonto in ein P-Konto umwandeln zu lassen. Auf diese Weise können Kunden ihr Geld bis zu einem Betrag von 1.073,88 Euro, je Kalendermonat, vor einer Pfändung sichern. Im Falle einer Pfändung ist demnach das Kontoguthaben des Kunden bis zu besagtem Betrag von 1.073,88 Euro im Monat geschützt. Wenn man jedoch kein P-Konto besitzt, also sein normales Girokonto nicht ein P-Konto umwandelte, ist das Kontoguthaben nicht geschützt. Diesen Schutz können auch Empfänger von Sozialhilfe in Anspruch nehmen. Mit dem Pfändungsschutz können Kunden über ihr Kontoguthaben verfügen, ohne, im Falle einer Pfändung, einen Antrag auf einen bestimmten Grundfreibetrag stellen zu müssen.

Ist es notwendig ein P-Konto einzurichten?

Wenn Sie als Kunde vom Pfändungsschutz Gebrauch machen möchten, müssen Sie bei Ihrer Bank einen Antrag stellen. Das P-Konto gibt es nicht automatisch. Entweder richten Sie dazu das neue Girokonto direkt als ein P-Konto ein oder Sie übertragen Ihr aktuelles Girokonto in ein solches. Zu beachten ist, dass pro Person nur ein P-Konto geführt werden kann. Per Gesetz sind die Banken dazu verpflichtet Ihrem Wunsch nachzukommen. Das P-Konto muss 14 Tage nach der Antragstellung vorhanden sein. Des Weiteren dürfen bei der Erstellung oder Umwandlung keine Kosten für Sie entstehen. Aktuell gibt es nur das Recht auf ein P-Konto, jedoch keinen Rechtsanspruch. Bis September 2016 soll der deutsche Gesetzgeber jedoch eine Richtlinie der EU umsetzen, wonach es das Recht auf ein Girokonto mit grundlegenden Funktionen für jede Person geben soll.

Was wird durch das P-Konto geschützt?

Das P-Konto schützt Ihren normalen Zahlungsverkehr und dient so bei Kontopfändungen dazu, dass dem Kontoinhaber noch ein Grundbetrag von 1.073,88 Euro im Monat bleibt. Weitere Beträge, wie Kindergeld, können auf Nachweis freigegeben werden. Konkret bedeutet das, dass der Gläubiger nur dann Geld erhalten wird, wenn das Kontoguthaben höher als pfändbare Freibeträge ist. Weitere wichtige Informationen zum P-Konto können sie bei der Verbraucherzentrale nachlesen. Das P-Konto stellt für Personen einen Schutz dar, der im Falle einer Kontopfändung einen monatlichen Grundbetrag von 1.073,88 Euro sicherstellt. Auf diese Weise kann Ihr Kontoguthaben nicht gepfändet werden.

2. Gibt es ein N26 Pfändungsschutzkonto?

ico2Die N26 ist eine Tochterfirma der Wirecard Bank AG ohne eigene Banklizenz. Aus diesem Grund wird kein N26 Pfändungsschutz angeboten. Da die N26 keine Bank im eigentlichen Sinn ist, ist sie nicht dazu verpflichtet, ein N26 P-Konto anzubieten. Wenn Sie als Kunde nun vom N26 Pfändungsschutz Gebrauch machen möchten, müssen sie sich an die N26 wenden, welche Sie an die Wirecard Bank AG vermitteln wird. Diese ist als Bank dazu verpflichtet Ihnen ein P-Konto anzubieten. Zu beachten ist dabei jedoch, dass Sie als Kunde in einem solchen Fall nicht mehr die Mastercard der N26 nutzen können und Ihnen die Konditionen der N26 ebenfalls nicht mehr zustehen. Vielmehr eröffnen sie einem solchen Fall ein neues Konto bei der Wirecard BankAG, welches mit anderen Konditionen angeboten wird. Das P-Konto der Wirecard Bank AG wird Ihnen dabei problemlos zur Verfügung gestellt und ist über einen P-Konto Antrag zu erhalten. Möchten Sie jedoch weiterhin von den N26 Girokonto Konditionen profitieren, werden Sie den N26 Pfändungsschutz leider nicht erfüllt bekommen. Bei N26 wird kein spezielles N26-Pfändungsschutzkonto angeboten. Grund dafür ist die fehlende Banklizenz, wonach die N26 nicht verpflichtet ist, einen solchen Service anzubieten.

3. Wie sind die allgemeinen Konto-Konditionen?

ico1Es hat sich gezeigt, dass es keinen N26 Pfändungsschutz gibt. Kunden können, aufgrund der Tatsache, dass die N26 keine Banklizenz hat, nicht von einem N26 P-Konto Gebrauch machen. Wenn Sie sich dennoch für ein Konto bei N26 entscheiden, können Sie alles über die N26 Erfahrungen nachlesen. Das N26 Girokonto wird kostenlos angeboten, das heißt, es gibt weder eine Kontoeröffnungsgebühr noch eine Kontoführungsgebühr. Es handelt sich um ein zeitgemäßes und modernes Konto, welches jedoch nicht als N26 Geschäftskonto, sondern nur für private Zwecke genutzt werden kann. Bei der Kontoeröffnung erhalten Sie eine kostenlose Mastercard dazu. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass sie eine kostenlose Maestro-Karte beantragen. Dafür müssen Sie auf dem Konto 100 Euro haben. Mit den Karten können Sie dann weltweit bezahlen oder Geld abheben – alles ohne Fremdabhebungs- oder Umrechnungsgebühr. Als Grund gibt die N26 an, dass sie mit dem tagesaktuellen Mastercard-Kurs rechnen, welcher als Maß genommen wird. Die Mastercard ist dabei in vielen Ländern möglich und kann weltweit eingesetzt werden. In Deutschland ist der Kreditkartenmarkt aufgeteilt und so konnte sich die Mastercard neben der Visa ihren Platz sichern. Mit der N26 Mastercard ist es nicht möglich das Konto zu überziehen. Grund dafür ist, dass es sich um ein Guthaben-Konto handelt. Die einzige Möglichkeit das Konto zu überziehen, besteht dann, wenn Sie einen Dispokredit beantragt haben. Diesen können sie ganz einfach über die N26 App beantragen. Der Vorgang dauert knapp 2 Minuten. Sie werden kurz darauf informiert, ob und in welcher Höhe Ihr Antrag genehmigt wurde. Der Dispokredit kann, in Abhängigkeit der Bonität, bis zu 2.000 Euro gewährt werden. Der Sollzins liegt beim Dispokredit bei 8,9 Prozent pro Jahr und wird vierteljährlich berechnet.

N26 Dispokredit im Überblick

Mit der N26 App können Sie alle Kontoaktivitäten im Blick behalten. Es wird auf diese Weise gewährleistet, dass Sie immer und überall über Ihre Transaktionen den Überblick behalten. Dazu werden auf Ihr Smartphone Push-Nachrichten gesandt, welche über etwaige Kontoaktivitäten informieren. Für Überweisungen ist ein dreistufiges Sicherheitssystem eingeführt worden: Login, Überweisungs-Code, PushTAN. Auf diese Weise soll sichergestellt werde, dass Sie über jede Überweisung informiert sind und diese selber durchführen. Selbst wenn das N26 Konto über keinen N26 Pfändungsschutz verfügt, sind die Konditionen des Kontos ansprechend. Wenn man vor einer N26 Pfändung keine Angst hat oder meint, diese wird nicht passieren, bietet das Konto viele Vorteile.

4. FAQ: 5 wichtige Fragen zum Pfändungsschutz

Bietet die N26 Pfändungsschutz an?

Nein. Da die N26 keine Bank ist und über keine Banklizenz verfügt, sind sie nicht dazu verpflichtet Ihnen ein N26 Pfändungsschutzkonto anzubieten.

Bis zu welchen Betrag ist das P-Konto geschützt?

Wenn Sie ein P-Konto besitzen, sind Kontoguthaben von 1.073,88 Euro geschützt und können nicht gepfändet werden.

Kann ich ein P-Konto bei der Wirecard Bank AG eröffnen?

Ja, diese Option besteht. Dabei sollte Ihnen jedoch bewusst sein, dass Sie dann nicht mehr über die Vorzüge des N26 Kontos verfügen.

Ist es möglich ein P-Konto rückgängig zu machen?

Nein, Sie können ein P-Konto in kein normales Girokonto umwandeln. Daher ist es ratsam, wenn Sie mit Ihrem Bankberater zusammensetzen und alle wichtigen Details durchsprechen.

Habe ich als Kunde das Recht auf ein P-Konto?

Das Recht haben Sie. Banken sind dazu verpflichtet, dem Kunden ein P-Konto anzubieten, wenn dies gewünscht ist.

5. Weitere Angebote der N26

ico4Als Kunde können Sie weitere N26 Erfahrungen sammeln, wenn Sie einen Dispokredit beantragen. Mit diesem ist es möglich das Konto zu überziehen. Dennoch ist der Überziehungsrahmen der N26 eingeschränkt, um eine Verschuldung der Kunden zu verhindern. Weitere Eindrücke können Sie sammeln, wenn Sie die Maestro Karte bestellen. Die N26 ist noch nicht sehr lange auf dem Markt, daher ist ihr Angebot derzeit überschaubar.

6. Fazit: Kein direkter Pfändungsschutz

ico8Einen N26 Pfändungsschutz gibt es nicht. Kunden können hier nicht von einem N26 P-Konto Gebrauch machen und ihr Kontoguthaben, im Fall einer Pfändung, sichern. Bei Interesse wird die N26 Sie an die Wirecard Bank AG weiterleiten, da diese als Bank, diesen Service anbieten. Bei N26 können Sie jedoch von vielen Vorteilen profitieren, wenn Sie sich für ein normales Girokonto entscheiden. Eröffnen Sie noch heute ein N26 Konto!