Tagesgeldzinsen.com

GEFA Bank Festgeld im Test

GEFA Bank Test GEFA Bank Festgeld im Test
Zinssatz:ab 0,25 %
Minimaleinlage:10.000,- Euro
Bonus:Keiner
Zur GEFA Bank

GEFA Bank Test: Zinsen bis 0,50 Prozent p.a. und mittelfristige Anlage

Die GEFA Bank ist im Jahr 1949 als Tochtergesellschaft der Deutschen Bank gegründet und hat den Firmensitz in Wuppertal. Die Produktpalette der Bank ist in erster Linie auf unterschiedliche Anlage- und Vorsorgeprodukte ausgerichtet. In unserem nachfolgenden Erfahrungsbericht haben wir uns vor allem das Festgeldkonto angeschaut und unterziehen das Angebot der Bank einem umfangreichen Test.

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 20.15.35

Viele Informationen rund um das Festgeld findest du auf der Internetseite der GEFA Bank

Zinsen bis zu 0,50Prozent p.a.

Bei der GEFA Bank gelten, wie es bei Festgeldanbietern üblich ist, laufzeitabhängige Zinsen, die bei 0,25 Prozent beginnen. Je länger die Laufzeit, desto höher die Zinssätze. Bei der Maximalanlagedauer wird ein Zinssatz von 0,50 Prozent im Jahr.

Anlagedauer: Kurze und mittelfristige Laufzeiten

Bei der GEFA Bank gibt es insgesamt fünf Laufzeitenmodelle und die Anlagedauer beginnt bei 12 Monaten und maximal wird das Festgeld bei der GEFA Bank für vier Jahre angelegt. Die Anleger müssen sich für eine der vorgegebenen Laufzeiten entscheiden und können die Anlage nur im vorgegebenen zeitlichen Rahmen tätigen.

Klare Anlagegrenzen

Wer eine Festgeldanlage bei der GEFA Bank tätigen möchte, kann dies nicht mit einem beliebigen Sparbetrag. Die Mindesteinlage, die bei der Bank erforderlich ist, beträgt 10.000 Euro. Maximal sin Anlagen bis zu einer Höhe von 1. Millionen Euro zulässig.

Zwei Sicherungsfonds für den Schutz der Kundengelder

Neben der Mitgliedschaft im gesetzlichen Einlagensicherungsfond kann die GEFA Bank auch die Zugehörigkeit zur freiwilligen Einlagensicherung vorweisen. Über diese beiden Einrichtungen sind die Anlagen der Kunden bis zu einem Betrag von 122.257.000 Euro pro Person geschützt.

Pro

  • Anlagen zwischen zwei und vier Jahren
  • Feste Zinsen, die über die Gesamtlaufzeit garantiert sind
Zur GEFA Bank

Contra

  • Zinssätze bis maximal 0,50 Prozent p.a.
  • Keine langfristigen Anlagen möglich
  • Hohe Mindesteinzahlung von 10.000 Euro
  • Einlagensicherung geht nicht mit der Höhe der Maximaleinlage einher

Festgeldkonditionen: Mittelfristige Anlageziele

Wie es bei Festgeldanbieter die Regel ist, werden laut unserer GEFA Bank Festgeld Erfahrungen keine Gebühren für die Kontoeröffnung und für die Kontoführung erhoben. Es gibt insgesamt fünf unterschiedliche Laufzeiten, aus denen der Sparer auswählen kann.

Dabei beginnt die Anlagedauer bei zwei Jahren und die höchste Anlagedauer ist bei vier Jahren erreicht. Damit eignet sich das Festgeldkonto eher für mittelfristige Sparer und alle die besonders kurze oder besonders lange Laufzeiten suchen, müssen sich nach einer anderen Anlagemöglichkeit umsehen.

Was mit der Festgeldanlage passiert, wenn die vereinbarte Laufzeit zu Ende ist, ist nicht erkennbar und auch nach längerer Suche wird der Interessent nicht fündig. Nach Anfrage beim Kundenservice haben wir erfahren, dass am Ende der Laufzeit eine automatische Auflösung der Anlage erfolgt und das Gesamtguthaben wird auf das zugehörige Verrechnungskonto gutgeschrieben.

Bei einer unterjährigen Anlage gibt es die Option auf Verlängerung der Laufzeit und wer diesen Wunsch hat, sollte sich spätestens zwei Werktage vor Laufzeitende bei der Bank melden und den Wunsch mitteilen. Vorzeitige Verfügungen sind nicht möglich und der angelegte Betrag kann nicht im Nachhinein aufgestockt werden.

  • Kostenlose Kontoführung
  • Anlagezeiträume zwischen zwei und vier Jahren
  • Auflösung der Anlage zum Ende der Laufzeit
7/10 Punkten
gefa produktpalette

Die GEFA Bank bietet eine Reihe von Sparprodukten an, auch ein Festgeldkonto.

Zinshöhe und Zinsgutschrift: Zinsen ab 0,25 Prozent p.a.

Die Zinsen gehören zu den wichtigsten Merkmalen eines Festgeldkontos, denn sie sind maßgeblich für die Höhe der Rendite, die mit einer Anlage erzielt werden kann.

In unserem GEFA Bank Test konnte der Anbieter in puncto Zinskonditionen nicht überzeugen. Auch wenn der Zinssatz von maximal 0,50 Prozent p.a. nicht zu den schlechtesten Sätzen gehört, die es gibt, aber diesem Festgeldangebot haben viele Anbieter in puncto Zinsen einiges voraus. Der Maximalzins wir bei einer Anlage von vier Jahren gewährt und bei der Mindestlaufzeit von 24 Monaten gilt ein Zins von 0,25 Prozent im Jahr.

Die Zinsauszahlung erfolgt bei Laufzeiten unter einem Jahr einmalig und zum Ende des Anlagezeitraums und bei Festgeldern mit einer Anlagedauer von mehreren Jahren erfolgt eine jährliche Zinszahlung und zwar auf das Festgeldkonto. Somit ergibt sich ein Zinseszinseffekt, der gemäß unserer GEFA Bank Festgeld Erfahrungen nicht bei jedem Festgeldkonto zu finden ist.

  • Zinssätze zwischen 0,25 Prozent p.a. und 0,5 Prozent p.a.
  • Entweder einmalige oder jährliche Zinsauszahlung
  • Bei mehrjährigen Anlagen erfolgen die Zinsgutschriften auf das Festgeldkonto
5/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Nur für Großanleger geeignet

Bei unseren GEFA Bank Festgeld Erfahrungen wurde schnell ersichtlich, dass das Festgeldangebot in erster Linie an Großsparer gerichtet ist. Bei der Bank gilt nämlich eine Mindestanlage, die nicht jeder einfach so aufbringen kann.

Die GEFA Bank verlangt von den Sparern nämlich mindestens 10.000 Euro, wenn sie das Festgeldangebot in Anspruch nehmen wollen. Die Obergrenze ist bei 10 Millionen Euro festgesetzt. Denjenigen, die hohe Beträge übrig haben, wird die hohe Maximalanlage gefallen und all die Sparer, die in kleinerem Rahmen anlegen wollen, müssen sich nach einem neuen Angebt umsehen.

Kleinanleger müssen aber zum Glück nicht lange suchen, denn es gibt gar nicht so wenige Festgeldkonten, bei denen Anlagen bereits ab 1.000 Euro oder sogar ab 500 Euro möglich sind.

  • Regelungen zur Mindesteinlage sprechen in erster Linie Großsparer an
  • Die Mindesteinlage beträgt bei der GEFA Bank 10.000 Euro
  • Maximal sind Sparbeträge von 10 Millionen Euro möglich
6/10 Punkten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Tagesgeldkonto der GEFA Bank

Unsere GEFA Bank Erfahrung hat in puncto Ein- und Auszahlungen ergeben, dass das Unternehmen die gleichen Regelungen hat, die auch bei vielen anderen Festgeldkonten zu finden sind. In vielen Fällen ist es nämlich so, dass der Sparer keine direkte Einzahlung auf das Festgeldkonto tätigen kann und der Geldtransfer über ein zwischengeschaltetes Verrechnungskonto läuft.

Dabei kann es sich um ein Tagesgeldkonto des Festgeldanbieters handeln oder auch um ein Girokonto.

Auch bei der GEFA Bank wird ein solches Verrechnungskonto benötigt. Dieses stellt ein Tagesgeldkonto der Bank dar, das während der Beantragungsvorgangs automatisch angelegt wird und kostenlos ist. So wird die Anlagesumme von diesem Konto überwiesen und auch zum Ende der Laufzeit erfolgt die Gutschrift ebenfalls auf dieses Konto.

Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto können ausschließlich von einem deutschen Girokonto erfolgen, das auf den Namen des Festgeldanlegers ausgestellt wurde. Alle Geldtransfers sind seitens der GEFA Bank kostenlos.

  • Tagesgeldkonto der GEFA Bank als Verrechnungskonto benötigt
  • Dieses Konto dient dem Geldaustausch zum Festgeldkonto
  • Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto erfolgen von einem deutschen Girokonto
7/10 Punkten

Einlagensicherung: GEFA Bank Erfahrungen zeigen Sicherungsgrenze unter der Maximalanlage

Die GEFA Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher
Banken und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken angeschlossen. Dabei handelt es sich um eine gesetzliche und eine freiwillige Einlagenabsicherung.

Der gesetzliche Sicherungsfonds entschädigt die Anleger im Fall der Insolvenz des Finanzinstituts bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde. Im Rahmen der freiwilligen Einlagensicherung sind die Gelder der Kunden noch zusätzlich bis zu 150.000 Euro geschützt und somit ergibt sich ein Gesamtbetrag von 122.257.000 Euro pro Kunde. Zu den geschützten Anlagen zählen Sicht-, Termin- und Spareinlagen einschließlich der auf den Namen des Kunden lautenden Sparbriefe.

Auch wenn eine freiwillige Einlagensicherung nicht bei jedem Festgeldanbieter vorhanden ist, sind wir im Rahmen unserer Erfahrungen mit GEFA Bank zu dem Schluss gekommen, dass die Sicherungsgrenze weit unter der möglichen Maximaleinzahlung liegt. Wer also ganz sicher gehen will, sollte bei den eigenen Anlagen von Beträgen über der Sicherungsgrenze absehen.

  • Freiwillige und gesetzliche Einlagensicherung vorhanden
  • Die Sicherungsgrenze liegt bei insgesamt 122.257.000 Euro pro Kunde
  • Der Maximalanlagebetrag liegt deutlich über der Sicherungsgrenze
7/10 Punkten
Konditionen gefa Festgeld

Die Konditionen der einzelnen Sparanlagen sind variabel.

Regulierung: BaFin und Europäische Zentralbank zuständig

Was die Regulierung der Bank angeht, hat unser GEFA Bank Test keine Überraschungen zutage gefördert. Bei diesem Finanzunternehmen handelt es sich um eine vollregulierte Bank und die Sparer müssen sich keinerlei Sorgen über die Seriosität des Angebots machen.

Als ein Finanzdienstleister, der in Deutschland ansässig ist, wird die GEFA Bank von der Finanzaufsichtsbehörde dieses Landes reguliert. Diese Regulierungsbehörde stellt hierzulande die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genannt und hat zur Aufgabe alle Finanzunternehmen in ihrer Arbeit zu beaufsichtigen.

Da die GEFA Bank in einem Land tätig ist, das zur Europäischen Union gehört, ist zusätzlich die Europäische Zentralbank für die Finanzmarktaufsicht zuständig.

  • GEFA Bank als vollreguliertes Finanzunternehmen
  • Alle deutschen Finanzdienstleister werden von der BaFin reguliert
  • Zusätzlich ist die Europäische Zentralbank für die Aufsicht zuständig
9/10 Punkten

Bonus und Aktionen: GEFA Bank Festgeld Erfahrungen zeigen leider keinen Bonus

Wer sich auf die Suche nach einem Festgeldanbieter begibt, stellt schnell fest, dass die vorhandene Auswahl sehr groß ist. Um potenzielle Kunden von ihrem Angebot zu überzeugen, übertrumpfen sich die Festgeldanbieter gegenseitig mit verlockenden Zinsen und der Flexibilität der Anlagezeiträume. Leider sind bisher wenige von ihnen auf die Idee gekommen, den Sparern die Anmeldung mit Hilfe von speziellen Bonusaktionen ein wenig verlockender zu machen.

So findet sich auch bei der GEFA Bank kein spezielles Bonusangebot, das sich an Neukunden richtet. Auch die Bestandskunden werden nicht für ihre Treue belohnt und selbst für das Werben von Neukunden werden keine Prämien ausgezahlt.

Da besteht ganz klar noch reichlich Nachholbedarf, aber es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die Festgeldanbieter die Zeichen der Zeit erkennen.

  • Bonusangebote sind bei Festgeldanbietern eine Seltenheit
  • GEFA Bank stellt dabei keine Ausnahme dar
  • Keine Bonusaktionen für Neu- oder Bestandskunden zu finden
0/10 Punkten
GEFA FG

Bereits ab 2 Jahren Anlagedauer attraktive Zinsen sichern

Benutzerfreundlichkeit des Online-Portals: Unübersichtlicher Webauftritt

Es ist gar nicht so einfach, sich ausführlich und vollständig über das Festgeldangebot der GEFA Bank zu informieren. Die Vorstellung der Kontokonditionen wirkt unaufgeräumt und unstrukturiert und einige Informationen fehlen ganz einfach. Das es auch keinen richtigen FAQ-Bereich gibt, gestaltet sich die Suche nach weiterführenden Informationen schwer bis unmöglich.

Es macht keinen Spaß, sich durch die verschiedenen Bereiche der Webseite zu klicken, denn schnell stellt sich das Gefühl ein, dass der Webauftritt mit wenig Aufwand erstellt wurde und zwar von jemandem, der kein Auge für eine präzise und übersichtliche Produktvorstellung hat.

Alles in allem wirkt das Online-Portal spärlich und eher lieblos und konnte in unserem Test nur bedingt überzeugen.

  • Unübersichtliche Navigation
  • Mangelhafte Produktvorstellung
  • Wichtige Informationen zu den Leistungen und Konditionen sind schwer bis unmöglich zu finden
4/10 Punkten

Support: Telefonische und schriftliche Kundenbetreuung

Mit der Informationsvermittlung in Puncto Kundensupport nimmt es die GEFA Bank auch nicht so ernst. So wird es zum Beispiel überhaupt nicht ersichtlich, wann der telefonische Kundensupport erreichbar ist. Eine Telefonnummer ist zwar angegeben, aber es findet sich nur ein Hinweis, dass für den Anrufer die üblichen Verbindungskosten ins deutsche Festnetz entstehen.

Auf Nachfrage haben wir herausgefunden, dass die telefonische Hotline von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Verfügung steht. Immerhin muss sich der Anrufer nicht in einer Warteschleife gedulden und nach wenigen Sekunden erreicht man einen Mitarbeiter der GEFA Bank.

Der Ansprechpartner wirkt freundlich und motiviert und beantwortet alle Fragen ausführlich. Zusätzlich steht eine Emailadresse zur Verfügung und die Bearbeitung der schriftlichen Anfragen erfolgt ausschließlich innerhalb der Geschäftszeiten.

  • Telefonische Service-Hotline steht von Montag bis Freitag zur Verfügung
  • Servicezeiten werden erst auf Nachfrage genannt
  • Zusätzlich kann der Kontakt zum Support auf per Mail aufgenommen werden
6/10 Punkten

Mobile Banking-Anwendungen: Eine App wird nicht angeboten

Eine App für das Smartphone oder Tablet wird bei den meisten Festgeldanbietern nicht im Sortiment geführt. Dafür ist es an der Regel, den eigenen Kunden den Zugang zum Online-Banking anzubieten und eine Kontoverwaltung auf diese Weise zu ermöglichen. Genauso sieht es auch bei der GEFA Bank aus. Dort findet sich keine spezielle mobile Banking-Anwendung, aber ein Online-Zugang zur Kontoverwaltung.

Die Zugangsdaten erhält der Kunde nach der Festgeldkontoeröffnung und hat sofort Zugriff auf alle Funktionen. Über das Online-Konto kann der Nutzer alle Anlagen im Auge behalten, neue Anlagen tätigen oder über die ausgezahlten Zinserträge verfügen.

Das Online-Banking der GEFA Bank verbirgt keine Überraschungen, aber es ist alles da wo es sein sollte und zwar in übersichtlicher Form. Der Zugriff zum Online-Banking kann auch problemlos über ein beliebiges Mobilgerät erfolgen.

  • Keine Banking-App zu finden
  • GEFA Bank Kunden erhalten Zugang zum Online-Banking
  • Auf diese Weise kann eine Verwaltung der Festgeldanlagen auch via Mobilgerät erfolgen
4/10 Punkten
Kostenloses GEFA Bank Festgeldkonto Jetzt Konto eröffnen + direkt Zinsen sichern

Unsere GEFA Bank Erfahrungen: Das Fazit

Im Verlauf unserer Erfahrungen mit der GEFA Bank hat sich herausgestellt, dass das Festgeldangebot nur bedingt empfehlenswert ist. Die Zinsen liegen bei maximal 0,50 Prozent p.a. und die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro. Somit werden vor allem Großsparer dieses Konto nutzen können, erhalten aber eine vergleichsweise niedrige Verzinsung auf ihre Anlage. Auch das Online-Portal konnte nicht überzeugen, denn die Orientierung sowie die Informationsbeschaffung wurde uns oftmals erheblich erschwert.

GEFA auf einen Blick:

Festgeldzinsen0,25 Prozent p.a. bis 0,5 Prozent p.a. und zwar abhängig von der Laufzeit
ZinsausschüttungEin Mal im Jahr bzw. zum Ende der Laufzeit
Mindesteinlage10.000 Euro
Maximaleinlage1 Millionen Euro
BonusNicht vorhanden
Erreichbarkeit des SupportsMontag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Deutschsprachige MitarbeiterJa
EinlagensicherungGesetzliche und freiwillige Einlagenabsicherung: Sicherungsgrenze insgesamt bei 122.257.000 Euro
RegulierungBaFinEuropäische Zentralbank
Banking-AppNicht vorhanden
Ein- und AuszahlungsmöglichkeitenTagesgeldkonto der GEFA Bank erforderlich
Direkt GEFA Bank besuchen

Rating

Bewertung
Zinsen:3,5/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:3/5Befriedigend
Einlagensicherung:3,5/5Gut
Support:3/5Befriedigend
Unsere Bewertung
Review
GEFA Bank Festgeld
Sternenvergabe
31star1star1stargraygray