Kreditkartenmarkt aufgeteilt

Redaktion - 3. September 2015

Kreditkartenmarkt aufgeteiltDie vier in Deutschland angebotenen Kreditkarten, MasterCard, VISA, American Express und Diners Club, haben den Markt fast konstant unter sich aufgeteilt. Die beiden Unternehmen American Express und Diners haben konstant seit dem Jahr 2008 die gleiche Anzahl an Nutzer. Führte MasterCard bis Mitte des Jahres 2013 die Riege der Kreditkarten an, überholte VISA das Unternehmen in 2013. Bis Mitte 2014 stagnierte die Zahl der ausgegebenen MasterCard Karten, zieht aber seit dem parallel zur Entwicklung der VISA Card Emissionen wieder an.

Prepaid-Karten im Kommen, aber noch weit abgeschlagen

Global recession's domino effectPrepaid Kreditkarten sind langsam aber sicher im Kommen. Dieses Zahlungsmittel bietet Verbrauchern mit schwacher Schufa, aber auch Jugendlichen, die gleichen Vorteile und die gleiche Bequemlichkeit wie eine herkömmliche Kreditkarte. Allerdings machte die Zahl der emittierten Karten im Jahr 2014 nur 1,1 Prozent an der Gesamtzahl aus. Es gibt aber noch einige andere interessante Fakten zur Nutzung des Plastikgeldes in Deutschland. So fällt die Verteilung zwischen Ostdeutschland und Westdeutschland stark zugunsten des Westens aus. Im vergleichsweise wirtschaftlich schwächeren Bremen dagegen werden die meisten Transaktionen pro Kopf verzeichnet. Obwohl die Altersgruppe der 20 – 29jährigen nur 12,1 Prozent an der Gesamtbevölkerung ausmacht, führt sie die Rangliste der Transaktionen mit 39,4 Prozent aller Kreditkartentransaktionen an. Obwohl die Frauen 51 Prozent an der Gesamtbevölkerung ausmachen, liegt die Anzahl der beantragten Kreditkarten bei nur 30 Prozent. 70 Prozent der Kreditkartenanträge werden von Männern gestellt. Faszinierend ist auch die Frage, ob Kinder einen Ausschlag bezüglich der Beantragung einer Kreditkarte geben. Offensichtlich scheint dies der Fall zu sein, da 75 Prozent der Antragsteller kinderlos sind.

Der Trend geht zur Zweitkarte

ico6Rund 30 Prozent der Antragsteller im Zeitraum Mitte 2013 bis 2014 verfügte bereits über eine Kreditkarte. Damit füllen sich die Einsteckfächer in den Portemonnaies kontinuierlich mit weiteren Karten. Die Kostenfrage fällt zunehmend weg, da immer mehr Karten ohne Jahresgebühr auf den Markt kommen. Einen anderen Punkt stellen sicherlich die unterschiedlichen Prämienprogramme, Flugmeilen, Tankrabatte und viele mehr, dar. Warum soll sich ein Kreditkarteninhaber auf ein Programm beschränken, wenn er ohne Kosten unterschiedliche nutzen kann? Während die Nutzer von Diners Club und American Express nach wie vor eine Spezies für sich darstellen, zählt bei der Entscheidung MasterCard oder VISA nur der reine Nutzen. Dieser umfasst, neben den bereits erwähnten Prämienprogrammen, auch die Tatsache, ob eine jährliche Kreditkartengebühr anfällt. Natürlich spielt bei einigen Kartenbesitzern auch die Frage eine Rolle, ob sie ihre Karte mit einem individuellen Motiv ausstatten möchten oder öffentlich zeigen wollen, für welchen Fußballverein ihr Herz schlägt. Wer allerdings auf eine Karte, MasterCard oder VISA festgelegt ist, und hier die unterschiedlichen Angebote prüfen möchte, findet auf kreditkartekostenlos.de den passenden Vergleich.

(Statistikdaten: Check24)