Online Sparen bei der Santander Consumer Bank

Redaktion - 12. November 2013

Online Sparen bei Santander Consumer BankVor kurzer Zeit hat die Santander Consumer Bank das Angebot für ihre österreichischen Kunden ausgebaut. Jetzt ist hier auch das Sparen auf einem Onlinekonto möglich. Für Kunden, die ihr Sparkonto bisher nur in einer Filialbank geführt haben, wirft dies viele Fragen auf. Aber auch erfahrene „Onlinebanker“ haben sicher Informationsbedarf.

Die neuen Angebote der Santander Consumer Bank

Mit dem BestFlex Konto bietet die Santander Consumer Bank nun ein Tagesgeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift an. Das Konto kann nur online geführt werden. Die dadurch gesparten Kosten will die Bank mit besonders guten Konditionen an ihre Kunden weitergeben. Da die aufgelaufenen Zinsen nicht jährlich sondern monatlich dem Konto gutgeschrieben werden, profitieren Sie besonders von dem Zinseszinseffekt. Denn im nachfolgenden Monat bekommen Sie auf den gutgeschriebenen Betrag auch wieder Zinsen. Zurzeit zahlt die Santander Consumer Bank Zinsen in Höhe von 1,4 Prozent pro Jahr. Es gibt keine Mindesteinlage für das BestFlex Konto. Sie bekommen die attraktive Verzinsung bereits ab dem ersten Euro.

Das BestFix Konto ist ebenfalls völlig kostenlos und wird online geführt. Der Fixzinssatz ist für die gesamte Laufzeit garantiert. Die Laufzeit können Sie individuell festlegen. Der Zinssatz beträgt zurzeit zwischen 1,4 Prozent p.a. (pro Jahr) für drei Monate und 2,2 Prozent p.a. für eine Laufzeit von 36 Monaten. Für die Zahlungsabwicklung benötigen Sie ein BestFlex Tagesgeldkonto. Die Mindesteinlage auf einem BestFix Konto beträgt 2500 Euro.

Welche Vorteile bringt Online Sparen?

Die größten Vorteile eines online geführten Sparkontos sind die kostenlose Kontoführung und die Unabhängigkeit von den Öffnungszeiten der Banken. Man hat jederzeit Zugriff auf das Konto. So kann man zum Beispiel auch am Sonntag oder spät am Abend eine Überweisung vom Tagesgeldkonto auf das eigene Girokonto tätigen. Man läuft nicht Gefahr, die Überweisung am nächsten Morgen zu vergessen oder lange am Bankschalter warten zu müssen. Dadurch sparen Online-Konten viel Zeit und Geld. Der Zugang zum Konto ist an keinen bestimmten Computer gebunden, so ist Onlinebanking auch auf Reisen möglich. Dabei sollte man jedoch immer auf eine geschützte Verbindung zum Internet achten.

Festgeld oder Tagesgeld?

Die Entscheidung für ein Festgeld- oder ein Tagesgeldkonto liegt ganz bei Ihnen. Der Vorteil eines Tagesgeldkontos ist die tägliche Verfügbarkeit des angelegten Geldes. Planen Sie eine größere Ausgabe oder steht plötzlich die Reparatur des Autos oder der Waschmaschine an, dann überweisen Sie die Einlage auf Ihrem Tagesgeldkonto auf Ihr persönliches Girokonto. Schon am nächsten Werktag können Sie über die Summe verfügen. Der Nachteil eines Tagesgeldkontos ist, dass die Zinsen variabel sind. Das heißt, die Bank kann die Zinsen jederzeit dem Markt anpassen. Dabei ist eine Zinssenkung ebenso möglich, wie eine Erhöhung der Zinsen. Für plötzliche Ausgaben sollte man einen Betrag in Höhe von etwa zwei bis drei Nettogehältern täglich verfügbar anlegen. Ein Tagesgeldkonto ist dafür sehr gut geeignet.

Bei einem Festgeldkonto sind die Zinsen für die gesamte Laufzeit festgeschrieben. Sie verändern sich nicht. Damit steht schon zu Beginn der Anlage fest, welcher Betrag am Ende der Laufzeit ausgezahlt wird. Eine vorzeitige Kündigung einer Festgeldanlage ist nicht oder nur mit Kosten und Zinsverlust möglich. Für längere Laufzeiten werden in der Regel höhere Zinsen gezahlt, als für kurze Laufzeiten. Daher ist es durchaus empfehlenswert, Kapital, das in absehbarer Zeit nicht benötigt wird, fest anzulegen. Dabei kann man eine größere Summe auch in verschiedenen kleineren Beträgen und mit unterschiedlichen Laufzeiten anlegen.

Wissenswertes zum Thema Online Sparen

Zur eigenen Sicherheit sollte man niemals Onlinebanking in einem ungeschützten Netzwerk tätigen. So genannte Hotspots, bei denen man ohne Abfrage eines Passworts das Internet nutzen kann, sind für Hacker ein gefundenes Fressen. In solchen Verbindungen sind Kontonummern, Passwörter und PIN Nummern leicht zu knacken. Aber auch zu Hause am heimischen Computer sollte man einige Sicherheitsvorschriften beachten. Passwörter sollten von Zeit zu Zeit geändert werden. PIN Nummern und Passwörter sollten nicht notiert werden, schon gar nicht gemeinsam mit der Kontonummer. Kaum ein Internetnutzer hat nicht schon einmal so genannte Phishing Mails bekommen. Das sind E-Mails, in denen der Empfänger aufgefordert wird, auf einen Link in der Mail zu klicken. Auf der sich öffnenden Seite soll er seine Kontodaten eintragen. Häufig ist die Mail in schlechtem Deutsch verfasst. Keine Bank wird Ihnen jemals eine solche Mail schicken. Öffnen Sie für das Onlinebanking immer ein neues Fenster, geben Sie nur auf der bankeigenen Seite Ihre Kontodaten ein und schließen Sie das Fenster, sobald Sie mit dem Banking fertig sind. So sorgen Sie für größtmögliche Sicherheit für Ihr Konto.

Fazit: Attraktive Sparmöglichkeiten bei der Santander Consumer Bank

Die Santander Consumer Bank ermöglicht es, sowohl Tagesgeld als auch Festgeld anzulegen. Der besondere Vorteil: Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben, was einen hohen Zinseszinseffekt kreiert. Die Sparprodukte selbst eignen sich hervorragend, um auf feststehende Ausgaben in der Zukunft hin zu sparen. Auf dem Tagesgeldkonto kann zudem eine eiserne Reserve von zwei bis drei Netto-Monatsgehältern verweilen. Diese kann beispielsweise für dringende Reparaturen oder andere, unvorhergesehene Ausgaben verwendet werden.

Hier geht’s zum BestSparen Angebot von Santander

Unsere Bewertung
Review
Santander Consumer Bank
Sternenvergabe
51star1star1star1star1star