Tagesgeldzinsen.com

ProCredit Bank Sparbrief im Test – Erfahrungen: Simples Konzept überzeugt

ProCredit Bank Test
Zinssatz:Ab 0,90 Prozent p. a.
Minimal- und Maximaleinlage:Ab 2.500 Euro
Neukundenbonus:Keiner
Zur ProCredit Bank

Bei einem Sparbrief handelt es sich um eine Form der Geldanlage, die mittlerweile von vielen Banken angeboten wird und die sich durch ein hohes Maß an Sicherheit sowie durch attraktive Zinssätze auszeichnet. Obwohl die exakte Höhe der Zinsen dabei von Bank zu Bank unterschiedlich ausfällt, gilt grundsätzlich eine Faustregel in Bezug auf Sparbriefe: In Hochzinszeiten gehen Sparbriefe mit hohen Guthabenzinsen einher – fallen die Zinsen, sind auch Sparbriefe weniger attraktiv. Damit Sie Ihr Geld beim richtigen Unternehmen anlegen können, haben wir im ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungsbericht die Konditionen des deutschen Unternehmens ganz genau unter die Lupe genommen – und nun möchten wir Sie gerne an unseren Erfahrungen mit dem ProCredit Bank Sparbrief teilhaben lassen!

Pro

  • Mindestanlage von nur 2.500 Euro
  • Kostenlose Abwicklung über das Tagesgeldkonto der ProCredit Bank
  • Feste Verzinsung
  • Gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung
  • BaFin-Regulierung
  • Gut erreichbarer Kundensupport
Zur ProCredit Bank

Contra

  • Mindestlaufzeit von 4 Jahren
  • Jährliche Verzinsung
  • Keine deutsche App
  • Tagesgeldkonto bei ProCredit Bank als Voraussetzung

Angebot: Nur ein Sparbrief-Tarif ist verfügbar

Im ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungsbericht können wir festhalten, dass vom deutschen Unternehmen nur ein Tarif für die Geldanlage in einen Sparbrief verfügbar ist. Da dies jedoch auch bei den meisten anderen Anbietern der Fall ist, können wir in diesem Punkt keine schlechte Bewertung vornehmen – insbesondere, da die ProCredit Bank trotzdem versucht, ihren Sparbrief so flexibel wie möglich zu gestalten, um optimale Voraussetzungen für jeden Kunden zu schaffen.

So können die Kunden der ProCredit Bank beispielsweise ihren Sparbrief während einer Laufzeit zwischen 4 und 7 Jahren zur Geldanlage nutzen und diesen entweder mit dem Tagesgeldkonto oder dem ProPay-Konto der ProCredit Bank verbinden. Im ProCredit Bank Tagesgeld Test konnten wir das Tagesgeldkonto des Unternehmens bereits unter die Lupe nehmen. Die Verwaltung des Sparbriefs geht dabei ganz einfach online, per Telefon oder auf postalischem Wege vonstatten. Zum Ende der Laufzeit wird die Anlage mit den dazugehörigen Zinsen schließlich wieder auf das verknüpfte Konto übertragen.

  • Die ProCredit Bank bietet nur einen Sparbrief-Tarif an
  • Durch unterschiedlich lange Laufzeiten und die Auswahl zwischen Tagesgeld- und ProPay-Konto soll allerdings die nötige Auswahl geschaffen werden
  • Unterschiedliche Sparbrief-Tarife sind allerdings ohnehin eher die Ausnahme
 ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungen im Überblick

Von der ProCredit Bank wird nur ein Sparbrief-Tarif angeboten

4/10 Punkten

Zinsgutschrift: Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich

Der ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungsbericht hat gezeigt, dass das Kapital der Kunden auf deren Sparbrief einmal jährlich verzinst wird. Da die Mindestlaufzeit hierbei bei 4 Jahren liegt, können die Kunden dementsprechend trotzdem vom Zinseszinseffekt profitieren, indem die Zinsen aus dem ersten Jahr bei der Zinsgutschrift Ende des zweiten Jahres berücksichtigt und mitverzinst werden.

Als besonders vorteilhaft erweist es sich im Testbericht darüber hinaus, dass der Zinssatz fest ist und für die gesamte Laufzeit des Sparbriefes gilt. Sollten die Zinsen im Markt während der Laufzeit ansteigen, können dem Kunden auf diese Weise zwar finanzielle Nachteile entstehen – andernfalls profitiert der Kunde hingegen nicht nur von einer langfristigen Planungssicherheit, sondern auch von überdurchschnittlich hohen Zinsen, sofern der Zinssatz am Markt sinkt.

  • Die Zinsgutschrift erfolgt bei der ProCredit Bank jährlich
  • Dementsprechend können Kunden in geringem Maße vom Zinseszinseffekt profitieren
  • Dafür ist der Zinssatz für die gesamte Laufzeit festgeschrieben
8/10 Punkten

Sonstige Konditionen: Die Mindestlaufzeit liegt bei 4 Jahren

Kunden, die Erfahrungen mit dem ProCredit Bank Sparbrief sammeln möchten, können dabei mit Zinsen zwischen 0,90 Prozent und 1,20 Prozent p. a. rechnen. Die genaue Höhe der Zinsen ist dabei von der Laufzeit abhängig, für die sich der Kunde entscheidet: Der ProCredit Bank Sparbrief kann ab einer Laufzeit von 4 Jahren in Anspruch genommen werden – kürzere Laufzeiten können mit dem Festgeldkonto der ProCredit Bank festgelegt werden, das wir im ProCredit Bank Festgeld Test auf Herz und Nieren getestet haben. Während einer Laufzeit von 4 Jahren liegt der Zinssatz bei 0,90 Prozent – mit jedem Jahr steigt daraufhin auch der Zinssatz um 0,10 Prozent, bis er sich bei einer Laufzeit von 7 Jahren auf 1,20 Prozent beläuft.

Darüber hinaus müssen die potenziellen Kunden der ProCredit Bank beachten, dass ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank zu den Voraussetzungen für die Geldanlage im Sparbrief gehört. Dieses Tagesgeldkonto bietet eine Guthabenverzinsung von 0,40 Prozent pro Jahr und kommt dabei ohne Mindestanlage und Kontoführungsgebühren aus. Der Zinssatz hierfür ist allerdings variabel.

  • Der Sparbrief kann mit einer Laufzeit zwischen 4 und 7 Jahren einhergehen
  • Dafür werden Zinsen zwischen 0,90 Prozent und 1,20 Prozent p. a. gutgeschrieben
  • Ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank gilt als Voraussetzung für den Sparbrief
7/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Kunden müssen mindestens 2.500 Euro einzahlen

Kunden, die mit dem ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungen sammeln möchten, müssen mindestens 2.500 Euro in ihren Sparbrief investieren. Im Sparbrief Vergleich zu anderen Anbietern erweist sich die Höhe der Mindesteinlage, die von der ProCredit Bank festgelegt wird, als eher gering, da die meisten Anbieter mindestens 5.000 Euro oder gar 10.000 Euro als Einlage für einen Sparbrief voraussetzen.

Dabei müssen die potenziellen Kunden, die mit dem ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungen machen möchten, selbstverständlich auch beachten, dass die komplette Rendite bei einer höheren Einlage attraktiver ausfällt. Trotzdem erweist es sich im Test als positiv, dass die ProCredit Bank mit ihrer niedrigen Mindesteinlage auch Kunden mit kleinerem Kapital die Geldanlage ermöglicht. Allerdings werden trotzdem auch die kapitalstarken Kunden nicht außer Acht gelassen: Eine Maximaleinlage, welche die Höhe des Kapitals für den Sparbrief begrenzen würde, existiert bei der ProCredit Bank nicht.

  • Die Mindesteinlage liegt bei der ProCredit Bank bei 2.500 Euro
  • Somit können auch Kunden mit kleinerem Kapital ihr Geld hier anlegen
  • Eine Maximalgrenze für die Einlage besteht trotzdem nicht
10/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit: Positive Ergebnisse im ProCredit Bank Test

Grundsätzlich können Kunden, die mit dem ProCredit Bank Sparbrief Erfahrungen sammeln möchten, von einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit profitieren. Die Webseite des Unternehmens ist übersichtlich gestaltet und aufgrund des überschaubaren Angebots der ProCredit Bank sind auch alle nötigen Informationen schnell zu finden. Der einzige Schwachpunkt in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit der ProCredit Bank ist dabei, dass Kunden zunächst ein Tagesgeldkonto oder ein ProPay-Konto beim Unternehmen eröffnen müssen, um dessen Sparbriefe zur Geldanlage nutzen zu können.

Um das Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank eröffnen zu können, muss der Kunde zunächst sein Girokonto als Referenzkonto angeben und sich daraufhin per PostIdent-Verfahren verifizieren. Daraufhin erfolgt die Eröffnung des Kontos und der Kunde erhält seine Kontonummer, woraufhin er den nötigen Betrag von seinem Giro- auf sein Tagesgeldkonto überweisen kann. Würde man den Zwischenschritt des Tagesgeldkontos übergehen und den Sparbrief stattdessen direkt mit dem Girokonto verbinden, würden Kunden Zeit, Geld und Aufwand einsparen. Möchte man allerdings ein Tagesgeldkonto nutzen, findet man im Tagesgeld Vergleich auch empfehlenswerte Alternativen.

  • Alle nötigen Infos sind auf der Webseite zu finden
  • Um den Sparbrief bei der ProCredit Bank eröffnen zu können, müssen Kunden dort zunächst ein Tagesgeldkonto eröffnen
  • Dieses erfordert die Angabe eines Referenzkonto und eine Verifizierung per PostIdent-Verfahren
Ein Tagesgeldkonto gilt als Voraussetzung für den Sparbrief

Ein Tagesgeldkonto wird für die Eröffnung des Sparbriefes vorausgesetzt

Quelle: https://www.procreditbank.de/de/privatkunden/tagesgeld.html

5/10 Punkten

Mobile Banking: Eine deutsche App ist nicht vorhanden

Deutsche Kunden, die mit der ProCredit Bank Erfahrungen sammeln möchten, können leider nicht von einer Mobile Banking App profitieren. Obwohl eine ProCredit Bank Mobile App des Herausgebers „ProCredit Bank AD Skopje“ unter anderem im Google Play Store zu finden ist, scheint diese ausschließlich auf mazedonische Kunden ausgelegt zu sein, wie auch die kyrillische Schrift beweist, in welcher die Informationen in der App zu finden sind.

Deutsche Kunden können demnach leider nicht von einer Mobile Banking App für die Verwaltung ihres Sparbriefes bei der ProCredit Bank profitieren. Allerdings ist es ihnen selbstverständlich möglich, die Webseite des Unternehmens über ihren mobilen Browser zu besuchen und ihren Sparbrief auf diese Weise im e-Banking der ProCredit Bank zu verwalten. Dabei leidet zwar die Benutzerfreundlichkeit – da man seinen Sparbrief allerdings ohnehin nicht ständig beobachten muss, sollte auch diese Form des Mobile Bankings ausreichend sein.

  • Es ist ausschließlich eine mazedonische ProCredit Bank App verfügbar
  • Deutsche Applikationen suchen Kunden bislang vergeblich
  • Allerdings können diese auch vom mobilen Browser aus ihren Kundenbereich verwalten
2/10 Punkten

Support: Die ProCredit Bank Erfahrungen sind positiv

Kunden, die mit der ProCredit Bank Erfahrungen sammeln möchten, können sich bei Fragen und Problemen an den deutschsprachigen Kundensupport des Unternehmens wenden, der die Anfragen der Kunde vom Frankfurter Sitz des Anbieters aus verwaltet. Dieser ist in erster Linie per Kontaktformular erreichbar, allerdings können sich die Kunden des Unternehmens darüber hinaus auch von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr per Telefon oder auch per E-Mail an den Support wenden. Alternativ dazu kann auch ein persönlicher Gesprächstermin vereinbart werden, bei dem sich der Kunde von einem Mitarbeiter des Unternehmens persönlich beraten lassen kann.

Abgesehen vom deutschsprachigen Kundensupport hat die ProCredit Bank im Service-Bereich nur wenig zu bieten: Neben einem Formularcenter und einer FAQ finden Kunden hier noch weitere schriftliche Infos zu verschiedenen Themen wie „Konditionen & Bedingungen“, „Steuern“, „Sicherheit“, „Datenschutz“ und „Einlagensicherung“ vor. Aktuelle Infos zu Stellenausschreibungen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen runden das Serviceangebot der ProCredit Bank schließlich optimal ab.

  • Bei Fragen und Problemen können Kunden sich auf verschiedene Wege an den deutschsprachigen Support wenden
  • Dieser ist per Kontaktformular, Mail, Telefon und persönlich erreichbar
  • Dar übrige Serviceangebot setzt sich in erster Linie aus schriftlichen Infos zusammen
8/10 Punkten

Bonus und Aktionen: Es wird zurzeit kein Bonus geboten

Von einem Bonus oder einer Sonderaktion profitieren in der Regel nicht nur die Kunden, die sich eine kleine Finanzspritze zunutze machen können, sondern auch das Unternehmen selbst kann Vorteile genießen, die mit einem Bonus einhergehen: Neben einer steigenden Anzahl an Neukunden geht in der Regel auch eine Festigung der Bindung zu Bestandskunden mit einem Bonusangebot einher. Allerdings haben unsere Erfahrungen mit dem ProCredit Bank Sparbrief gezeigt, dass das Unternehmen zurzeit keinen Bonus und keine Sonderaktion anbietet.

Auch darüber hinaus hat das Serviceangebot der ProCredit Bank im Allgemeinen nur wenig zu bieten: Neben einem Formularcenter und einer FAQ finden Kunden und Interessenten hier zudem auch Informationen zu den Konditionen des Unternehmens sowie zu den Steuern vor, die mit der Kapitalanlage bei der ProCredit Bank einhergehen. Im Bereich „Aktuelles“ sind darüber hinaus schließlich Veröffentlichungen, Stellenangebote, Presseartikel und Informationen zu Veranstaltungen zu finden.

  • Ein Bonus ist für Kunden und Unternehmen von Vorteil
  • Trotzdem wird von der ProCredit Bank kein Bonus angeboten
  • Das Serviceangebot setzt sich stattdessen insbesondere aus schriftlichen Infos zusammen
Der deutschsprachige Kundensupport der ProCredit Bank im Überblick

Kunden können sich auf verschiedene Arten an den Kundensupport wenden

0/10 Punkten

Regulierung & Einlagensicherung: Gelder sind bestens abgesichert

Im Umgang mit Geld und insbesondere bei der Geldanlage ist ein hohes Maß an Sicherheit von größter Bedeutung. Aus diesem Grund sollten Verbraucher sich, die mit der ProCredit Bank Erfahrungen sammeln möchten, bei ihrem Test unbedingt mit der Regulierung und der Einlagensicherung ihres Favoriten auseinandersetzen. Unser ProCredit Bank Test hat diesbezüglich gezeigt, dass das deutsche Unternehmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert wird, die darüber hinaus auch für die Regulierung zahlreicher anderer Banken und Online Broker zuständig ist und dabei großes Vertrauen der Verbraucher entgegengebracht bekommt. Auch Experten geben dabei wertvolle Tipps: Sichere Geldanlagen zeichnen sich durch eine vertrauenswürdige Regulierung und eine umfangreiche Einlagensicherung aus.

Auch die Einlagensicherung der ProCredit Bank liefert dabei keinen Grund zur Klage: Das Unternehmen verfolgt nicht nur die gesetzliche Einlagensicherung, die innerhalb der EU vorgeschrieben ist und eine Absicherung des Kundenkapitals bis zu einer Höhe von 100.000 Euro verspricht, denn darüber hinaus ist die ProCredit Bank dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen, der eine freiwillige Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 250.000 Euro verspricht. Sowohl die Gelder, als auch die Daten der Kunden sind demnach optimal abgesichert.

  • Die Regulierung der ProCredit Bank erfolgt durch die deutsche BaFin
  • Die Einlagensicherung geht auf freiwilliger und gesetzlicher Ebene vonstatten
  • Das Kapital der Kunden ist bis zu einer Höhe von 250.000 Euro abgesichert
10/10 Punkten

Weitere Produkte: Das Angebot ist überschaubar

Verbraucher, die den ProCredit Bank Sparbrief zur Geldanlage nutzen möchten, müssen hierfür zunächst ein Tagesgeldkonto eröffnen, wie wir auch im ProCredit Bank Testbericht bereits festhalten konnten. Dieses Tagesgeldkonto ist mit einer Verzinsung von 0,40 Prozent pro Jahr verbunden und setzt dafür weder eine Mindesteinlage, noch Kontoführungsgebühren voraus. Dabei muss man allerdings beachten, dass der Zinssatz variabel ausfällt und dementsprechend jederzeit verändert werden kann.

Neben dem Tagesgeldkonto wird von der ProCredit Bank auch ein Festgeldkonto angeboten, das eine empfehlenswerte Alternative zum Sparbrief für Verbraucher darstellt, die ihr Geld für eine kürzere Laufzeit ab 12 Monaten anlegen möchten. Hierfür werden ab einer Mindesteinlage von 5.000 Euro bis zu 0,60 Prozent Zinsen geboten, die ebenfalls von der Laufzeit der Anlage abhängig sind. Auch die Transaktionen im Festgeldkonto werden dabei über das Tagesgeldkonto der ProCredit Bank abgewickelt. Abgerundet wird das Angebot schließlich durch das ProPay-Konto der ProCredit Bank, das eine Alternative zum Girokonto darstellen soll.

  • Der Sparbrief der ProCredit Bank ist mit dem Tagesgeldkonto des Unternehmens verbunden
  • Auch ein Festgeldkonto wird von der ProCredit Bank angeboten
  • Das ProPay-Konto rundet das Angebot des Unternehmens schließlich ab
6/10 Punkten
Kostenloser ProCredit Bank Sparbrief Jetzt Sparbrief abschließen & noch gute Zinsen sichern

Fazit: Es gibt noch Schwächen im Angebot

Der ProCredit Bank Test hat gezeigt, dass das Unternehmen noch einige Schwächen in seinem Angebot zu verzeichnen hat: Neben dem überschaubaren Angebot gehören dazu die fehlenden Boni, die nicht vorhandene deutschsprachige Mobile Banking App und die Tatsache, dass ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank zu den Voraussetzungen für den Sparbrief gehört. Allerdings gab es im ProCredit Bank Test nicht nur negative Ergebnisse zu verzeichnen: Die umfassenden Sicherheitsvorkehrungen, das gute Supportangebot und die attraktiven Konditionen konnten für positive ProCredit Bank Bewertungen sorgen.

FAQ: Fünf wichtige Fragen zum ProCredit Bank Sparbrief

1. Erhält man Kontoauszüge für den ProCredit Bank Sparbrief?

Der ProCredit Bank Testbericht hat gezeigt, dass Kunden aufgrund der geringen Kontobewegungen keine Kontoauszüge für ihren ProCredit Bank Sparbrief erhalten. Stattdessen wird allerdings einmal im Jahr eine Abrechnung herausgegeben, auf welcher die Entwicklung des Sparbriefs zu sehen ist. Diese Abrechnung wird dabei entweder per Post versendet oder im Online-Kundenbereich hinterlegt.

2. Was passiert am Ende der Laufzeit?

Ist das Ende der Laufzeit erreicht, wird das Kapital des Kunden automatisch auf sein Tagesgeld- oder sein ProPay-Konto überwiesen – abhängig davon, mit welchem Konto der Kunde seinen Sparbrief bei der ProCredit Bank verknüpft hat.

3. Wie läuft die Eröffnung des Sparbriefs ab?

Um Erfahrungen mit dem ProCredit Bank Sparbrief sammeln zu können, muss der Kunde zunächst ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank vorweisen können. Dieses kann online beantragt werden – die Verifizierung muss allerdings per PostIdent-Verfahren erfolgen. Ist das Tagesgeldkonto eröffnet, kann der Kunde seinen Sparbrief online, telefonisch oder per Post eröffnen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Einlage von mindestens 2.500 Euro direkt vom verknüpften Tagesgeldkonto eingezogen werden kann.

4. Wie erfolgt die Zinsgutschrift?

Die Zinsen werden dem Kunden am Ende des Anlagejahres auf seinen Sparbrief gutgeschrieben und am Tag der Fälligkeit werden der Gesamtbetrag sowie die dazugehörigen Zinsen und Zinseszinsen schließlich auf das Tagesgeldkonto des Kunden übertragen, das mit dem Sparbrief verbunden ist. Das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto wird daraufhin ganz normal weiter verzinst.

Angebot von ProCredit besuchen

Rating

Bewertung
Zinsen4Gut
Minimal-/Maximaleinlage:5Sehr Gut
Einlagensicherung:5Sehr Gut
Support4Gut
Unsere Bewertung
Review
ProCredit Bank Sparbrief im Test – Erfahrungen: Simples Konzept überzeugt
Sternenvergabe
51star1star1star1star1star