Tagesgeldzinsen.com

Sutor Bank Erfahrungen

Zinssatzvariabel
Minimaleinlage:5.000 Euro
Bonuskein Bonus
Zur Sutor Bank

Sutor Privatbank Erfahrungen: für jeden Anleger das passende Depot

Die Sutor Bank hat bereits eine längere Tradition, denn sie wurde im Jahr 1921 in Hamburg gegründet. Die Vermögensverwaltung des Unternehmens betreute in der Vergangenheit vor allem vermögende Privatpersonen und Stiftungen, während die kleineren Kunden mit klassischen Anlageprodukten fürs Alter vorsorgten. Unter anderem auf Grund der aktuellen Niedrigzinsphase, aber auch aus anderen Gründen, sind die klassischen Anlagen wie beispielsweise Festgeldkonten immer weniger gefragt. Der größte Wertzuwachs für die Kapitalanlage lässt sich immer noch mit Aktien und anderen Wertpapieren erzielen, weswegen auch immer mehr Kleinanleger auf den Aktienmarkt drängen. Als moderne Bank hat die Sutor Bank diesen Trend erkannt und bietet deswegen seit 2013 auch Kleinanlegern die sogenannten Privatbank-Portfolios an. Damit macht die renommierte Bank den zahlreichen Robo Advisors Konkurrenz, denn auch hier gibt es ein fertig zusammengestelltes Portfolio, das zu günstigen Konditionen verwaltet wird.

Wir haben die Portfolios der Sutor Privatbank in einem ausführlichen Erfahrungsbericht genau unter die Lupe genommen und berichten in zehn unterschiedlichen Kategorien von unseren Ergebnissen. So erfahren unsere Leser alles über die angebotenen Produkte und die damit verbundenen Konditionen. Auch nach Bonusangeboten haben wir uns umgesehen.

Sutor Bank Webauftritt

So präsentiert sich die Sutor Privatbank auf ihrer Website

Wie hoch sind die Kosten bei der Sutor Bank?

Wer ein Depot bei der Sutor Bank eröffnen möchte, kann sich zwischen einer Mindesteinlage von 5.000 Euro und einem monatlichen Sparbetrag von 100 Euro entscheiden. Die jährlichen Verwaltungskosten belaufen sich auf 0,7 Prozent der Anlagesumme.

Das Handelsangebot bei der Sutor Bank

Neben Aktien stehen Kunden der Sutor Bank auch ETFs, Anleihen und DFAs zur Verfügung. Durch die breite Streuung reduziert sich das Risiko. Anleger haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Portfolios zu wählen.

Sind die Kundengelder bei der Sutor Bank abgesichert?

Da es sich um eine deutsche Vollbank handelt, sind Kundeneinlagen durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde geschützt. Daneben setzt das Unternehmen zudem auf eine zusätzliche Einlagensicherung über den Einlagensicherungsfonds privater Banken.

Was sagen die Medien zur Sutor Bank?

Bei der Sutor Privatbank handelt es sich um eine renommierte Bank, über die auch die Fachpresse schon mehrfach berichtete. Zudem erhielt die Vermögensverwaltung der Bank bereits mehrere Auszeichnungen, so unter anderem von Focus Money.

Pro

  • Vermögensverwaltung bei einer Vollbank
  • Auch Vermögensberater verfügbar
  • Vier angebotene Portfolios mit unterschiedlichem Risiko
  • Regulierung durch die BaFin
  • regelmäßige Optimierung
  • Schnell eröffnet und jederzeit kündbar
Zur Sutor Bank

Contra

  • günstigere Angebote verfügbar
  • Kundenservice nur unter der Woche erreichbar

Anlagekonzept: Leicht verständliche aber profitable Anlagestrategie

Die Anlagestrategie bei den Sutor Privatbank Portfolios passt zum Gesamtkonzept der Bank. Es wird ausschließlich auf Aktien und Anleihen gesetzt, wobei diese beiden Klassen je nach Art des Portfolios in unterschiedlicher Gewichtung vertreten sind.

Der Aufbau der Portfolios orientiert sich im Wesentlichen an folgenden Kriterien:

  • Ziel ist eine langfristige Vermögenssteigerung
  • kurzfristig orientierte Spekulationen werden daher vermieden
  • Durch eine breite Streuung wird das Risiko deutlich reduziert
  • Für jeden Anleger steht ein passendes Portfolios bereit
  • Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse über die Dynamiken des Marktes

Auf spekulativere Produkte wie beispielsweise Rohstoffe und Währungen wird bewusst verzichtet, denn bei diesen verändern sich zwar laufend die Kurse, was bei richtiger Einschätzung durchaus zu einem Gewinn führen kann, aber es findet kein langfristiger echter Wertzuwachs statt.

Während die meisten Robo Advisor nur auf ETFs setzen, enthalten die Portfolios bei der Sutor Bank zum Teil auch sogenannte Dimensional Fonds. Diese funktionieren ähnlich wie ein ETF, bilden aber nicht den Index nach, sondern repräsentieren eine Asset-Klasse. Dadurch sind auch viele kleinere, unterbewertete Unternehmen mit der Chance auf einen hohen Wertzuwachs vertreten.

Um jedem Anleger das passende Depot empfehlen zu können, werden vor der Depoteröffnung einige Fragen gestellt, auf deren Antworten die Wahl des besten Depots für genau diesen Kunden aufbaut. Während in den risikoärmeren Depots deutlich mehr Anleihen enthalten sind, steigt der Aktienanteil mit der Risikobereitschaft und liegt beim Depot Dynamisch+“ bei bis zu 100%. Durch eine kontinuierliche Überwachung der Portfolios wird immer wieder überprüft, ob die Zusammensetzung noch der gewählten Anlagestrategie entspricht. Gegebenenfalls erfolgt ein Rebalancing oder eine Umstrukturierung, über welche die Kunden selbstverständlich umfassend informiert werden.

  • Es wird in Aktien und Anleihen in unterschiedlichen Verhältnissen investiert
  • Neben den bewährten ETFs sind auch DFAs in den Portfolios enthalten
  • Auf zu spekulative Ansätze wird bewusst verzichtet
  • Die Anlage ist langfristig orientiert, kurzfristige Schwankungen werden ausgesessen
  • Durch einen Fragebogen wird das am besten geeignete Depot für den individuellen Bedarf ermittelt
8

Handelsdepot: Vier Depots mit unterschiedlicher Verteilung der Anlageklassen

Während es sich bei den immer beliebter werdenden Robo Advisors in der Regel nicht um Banken handelt, ist die Sutor Bank eine Vollbank mit entsprechender Lizenz und Regulierung. Daher muss die Depotführung nicht an einen Kooperationspartner abgegeben werden, sondern kann beim Anbieter selbst erfolgen.

Es werden vier Portfolios angeboten. Das ursprünglich fünfte Portfolio Konservativ+ mit bis zu 100% Anleihen oder Rentenfonds wird zur Zeit nicht angeboten oder empfohlen. Anhand eines kurzen Fragebogens ermittelt die Sutor Bank das für den jeweiligen Kunden am besten geeignete Depot. Natürlich muss der Kunden den Vorschlag nicht annehmen, sondern kann sich auch für eines der anderen Angebote entscheiden. Generell hat unser Sutor Bank Test aber ergeben, dass die Empfehlungen relativ gut auf die tatsächlichen Anforderungen der Kunden an ein Portfolio zutreffen. Sollte der Kunde eine höhere Risikoklasse als empfohlen auswählen, so besteht auch die Möglichkeit, dass die Bank dies ablehnt um den Kunden und sein Kapital zu schützen.

  • Es stehen zur Zeit vier Profile zur Auswahl
  • Verfügbare Portfolios: Konservativ, Ausgewogen, Dynamisch, Dynamisch+
  • Die Gewichtung der Geldanlagen unterscheidet sich bei den einzelnen Portfolios
8

Handelskonditionen: Leicht verständliche Gebühren

Die Mindestanlagesumme beträgt 5.000 Euro. Zwar gibt es Anbieter mit einer noch niedrigeren Mindesteinlage, wenn man bedenkt, dass eine professionelle Vermögensverwaltung bis vor wenigen Jahren nur sehr wohlhabenden Anlegern offen stand, ist die Hürde bei der Sutor Bank jedoch relativ niedrig. Als Alternative zur Einmalanlage wird auch ein Sparplan angeboten. Dieser ist schon ab 100 Euro monatlich verfügbar. Es ist auch möglich, beide Varianten miteinander zu kombinieren.

Die Vermögensverwaltungsgebühren belaufen sich für alle angebotenen Depots auf 0,7% jährlich, mindestens jedoch 9,90 Euro pro Jahr. Zusätzliche Kosten entstehen dem Depotinhaber nicht. Hinzu kommen lediglich die Fondskosten, die aber beim eigenständigen Handel an der Börse deutlich höher ausfallen würden. Diese werden direkt aus dem Fond berechnet, so dass der Kunde hier keine zusätzliche Abgabe zahlen muss.

  • Die Kosten für die Verwaltung betragen 0,7% der Anlagesumme pro Jahr
  • Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro oder einen monatlichen Sparbetrag von 100 Euro
  • Die Fondskosten werden direkt über den Fonds abgerechnet
8

Depoteröffnung: Kein großer Aufwand

Die Depoteröffnung bei der Sutor Bank geht schnell und kann größtenteils online abgewickelt werden. Mit einem Klick auf den Button „Depot eröffnen“ startet der Kunde den Anmeldeprozess. Nun muss noch ein Fragebogen gemäß dem Wertpapierhandelsgesetz ausgefüllt werden und das passende Depot ausgewählt werden. Anschließend gibt der Kunde an, wie viel er in das Depot investieren möchte. Hier besteht die Auswahl zwischen einer einmaligen Geldanlage, einem monatlichen Sparplan oder einer Kombination aus beidem.

Das ausgefüllte Antragsformular kann ausgedruckt, unterschrieben und anschließend per Post an die Sutor Bank gesendet werden. In der Postfiliale kann dann auch direkt das Post-Ident-Verfahren durchgeführt werden. Der Kunde benötigt hierzu seinen Personalausweis. Das alternative Video-Ident-Verfahren wird leider noch nicht bei Sutor angeboten. Sobald die Bank die erforderlichen Formulare erhalten und bestätigt hat, wird das Depot freigeschaltet und der Kunde kann eine erste Einzahlung vornehmen. Über den Online-Zugang besteht jederzeit die Möglichkeit, die Wertentwicklung der eigenen Geldanlage nachzuvollziehen und Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Fällt das Konto durch einen sinkenden Kurs unter den Wert der Mindesteinlage, so muss nicht nachgezahlt werden. Die Mindesteinlage gilt lediglich bei Eröffnung des Depots. Auszahlungen, die den Wert des Depots unter die Mindesteinlage sinken lassen, sind allerdings nicht zulässig.

  • Der Antrag für die Kontoeröffnung kann online ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden
  • Die Legitimation erfolgt via Post-Ident-Verfahren
  • Es kann zwischen Einmalzahlung, Sparplan oder einer Kombination aus beidem gewählt werden.
8

Voraussetzungen: übliche Bedingungen an den Antragsteller

Um ein Depot bei der Sutor Bank eröffnen zu können, muss der Antragsteller mindestens 18 Jahre alt sein und über ein Konto innerhalb der Eurozone (SEPA-Raum) verfügen. US-Bürger oder andere in den Vereinigten Staaten steuerpflichtige Personen können kein Konto bei der Sutor Privatbank eröffnen. Außerdem muss die Mindesteinlage von 5.000 Euro erbracht werden oder aber ein Sparplan über mindestens 100 Euro pro Monat abgeschlossen werden.

Der Antragsteller bestätigt, dass er die AGBs gelesen und verstanden hat. Insbesondere wird klargestellt, dass der Handel mit Wertpapieren immer auch mit einem Verlustrisiko verbunden ist und die Sutor Bank nicht für mögliche Verluste verantwortlich gemacht werden kann.

  • Nur volljährige Personen können ein Depot bei der Sutor Bank eröffnen
  • Es muss ein SEPA-fähiges Konto vorhanden sein
  • Die AGB müssen gelesen und bestätigt werden
8

Bonusangebote: Kein Bonus bei Depoteröffnung

Leider wird bei der Sutor Bank kein Bonus für die Nutzung des verwalteten Portfolios angeboten. Während andere Anbieter einen Neukundenbonus anbieten und es auch bei der Sutor Bank bei einigen anderen Finanzprodukten einen Bonus gibt, ist hier kein zusätzliches Guthaben zu holen. Auch wenn wir das etwas schade finden, so hat es doch seinen guten Grund, dass nur wenige Robo Advisor einen Bonus anbieten: Bei der Vermögensverwaltung geht es ohnehin darum, dass Vermögen zu möglichst geringen Kosten möglichst gewinnbringend und dabei risikoarm zu verwalten. Würde nun ein Bonus gezahlt werden, so würde dieser zwar einen zusätzlichen Gewinn darstellen, aber die Sutor Bank müsste sich das Geld für die Bonuszahlungen ja an anderer Stelle wiederholen und das würde bei den Kosten geschehen. Da es sich bei der Portfolios aber um langfristig ausgerichtete Anlageprodukte handelt, kann nicht davon ausgegangen werden, dass sich ein einmalig gezahlter Bonus rentieren würde. Erfahrene Anleger wissen das und bevorzugen daher Angebote mit einfacher Preisstruktur, wie es bei er Sutor Bank der Fall ist. Hier gibt es eine All-in-Gebühr für die gesamte Kontoverwaltung, was es den Anlegern erleichtert, den erwarteten Gewinn und die anfallenden Kosten zu kalkulieren.

  • Es ist zur Zeit kein Sutor Privatbank Bonus für die Vermögensverwaltung verfügbar
7

Kunden-Support: Nur unter der Woche erreichbar

Bei der Sutor Bank handelt es sich um eine große Privatbank. Dennoch sind auch hier die Öffnungszeiten für den Kundenservice auf die üblichen Bankarbeitszeiten begrenzt. Ein rund-um-die Uhr Service wird nicht angeboten und auch am Wochenende ist kein Kundenservice verfügbar. Montags bis Donnerstags ist der Service von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr zu erreichen, Freitags wird schon um 16.00 Uhr Feierabend gemacht. Der Kundenservice kann per E-Mail oder telefonisch erreicht werden, ein Live Chat ist leider nicht vorhanden.

Die Fragen der Kunden werden sowohl per Telefon, wie auch per Mail freundlich und kompetent beantwortet. Probleme können unseren Sutor Bank Erfahrungen nach schnell geklärt werden, so dass es bei der Qualität des Supports nichts zu bemängeln gibt. Eine Anlageberatung kann, wie bei allen anderen Anbietern auch, über den Kundenservice nicht erfolgen. Hierfür stehen bei der Sutor Bank aber geschulte Berater zur Verfügung, was vor allem bei höheren Anlagesummen auch genutzt werden sollte.

  • Support ist nur unter der Woche erreichbar
  • Sehr guter und hilfreicher Service
  • Kein Live Chat vorhanden
  • Keine Anlageberatung über den Kundenservice möglich
7

Einlagensicherung: Kundengelder umfassend abgesichert

Wie bei allen deutschen Banken sind auch die Gelder der Kunden dieses Anbieters durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde geschützt. Was für Kleinanleger ausreichen mag, bietet für Kunden mit einem höheren Kapital keinen ausreichenden Schutz. Daher hat die Sutor Privatbank eine zusätzliche Einlagensicherung über den Einlagensicherungsfonds der privaten Banken abgeschlossen, so dass die Gelder der Kunden im Fall einer Insolvenz der Bank trotzdem sicher ausgezahlt werden können. In den Fonds enthaltene ETFs sind ohnehin als sogenanntes Sondervermögen vor einem Zugriff der Gläubiger geschützt.

Somit bietet die Bank ihren Kunden ein maximales Maß an Sicherheit. Auch größere Beträge können hier ohne Bedenken investiert werden, denn selbst wenn die Sutor Bank in Schwierigkeiten geraten sollte, so wirkt sich das nicht auf das Vermögen ihrer Kunden aus.

  • Die gesetzliche Einlagensicherung sichert Beträge bis zu 100.000 Euro pro Kunde ab
  • Es ist eine zusätzliche private Einlagensicherung für höhere Beträge vorhanden
  • Im Fall einer Insolvenz der Bank springen die Sicherungsfonds ein und zahlen den Kunden ihr Guthaben aus
8

Regulierung: Die BaFin sorgt für Sicherheit

Die Hamburger Sutor Privatbank verfügt über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und wird von dieser kontrolliert und reguliert. Somit muss die Sutor Bank sich an die strengen Bestimmungen der Finanzbehörde halten, was für die Kunden ein großes Maß an Sicherheit bedeutet. Sollte es zu einem Sutor Bank Betrug kommen (was nicht zu erwarten ist), so würde dies schnell auffallen und entsprechend verhindert werden. Daher können sich die Kunden bei dieser Bank sehr sicher sein, dass die gesetzlichen Bestimmungen und die strengen Regularien eingehalten werden. Auch die Datenübertragung bei sämtlichen Online-Aktivitäten erfolgt selbstverständlich verschlüsselt, so dass Hacker hier keine Chance haben.

  • Die Sutor Privatbank wird von der BaFin reguliert
  • Durch die strengen Auflagen sind die Gelder der Kunden besonders sicher
9

Fachmeinungen: Die Sutor Privatbank genießt einen guten Ruf

Die Sutor Privatbank ist eine renommierte und in der Branche sehr angesehene Bank. Durch das umfangreiche Angebot wird regelmäßig in der Fachpresse über die Sutor Bank berichtet. Das Angebot von einer Vermögensverwaltung mittels Portfolios aus einer Kombination von Aktien und Anleihe ist dagegen relativ jung und wird in dieser Form erst sein 2013 angeboten. Dennoch wurde auch hier bereits sehr positiv berichtet. Es wird als positiv empfunden, dass das Angebot der Vermögensverwaltung nun auch Anlegern mit einem geringen Kapital zur Verfügung steht. Unter anderem wurde das Angebot der Sutor Privatbank von Focus Money und NTV als Herausragende Vermögensverwaltung“  ausgezeichnet.

  • Die Sutor Privatbank genießt einen guten Ruf und ist Fachleuten bekannt
  • Die Vermögensverwaltung der Bank wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von Focus Money
  • Auch bei den anderen angebotenen Leistungen schneidet die Bank in diversen Test gut ab
10

Fazit: Günstiges Angebot eines Robo Advisors in Kombination mit den Annehmlichkeiten einer Bank

Mit der Vermögensverwaltung in Form von Portfolios ab einer Mindestanlage von nur 5.000 Euro macht die Sutor Bank den immer beliebter werdenden Robo Advisors Konkurrenz. Da die meisten dieser Anbieter nicht über eine Banklizenz verfügen, müssen sie mit Partner-Banken zusammenarbeiten und können auch sonst einige Dienstleistungen nicht selber anbieten. Hier hat die Sutor Privatbank einige entscheidende Vorteile, denn die Kunden erhalten bei diesem Unternehmen alle Leistungen aus einer Hand. Neben der gewinnbringenden Verwaltung des Vermögens kann unter anderem auch eine Vermögensberatung genutzt werden. Dabei sind die Berater nicht, wie bei vielen anderen Banken, auf Provisionen aus, sondern empfehlen den Kunden nur Produkte, die auch tatsächlich sinnvoll für die persönliche Vermögensanlage sind.

Die Sutor Privatbank ist zwar nicht der günstigste Anbieter bei der automatisierten Verwaltung der Portfolios, aber dafür einer mit dem besten Service und der größten Sicherheit. Zusätzlich ist es möglich, alle Finanzen bei dieser Bank unter einem Dach zu verwalten, was dem Kunden eine bessere Übersicht ermöglicht.

 

Sutor Bank Angebot besuchen
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:4/5Gut
Einlagensicherung4/5Gut
Support:4/5Gut
Unsere Bewertung
Review
Sutor Privatbank
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray