Tagesgeldzinsen.com

SWK Bank Festgeld im Test

Swkbank Test SWK Bank Festgeld im Test
Zinssatz:ab 0,4 %
Minimaleinlage:10.000,- Euro
Bonus:Keiner
Zur SWK Bank

SWK Bank bietet attraktive Zinsen im Festgeldbereich

Die Süd-West-Kreditbank wurde im Jahr 1959 in Frankfurt am Main gegründet und hat in heutiger Zeit den Hauptsitz in Bingen am Rhein. Die SWK Bank ist eine der führenden Direktbanken Deutschlands. Das Angebot der Bank ist in erster Linie auf die Kreditvergabe ausgerichtet, aber es findet sich auch ein Festgeldkonto, mit dem wir uns nachfolgend näher befassen und einem ausführlichen Test unterziehen wollen.

SWK FG

Das Festgeld und der Ratenkredit sind die wichtigsten Produkte der SWK Bank

Festgeldzinsen bis zu 1,90 Prozent p.a.

Die Höhe der Zinsen bei der SWK Bank richten sich nach der zugrundeliegenden Laufzeit und beginnen bei 0,10 Prozent p.a. Es gibt sieben verschiedene Zinssätze und maximal werden 0,90 Prozent p.a. veranschlagt. Die Zinsen werden für die Gesamtlaufzeit garantiert.

Laufzeiten bereits ab 6 Monaten

Bei der SWK Bank kommen auch Kurzzeitsparer auf ihre Kosten. Eine Anlage kann bereits ab sechs Monaten getätigt werden. Auch diejenigen, die ihr Geld länger anlegen wollen, können das Konto nutzen, denn die Maximallaufzeit liegt bei 72 Monaten.

Mindestanlage von 10.000 Euro

Wer bei der SWK Bank das Festgeldangebot in Anspruch nehmen möchte, sollte eine Summe von mindestens 10.000 Euro aufbringen, denn diese Summe wird bei der Bank erforderlich. Maximal sind 100.000 Euro möglich.

Zinsgutschrift: Zinseszins oder Auszahlung

Kunden der SWK Bank haben in puncto Zinsgutschrift die Wahl. Entweder erfolgt die Gutschrift der jährlichen Zinserträge auf das Festgeldkonto und es entsteht ein Zinseszinseffekt oder der Anleger wählt die Auszahlung auf das eigene Referenzkonto.

Zwischenfazit: Bei der SKW Bank kann Festgeld trotz Niedrigzinspolitik der EZB zu attraktiven Zinsen angelegt werden. Die Laufzeiten sind äußerst flexibel gehalten und beginnen bereits bei 6 Monaten.

Pro

  • Anlagezeiträume zwischen sechs Monaten und sechs Jahren
  • Zinsen sind über die gesamte Laufzeit garantiert
  • Jährliche Zinsgutschrift wahlweise auf das Festgeld- oder das Referenzkonto
Zur SWK Bank

Contra

  • Relativ niedriger Zinssatz von maximal 1,50 Prozent p.a.
  • Hohe Mindesteinlage von 10.000 Euro
SWK FG2

Mit dem Online-Rechner direkt die Zinserträge berechnen

Festgeldkonditionen: Unsere SWK Bank Erfahrungen zeigen, dass Kurzzeit- und Langzeitanlagen möglich sind

Als wir uns die Festgeldkonditionen der SWK Bank angeschaut haben, ist uns aufgefallen, dass das Festgeldkonto sowohl für Kurzzeit- als auch für Langfristsparer gut geeignet ist. Hier gelten nämlich Anlagezeiträume ab sechs Monaten und bis zu sechs Jahren. Das lässt dem Anleger eine große Flexibilität und bietet ihm die Möglichkeit, mit mehreren Festgeldkonten die Anlagezeiträume zu variieren.

Die Kontoeröffnung sowie die Kontoführung sind kostenlos und auch jeglicher Geldtransfer ist nicht mit Gebühren verbunden. Wer einen Anlagebetrag gewählt hat, kann diesen im Nachhinein nicht mehr aufstocken. Vorzeitige Verfügungen über das angelegte Kapital sind ebenfalls nicht möglich. Am Ende der Laufzeit erfolgt keine automatische Verlängerung der Anlage. Der Sparer kann sich aber für eine Prolongation entscheiden und diese spätesten zwei Tage vor Laufzeitende beantragen.

  • Kostenlose Kontoführung
  • Laufzeiten zwischen sechs Monaten und sechs Jahren
  • Am Ende der Laufzeit erfolgt keine automatische Wiederanlage

Fazit: Mehr Flexibilität als bei der SWK Bank geht kaum. Anleger haben die Möglichkeit, Festgeld für einen Zeitraum zwischen sechs Monaten und sechs Jahren anzulegen. Dazwischen gibt es sinnvolle Unterteilungen, meist im Jahres-Rhythmus. Grundsätzlich gilt natürlich: Je länger die Laufzeit, desto höher der Zins.

8/10 Punkten

Zinshöhe und Zinsgutschrift: Zinsen ab 0,10 Prozent p.a.

Im Rahmen unserer SWK Bank Erfahrung haben wir herausgefunden, dass bei der Bank, wie bei den meisten anderen Anbietern auch, laufzeitabhängige Zinssätze veranschlagt werden. Je länger dabei das Geld liegen bleibt, desto höher sind die erzielten Renditen. Der kleinste Zinssatz wird bei einer Anlagedauer von sechs Monaten gewährt und liegt bei 0,10 Prozent p.a. Der Höchstsatz wird bei einer Laufzeit von sechs Jahren berechnet und beträgt 0,90 Prozent p.a. Die Zinsen sind über die gesamte Anlagedauer garantiert.

Bei einer Laufzeit von weniger als 12 Monaten werden die Zinserträge zum Ende der Laufzeit gutgeschrieben und wenn es sich um eine mehrjährige Anlage handelt, dann erfolgt die Zinsauszahlung einmalig und zum Ende des Jahres. Dabei hat der Sparer die Wahl, ob er die Zinserträge für einen Zinseszinseffekt wieder anlegen möchte oder ob er eine Auszahlung auf das Referenzkonto wünscht.

  • Laufzeitabhängige Zinssätze
  • Zinsen liegen zwischen 0,10 Prozent p.a. und 0,90 Prozent p.a.
  • Der Kunde hat die Wahl zwischen einer Wiederanlage oder einer Auszahlung der Zinserträge

Fazit: Bezogen auf die Zinsen ergibt sich bei der SWK Bank ein durchaus ordentliches Angebot. Kaum ein Kreditinstitut bietet signifikant höhere Zinsen bei gleichen Laufzeiten an. Positiv fällt vor allem die Wahlmöglichkeit zwischen direkter Wiederanlage oder Auszahlung der Zinserträge auf. SO kann der Sparer selbst entscheiden, ob der den Zinseszinseffekt nutzen möchte oder das Geld lieber direkt ausgibt.

7/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Hohe Mindestanlage erforderlich

Unser SWK Bank Test hat ermittelt, dass bei der Bank eine hohe Mindestanlage erforderlich ist. Diese liegt bei 10.000 Euro und somit scheidet dieses Angebot für Kleinsparer aus. Nicht jeder kann eine solche Summe einfach so erübrigen und es wird ersichtlich, dass sich das Festgeldangebot der Bank in erster Linie an Großsparer richtet. Nach oben hin sind die Einlagen nicht begrenzt und auch diese Regelung ist vor allen an diejenigen gerichtet, die besonders große Summen anlegen wollen. Da davon diesem Angebot viele Anleger ausgeschlossen werden, können wir in diesem Bereich keine sehr gute Wertung abgeben.

  • Hohe Mindesteinlagen erforderlich
  • Der kleinstmögliche Anlagebetrag liegt bei 10.000 Euro
  • Nach oben hin gibt es in Sachen Anlagen keine Begrenzung

Fazit: Die Mindesteinlage bei der SWK Bank ist deutlich zu hoch für Kleinanleger. Wer lieber geringere Beträge anlegen möchte, sollte sich nach Alternativen umschauen.

7/10 Punkten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Referenzkonto erforderlich

Auf welche Art die Ein- und Auszahlungen auf ein Festgeldkoto erfolgen, hängt von den Konditionen eines Anbieters ab. Allerdings gilt in den meisten Fällen eine der beiden folgenden Vorgehensweisen. Entweder es wird ein Verrechnungskonto bei dem Festgeldanbieter eröffnet oder Ein- und Auszahlungen erfolgen direkt über das Girokonto des Anlegers.

Nach unseren SWK Bank Festgeld Erfahrungen wird bei der Bank kein spezielles Verrechnungskonto erstellt und der Zahlungsverkehr wird über ein Referenzkonto abgewickelt. Dabei kann der Kunde ein beliebiges Girokonto angeben, solange es sich um eine deutsche Kontoverbindung handelt und das Referenzkonto auf den Namen des Festgeldkontoinhabers angemeldet ist. Alle Ein- und Auszahlungen sind kostenlos und die Geldtransfers nehmen maximal zwei Werktage in Anspruch.

  • Bei der SWK Bank wird kein internes Verrechnungskoto benötigt
  • Alle Ein- und Auszahlungen können über ein beliebiges Girokonto des Sparers erfolgen
  • Ein- und Auszahlungen sind kostenlos

Fazit: Das Referenzkonto ist bei allen Festgeldanbietern Standard. Positiv bei der SW Bank ist, dass das Konto nicht bei der Bank selbst eröffnet werden muss.

7/10 Punkten

Einlagensicherung: Nur die gesetzliche Einlagensicherung vorhanden

In puncto Schutz der Kundengelder konnte das Unternehmen in unserem SWK Bank Test weniger überzeugen. Hier findet sich nämlich nur die gesetzliche Einlagensicherung die Kundengelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde absichert. Eine solche Sicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und jede Finanzinstitution in der Europäischen Union gehört einem gesetzlichen Einlagensicherungsfonds ihres Landes an.

Die Höhe der Einlagen ist bei der SWK Bank unbegrenzt, der Schutz wird aber nur bis 100.000 Euro geboten. Was passiert also mit Anlagen über diesem Betrag, wenn das Unternehmen Insolvenz anmelden muss? Diese Frage lässt die Bank unbeantwortet und wer ganz sicher gehen will, bleibt mit seinen Sparbeträgen unter dieser gesetzlichen Sicherungsgrenze.

  • Nur die gesetzliche Einlagensicherung ist zu finden
  • Diese ist EU-weit einheitlich geregelt
  • Kundengelder werden bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Person abgesichert

Fazit: Die SWK Bank ist kein Mitglied in freiwilligen Sicherungsfonds. Vor dem Hintergrund der strengen Regulierung innerhalb Deutschlands ist das aber auch nicht zwingend erforderlich. Einlagen sind trotzdem bis zu einer Höhe von 100.000 Euro absolut sicher.

7/10 Punkten

Regulierung: BaFin-regulierte Bank

Jedes entwickelte Land hat eine eigene Finanzmarktaufsicht. Diese sorgt dafür, dass die Arbeit aller Banken und anderer Finanzdienstleiter nach bestimmten Regeln abläuft und dass alle Institutionen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben agieren. In Deutschland kommt diese Aufgabe der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu. Die BaFin vergibt Lizenzen, die Finanzunternehmen zum Betrieb zulassen und sie kann eine solche Lizenz auch wieder entziehen. Jedes seriöse Unternehmen ist bei der BaFin angemeldet und unterliegt ihrer Aufsicht. So sieht es auch bei der SWK Bank aus und somit handelt es sich um eine vollregulierte Bank, der die Sparer vertrauen können.

  • Bei der SWK Bank handelt es sich um ein vollreguliertes Unternehmen
  • Für die Aufsicht ist die BaFin zuständig
  • Alle Finanzdienstleister in Europa werden zudem von der Europäischen Zentralbank reguliert

Fazit: Kaum eine Regulierungsbehörde ist so streng wie die deutsche BaFin. Insofern können sich Kunden der SWK Bank auf ein Höchstmaß an Integrität und Seriosität verlassen.

9/10 Punkten

Bonus und Aktionen: Keine Bonusangebote vorhanden

Auch wenn Bonusaktionen bei Festgeldanbietern eher selten vorzufinden sind, werden von einigen von ihnen immerhin Prämien für die Neukundenwerbung ausgezahlt. Auch bei der SWK Bank sind keine Bonusangebote vorhanden und Kunden können weder von Aktionszinsen profitieren noch Gutschriften für die Kontoeröffnung erhalten. Eine Prämie, in welcher Form auch immer, wird auch für die Neukundenwerbung nicht ausgezahlt. Da muss sich definitiv noch etwas tun und vielleicht werden bald auch die Festgeldanbieter die Vorteile von Bonusaktionen erkennen, diese würde auch unsere SWK Bank Erfahrungen positiv beeinflussen.

  • Bonusaktionen sind bei Festgeldanbietern eine Seltenheit
  • Auch bei der SWK Bank sind keine Bonusaktionen zu finden
  • Prämien für Neukundenwerbung werden ebenfalls nicht ausgezahlt

Fazit: Bei der SWK Bank gibt es keine Boni für Festgelder – was aber in der Branche üblich ist. Vielmehr wird versucht, das Angebot langfristig zu verbessern.

0/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit des Online-Portals: Übersichtlich und ansprechend

Die SWK Bank hat sich mit dem eigenen Webauftritt offensichtlich Mühe gegeben. Alle Konditionen der angebotenen Produkte sind übersichtlich dargestellt und ansprechend präsentiert. Alle wichtigen Leistungen sind auf einen Blick zu finden und alles befindet sich da, wo man es erwartet. Der FAQ-Bereich ist umfangreich und alle wichtigen Fragen werden beantwortet.   Alles in allem kann das Web-Portal überzeugen, denn auch ein Finanzlexikon ist zu finden sowie ein Formularcenter, in dem sich alle nötigen Dokumente an einer Stelle finden. Dem Webseitenbesucher gelingt die Orientierung kinderleicht und die Navigation ist unkompliziert und erfolgt intuitiv.

  • Übersichtliches Online-Portal, das alles bietet, was der Besucher erwartet
  • Transparente und vollständige Darstellung aller Konditionen
  • Einfache Orientierung und intuitive Navigation

Fazit: Die Plattform bietet alles, was für die effiziente Verwaltung von Festgeld benötigt wird. Mit wenigen Mausklicks können Sparer auf alle wichtigen Funktionen zugreifen.

9/10 Punkten

Support: Kostenlose Hotline und ein Rückrufservice

Auch der Kundensupport kann bei unserem Test im Großen und Ganzen überzeugen. Die Service-Hotline ist kostenlos und steht von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu Verfügung. Lange Warteschleifen sind nicht zu befürchten und in wenigen Sekunden ist eine Verbindung zum Supportmitarbeiter hergestellt.

Die Beratung erfolgt auf hohem Niveau und die Supportmitarbeiter sind stet bemüht, alle Fragen zur Zufriedenheit des Anrufers zu beantworten. Wer will, kann außerdem einen Rückruf vereinbaren und zum gewählten Zeitpunkt rufen die Mitarbeiter der SWK Bank zurück. Weiterhin kann eine Anfrage per Kontaktformular erfolgen und die Antwort kommt spätestens am nächsten Tag.

  • Kostenlose Service-Hotline
  • Telefonischer Support steht Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Verfügung
  • Kontaktaufnahme auch per Mail möglich
7/10 Punkten

Mobile Banking-Anwendungen: Keine App und kein Online-Banking

Als wir uns mit der mobilen Anwendung bei der SWK Bank befasst haben, stellten wir fest, dass sich bei dem Anbieter keine mobile Anwendung findet. Eine App ist allerdings eher selten bei Festgeldanbietern vorzufinden und so war soweit nichts ungewöhnlich. Was uns dagegen überrascht hat, ist die Tatsache, dass den SWK Bank Kunden nicht einmal Online-Banking zur Verfügung steht.

Dies gehört eigentlich zum Standardrepertoire eines Festgeldanbieters und zwar schon seit langer Zeit. Wer sich als Kunde der SWK Bank über den Kontostand des eigenen Festgeldkontos informieren möchte oder Änderungen vornehmen will, muss sich telefonisch an die Kundenbetreuung wenden und ist somit an die Servicezeiten gebunden.

  • Keine Banking-App zu finden
  • Kein Online-Banking verfügbar
  • Kontoabfragen müssen während der Servicezeiten telefonisch vorgenommen werden
0/10 Punkten
Kostenloses SWK Bank Tagesgeldkonto Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Unsere SWK Bank Festgeld Erfahrungen: Das Fazit

Unsere SWK Bank Erfahrungen haben gezeigt, dass das Festgeldkonto durchaus empfehlenswert ist, sich aber nicht für jeden Anleger eignet. Mit einer Mindesteinlage von 10.000 Euro können wohl nur Großsparer von den Zinsen von bis zu 0,90 Prozent p.a. profitieren. Die Anlagezeiträume liegen zwischen sechs Monaten und sechs Jahren. Die Einlagensicherung der Bank schützt Kundengelder bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Person.

SWK Bank auf einen Blick:

FestgeldzinsenLaufzeitabhängig, 0,10 Prozent p.a. bis 0,90 Prozent p.a.
ZinsausschüttungEinmal im Jahr, wahlweise auf das Festgeld- oder auf das Referenzkonto
Mindesteinlage10.000 Euro
Maximaleinlage100.000 Euro
BonusNicht vorhanden
Erreichbarkeit des SupportsMontag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Deutschsprachige MitarbeiterJa
EinlagensicherungGesetzliche Einlagensicherung: 100.000 Euro pro Kunde
Weiter zum Angebot der SWK Bank

Rating

Bewertung
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:3,5/5Gut
Einlagensicherung3,5/5Gut
Support:3,5/5Gut
Unsere Bewertung
Review
SWK Bank Festgeld
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray