Tagesgeldzinsen.com

Apple Pay Deutschland seit Ende 2018 nutzbar

Apple Pay Deutschland

Apple Pay Deutschland startete am 10. Dezember 2018 mit dem Service von American Express, Deutsche Bank, Hanseatic Bank, HypoVereinsbank, Edenred, Comdirect, Fidor Bank sowie mobilen Banken und Zahlungsdiensten o2, N26, boon, bunq und VIMpay. 2019 werden weitere deutsche Banken wie ING, Consorsbank und Deutsche Kreditbank Apple Pay Support anbieten, ebenso wie Crosscard, Fleetmoney, Revolut, Sodexo und Viabuy. Apple Pay in Deutschland kann bei Einzelhändlern wie Aldi, Burger King, Lidl, McDonalds, MediaMarkt, Pull&Bear, Shell, Starbucks, Vapiano und vielen anderen verwendet werden, wie auf Apples Apple Pay Website für Deutschland aufgeführt.

Apple Pay Deutschland – endlich ist die neue Zahlungsmöglichkeit angekommen

Zum Jahresende 2018 begann der Apple Pay Deutschland Start, auf den viele Kunden schon so lange gewartet haben. Während Apple Pay bereits seit Langem in vielen anderen Ländern genutzt werden konnte, gab es Apple Pay Deutschland aufgrund der fehlenden Kooperationspartner und rechtlichen Regularien noch nicht. Seit dem Jahresende können allerdings Tausende Kunden mit Apple Pay Deutschland MasterCard oder Visa die neuen, innovativen Zahlungsmöglichkeiten nutzen. Wer Apple Pay aktivieren möchte, benötigt dafür sein Konto bei Apple und fügt seinem Wallet die entsprechende Kreditkarte hinzu. Dann funktionieren kontaktlose Zahlungen in Geschäften vor Ort oder auch Zahlungen im Internet problemlos.

Apple Pay Deutschland

Apple Pay Deutschland Start: teilnehmende Banken

Zunächst war die Stimmung bei den Banken zurückhaltend, denn diese neue Zahlungsmöglichkeit war vielen Kreditinstituten nicht geheuer. Nachdem aber der Mitbewerber Google Pay bereits Unterstützung durch viele Banken erfuhr, war dies der Startschuss für Apple Pay Deutschland. Es Unterstützer von Apple Pay gelten beispielsweise die Fidor Bank, N26, comdirect, American Express oder HypoVereinsbank. Mit der steigenden Akzeptanz und Nachfrage der User nach dem Apple Pay Deutschland Start kann es allerdings gut möglich sein, dass künftig weitere Kreditinstitute hinzukommen. Im Vergleich zu den USA oder anderen europäischen Ländern, ist die Beteiligung der Banken deutschlandweit eher verhalten.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Apple Pay Deutschland: Wie wird die Kreditkarte hinzugefügt?

Mit dem Apple Pay Deutschland Start können die Kunden zum Wallet die Apple Pay Deutschland MasterCard oder Visa hinzufügen. Das Wallet ist eine neue Version vom bekannten Passbook, welches vorher auf dem mobilen Endgerät war, um beispielsweise Tickets zu verwalten.

Neues Wallet ersetzt Passbook

iOS 9 hat die alte Passbook-App verworfen und ersetzt sie durch das brandneue Wallet Programm. Es beinhaltet den gesamten Leistungsumfang vom Passbook und dann noch einiges mehr. Zusätzlich zur Aufbewahrung von Bordkarten, Tickets, Bonuskarten speichert das Wallet auch die Kreditkarten, Debitkarten und Kreditkarten. Zusätzlich können die Kunden auch auf ihre neuesten Apple Pay Einkäufe in der Übersicht schauen.

Apple Pay aktivieren

Kreditkarte zum Wallet hinzufügen und Apple Pay aktivieren

Es können zum Apple-Konto mehrere Kreditkarten hinzugefügt werden; ganz bequem über das Smartphone oder Tablet oder über den PC. Am schnellsten geht es erfahrungsgemäß mit dem Smartphone. Dafür öffnen die User die Einstellungen und klicken auf „Wallet & Apple Pay“. Im Anschluss wird auf das Pluszeichen geklickt, um eine Karte hinzuzufügen. Der Aufwand dafür ist äußerst gering, denn ein Foto der Kreditkarte reicht, um die Kartendaten zu übertragen. Damit sparen sich die User das Eintippen der Kreditkartennummer oder eine Eingabe eines Codes. Stattdessen werden die Informationen von dem Wallet selbst ausgelesen und verschlüsselt hinterlegt.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Was steckt hinter Apple Pay?

Seitdem Apple Pay Deutschland angekommen ist, nutzen immer mehr User die Zahlungsmöglichkeiten. Kaum einer weiß allerdings, dass es Apple Pay bereits seit mehreren Jahren gibt. Außerhalb der deutschen Landesgrenzen ist die Zahlung seit 2014 mit dem Smartphone komfortabel möglich. Doch was ist Apple Pay eigentlich?

Apple Pay Erklärung

Apple Pay ist der mobile Zahlungsdienst von Apple. Wie bei der Apple Watch hat Apple das Apple-Symbol gefolgt von „Pay“ für den Namen des Dienstes übernommen, obwohl das Unternehmen es auch als „Apple Pay“ bezeichnet. Apple Pay ist seit dem 20. Oktober 2014 erhältlich und wurde entwickelt, um iPhone 6, 6s, 6, 7, 8, 6 Plus, 6s Plus, 7 Plus, 8 Plus, SE, X, XS, XS Max, and XR Benutzer in verschiedenen Ländern die Zahlungen zu ermöglichen. Darunter:

  • USA
  • Großbritannien
  • Australien
  • Kanada
  • Singapur
  • Schweiz

Hongkong, Frankreich, Russland, China, Japan, Neuseeland zu ermöglichen, Spanien, Taiwan, Irland, Italien, Dänemark, Finnland, Schweden, VAE, Brasilien, Ukraine, Norwegen, Polen, Belgien, Kasachstan, Deutschland, Saudi-Arabien und die Tschechische Republik, gehören ebenfalls dazu. User können damit waren und Dienstleistungen mit ihren iPhones in Einzelhandelsgeschäften unter Verwendung eines in ihren iPhones eingebauten NFC-Chips zu leisten.

Zahlungen auch mit anderen mobilen Endgeräten möglich

Mit der Apple Watch erweitert Apple Pay auch das iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s. Um Apple Pay mit einem dieser Geräte nutzen zu können, ist eine verbundene Apple Watch erforderlich, um die Zahlung durchzuführen. Möglich wird dies durch den in der Apple Watch enthaltenen NFC-Chip.

Funktionsweise

Apple Pay ermöglicht es Benutzern auch, One-Tap-Käufe in Apps durchzuführen, die die Apple Pay API übernommen haben, und es ist mit iOS 10 und macOS Sierra im Internet verfügbar. Zu den Geräten, die Apple Pay in iOS-Anwendungen oder im Internet nutzen können, gehören das iPhone 6 und höher, iPad Air 2, iPad mini 3, iPad mini 4 und iPad Pro. Alle diese Geräte verfügen über eine Touch-ID und enthalten einen NFC-Controller, in dem sich das „Secure Element“ von Apple Pay befindet, wodurch die Kundeninformationen vertraulich bleiben.

, Apple Pay Deutschland

Sicherheit für Zahlungen ist gewährleistet

In einem Update zu iOS 11, iOS 11.2, ermöglichte Apple Zahlungen von Mensch zu Mensch über die Messages App auf dem iPhone und Apple Watch. Mit Apple Pay Cash können Sie Geld an Freunde oder Verwandte in den USA senden. Apple Pay hat mit der Einführung des iPhone X eine große Veränderung erfahren, das anstelle der Touch-ID Fingerabdruck-Authentifizierung die Gesichtserkennung Face-ID verwendet.

Tokenisierung als Meilenstein bei mobilen Zahlungen

Um die Sicherheit der Transaktionen zu gewährleisten, verwendet Apple ein Verfahren, das als „Tokenisierung“ bezeichnet wird und verhindert, dass tatsächliche Kreditkartennummern über das Internet gesendet werden. Apple sichert auch Zahlungen mit Touch-ID oder Face-ID auf kompatiblen iPhones und kontinuierlichen Hautkontakt auf der Apple Watch. Da Apple Pay auf der bestehenden NFC-Technologie basiert, funktioniert Apple Pay überall dort, wo kontaktlose Zahlungen auf NFC-Basis akzeptiert werden.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Wie funktioniert die Zahlung mit Apple Pay Deutschland und in anderen Nationen im Detail?

In einem Einzelhandelsgeschäft, wenn man sich einem mit Apple Pay kompatiblen Kassensystem nähert, leuchtet der Bildschirm des iPhones auf und öffnet automatisch das Wallet, wo ein Benutzer auf eine Kreditkarte tippen kann, die verwendet werden soll, oder mit der standardmäßigen Apple Pay-Karte bezahlen.

Apple Pay Deutschland MasterCard

So funktionieren Zahlungen im Geschäft vor Ort

Eine Zahlung erfolgt durch das Halten eines kompatiblen iPhones oder einer Apple Watch in der Nähe eines Kassensystems mit NFC, von denen die meisten wie Standard-Karten-Kasse-Terminals in Geschäften aussehen. Ein mit Touch-ID registrierter Finger muss für kurze Zeit auf der Home-Taste gehalten werden (oder die Apple Watch muss am Handgelenk gehalten werden), danach wird eine Zahlung authentifiziert und die Transaktion abgeschlossen. Eine abgeschlossene Zahlung wird durch eine leichte Vibration, ein Häkchen auf dem Bildschirm und einen Signalton angezeigt. Bei Geräten mit Gesichts-ID wird anstelle eines Fingerabdrucks ein Gesichtsscan verwendet, und zur Bestätigung der Zahlung ist ein Doppeltipp auf die Seitentaste des Geräts erforderlich.

Ausnahmen in einigen Shops

In einigen Geschäften und in einigen Ländern werden die Benutzer aufgrund älterer Kassensysteme, Transaktionsbeschränkungen und Gesetze in bestimmten Ländern möglicherweise noch nach einem PIN-Code gefragt, aber erfahrungsgemäß werden kleinere Summen auch in Deutschland ohne PIN beglichen.

Online Shopping mit Apple Pay

Eine Online-Zahlung über Apple Pay ist genauso einfach wie eine Zahlung im Geschäft, da sie die gleiche Kreditkarte verwendet und sich mit Touch-ID in teilnehmenden Apps authentifiziert, die die Apple Pay API verwendet haben. Die Verwendung von Apple Pay in einer App oder auf einer Website umgeht alle Schritte, die normalerweise bei einem Online-Einkauf erforderlich sind, einschließlich der Eingabe von Versand- und Zahlungsinformationen.

Apple Pay aktivieren

Abwicklung der Zahlungen beim Shopping im Internet

Nachdem ein Artikel zu einem Online-Korb hinzugefügt wurde und ein Benutzer den Bestellvorgang eingeleitet hat, kann Apple Pay als Zahlungsmethode ausgewählt werden. Die Versand-/Rechnungsadresse, die der hinterlegten Kredit- oder Debitkarte zugeordnet ist, wird automatisch eingegeben, ebenso wie der Name eines Benutzers, und der Kauf wird per Touch-ID bestätigt. Während dieses Vorgangs können Informationen wie die Lieferadresse geändert werden, was bei der Bestellung eines Geschenks nützlich ist. Online-Zahlungen mit Apple Pay für das Internet erfolgen nach dem gleichen Verfahren. Online- und Einzelhandelszahlungen sind auf teilnehmenden Händler beschränkt. Apple Pay ist nur in Apps und auf Websites verfügbar, die die Apple Pay API verwendet haben. Um eine Zahlung an einem Einzelhandelsstandort durchzuführen, muss der Shop Apple Pay direkt unterstützen oder NFC-Zahlungen zulassen. Ob dies der Fall ist, erfahren die User meist direkt auf den Websites unter den angebotenen Zahlungskonditionen.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Das Thema Sicherheit bei Apple Pay

Da gerade bei Apple Pay Deutschland das Thema Sicherheit eine wesentliche Rolle spielt, haben wir dies im Test noch einmal separat betrachtet. Dass ein höchstmögliches Maß Sicherheit geboten wird, seit bereits die Technologie hinter der Zahlungsoption. Apple legt bei der Werbung für Apple Pay großen Wert auf Sicherheit, um den iPhone-Besitzern zu versichern, dass ihre Zahlungsinformationen auf einem iPhone sicher sind und tatsächlich sicherer als in einer Brieftasche. Laut dem ehemaligen Kreditkartenmanager Tom Noyes ist Apple Pay aufgrund seiner Funktionsweise „das sicherste Zahlungssystem der Welt“.

Ist Apple Pay wirklich so sicher?

Wenn eine Kredit- oder Debitkarte zur Verwendung mit Apple Pay in Wallet gescannt wird, erhält sie eine eindeutige Geräte-Kontonummer oder „Token“, die im Telefon gespeichert ist und nicht eine tatsächliche Kartennummer. Das iPhone selbst verfügt über einen speziellen Chip namens Secure Element, der alle Zahlungsinformationen eines Benutzers enthält, und Kreditkartennummern und -daten werden niemals auf iCloud oder die Server von Apple hochgeladen. Wenn eine Transaktion durchgeführt wird, wird die Geräte-Kontonummer über NFC gesendet, zusammen mit einem dynamischen Sicherheitscode, der für jede Transaktion einzigartig ist, die beide zur Überprüfung einer erfolgreichen Zahlung verwendet werden. Der dynamische Sicherheitscode ist ein einmalig verwendbares Kryptogramm, welches das CCV der Kreditkarte ersetzt und dazu dient, sicherzustellen, dass eine Transaktion von dem Gerät aus durchgeführt wird, dass die Gerätekontonummer enthält.

Dynamische Codes machen die Zahlungen sicher

Dynamische Sicherheitscodes und Geräte-Kontonummern (auch bekannt als Token und Kryptogramme) sind nicht nur bei Apple eindeutig und werden in die NFC-Spezifikation integriert, die das Unternehmen übernimmt. Tatsächlich basiert ein Großteil des Apple Pay Systems auf der bestehenden Technologie. Zusammen mit Geräte-Kontonummern und dynamischen Sicherheitscodes authentifiziert Apple auch jede Transaktion durch Touch-ID oder Face-ID auf dem iPhone X. Wann immer eine Transaktion mit einem iPhone durchgeführt wird, muss ein Benutzer einen Finger auf die Touch-ID legen oder einen Gesichtsscan durchführen, damit die Zahlung durchgeführt werden kann.

Auch Zahlungen mit Apple Watch sicher

User können auch mit der Apple Watch zahlen. Bei ihr erfolgt die Authentifizierung durch Hautkontakt. Wenn die Uhr am Handgelenk platziert wird, wird ein Benutzer aufgefordert, sein Passwort einzugeben. Nach der Eingabe eines Passwortes, solange das Gerät weiterhin Kontakt mit der Haut hat (was durch den Herzfrequenzsensor überwacht wird), kann es für Zahlungen verwendet werden. Wenn die Uhr entfernt wird und der Hautkontakt verloren geht, kann sie nicht mehr für Zahlungen verwendet werden. Sowohl die Touch-ID, die Gesichts-ID als auch die Hautkontakt-Authentifizierung in der Apple Watch verhindern, dass jemand, der ein iPhone oder eine Apple Watch gestohlen hat, eine nicht autorisierte Zahlung durchführt.

Apple Pay Deutschland Start

Security-Extra

Da Apple Geräte-Kontonummern verwendet, wird die Kreditkartennummer niemals an Händler weitergegeben oder bei Zahlungen übertragen. Händler und Mitarbeiter sehen die Kreditkarte eines Benutzers zu keinem Zeitpunkt, und sie haben auch keinen Zugang zu persönlichen Informationen wie Name oder Adresse, da eine ID für die Überprüfung nicht erforderlich ist.

Fazit: Apple Pay Deutschland erleichtert seit Ende 2018 die Zahlungen

Apple Pay ist eine weitere Zahlungsmöglichkeit, die allerdings im Gegensatz zu klassischen Kreditkartenzahlung deutlich komfortabler und in vielen Augen auch sicherer ist. Um Apple Pay nutzen zu können, benötigen User ein eigenes Apple-Konto und müssen in das Wallet auf ihrem Smartphone eine Kreditkarte integrieren. Wahlweise kann dies eine Visa oder MasterCard sein. Einmal verbunden, haben die Nutzer die Möglichkeit, bequem mit ihrem Smartphone, der Apple Watch oder dem iPad an Terminals in Geschäften vor Ort oder sogar im Internet ohne die Kreditkarte zu zahlen. Stattdessen reicht das mobile Endgerät aus. Da die echten Kreditkartendaten nicht an die Händler übermittelt werden, sondern eine zufällige Verschlüsselung generiert wird, geht die neue Zahlungsmöglichkeit als äußerst sicher. Geht das Handy verloren, können Diebe damit ebenfalls nicht unberechtigt einkaufen, denn die echten Kreditkartendaten sind darauf nicht gespeichert. Bislang nehmen nur wenige Banken an dem Apple Pay Konzept teil, aber mit steigender Nachfrage und Zufriedenheit der guten kann sich rasch ändern.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Unsere Empfehlung