Tagesgeldzinsen.com

Apple Pay einrichten einfach gelöst

Apple Pay einrichten

Apple Pay einrichten erfahrungsgemäß ganz einfach und dauert nur wenige Minuten. Der neue Zahlungsdienst von Apple steht deutschen Kunden seit dem Dezember 2018 zur Verfügung. Global ist Apple Pay aber bereits seit 2014 präsent. Um ein Apple Pay Konto einrichten zu können, benötigen User eine gültige Kreditkarte, die Freigabe einer unterstützenden Bank und das Wallet. Die Hinzufügung klappt ganz einfach über das Foto, welche Daten werden automatisch übernommen. Die Besonderheit: Da keine echten Kreditkartendaten, sondern die verschlüsselte Nummer gespeichert werden, ist es Hackern nahezu unmöglich, die Kreditkarte missbräuchlich zu verwenden.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Apple Pay einrichten: So einfach lässt sich der Zahlungsdienst einrichten

Mit Apple Pay will das Unternehmen seinen Nutzern deutlich einfacher machen, Zahlungen bequem mit dem Smartphone, Tablet oder mit der Uhr am Handgelenk sowie dem PC zu realisieren. Dafür wird künftig keine echte Kreditkarte mehr benötigt, sondern User zücken dafür einfach ihr mobiles Endgerät und können die Zahlungen sicher und komfortabel realisieren. Bei Geschäften Bord funktioniert das System über kontaktlose Zahlungen, sodass für kleinere Beträge nicht einmal eine Unterschrift oder PIN benötigt wird.

Apple Pay Konto einrichten in wenigen Minuten

Die Apple Pay Konfiguration ist der erste Schritt, um die Zahlungen überhaupt nutzen zu können. Dafür benötigen die User das Wallet und eine passende Kreditkarte, um das Apple Pay Konto einrichten zu können. Wichtig: User müssen sicherstellen, dass das mobile Endgerät über Touch- oder Face-ID verfügt und die Kreditkarte von der Bank auch zur Nutzung mit Apple Pay zugelassen ist. Im weiteren Schritt wird die Kreditkarte (Visa oder MasterCard) zum Wallet hinzugefügt. Grundsätzlich können User zu viele Kreditkarten nutzen wie sie möchten. Auch die Löschung funktioniert ganz einfach über das Wallet auf dem Smartphone oder Tablet.

Apple Pay einrichten und Karte hinzufügen

Das Apple Pay Konto einrichten funktioniert ganz einfach, denn die User müssen nicht einmal die Kartendaten selbst eingeben. Stattdessen wird die Kreditkarte mit der Kamera auf dem Smartphone fotografiert und die benötigten Daten automatisch in das Wallet übernommen. Erforderlich sind lediglich die Eingabe des Ablaufdatums und der dreistellige Security-Code.

Apple Pay einrichten

Diese Daten werden bei Apple Pay Einrichtung verarbeitet

Nachdem die User die Daten eingegeben haben, erfolgt die Übermittlung der Angaben an die ausgebende Bank. Sie prüft und gibt die Kreditkarte für die Nutzung mit Apple Pay frei. Die teilnehmenden Banken unterscheiden sich weltweit deutlich voneinander. In Deutschland beispielsweise sind der Zuspruch und die Unterstützung für Apple Pay bei den Banken seit der Einführung im Dezember 2018 noch immer verhalten, wenngleich die Anzahl zunimmt. Zu den ersten Kreditinstituten, welche Apple Pay für die Kunden zur Verfügung stellten, gehörte die Fidor Bank oder beispielsweise N26. Weit verbreitet ist Apple Pay vor allem in den USA, denn hier liegt auch die Wiege der Zahlungsmethode. Seit 2014 haben die Kunden die Möglichkeit, Apple Pay dort zu nutzen; was natürlich auch die höhere Präsenz bei den Banken erklärt.

Kreditkartendaten werden nicht 1:1 gespeichert

Wer sein Apple Pay Konto einrichten möchte, muss dafür eine Kreditkarte hinzufügen. Allerdings müssen sich die User keine Sorgen um die Sicherheit machen, denn die Kreditkartendaten sind nicht 1:1 auf dem Telefon oder gar dem Server gespeichert. Stattdessen findet eine Verarbeitung der Zahlen auf der Kreditkarte unter einer Verschlüsselung, den sogenannten Token, statt. Dabei wird die Zahlenfolge auf der Kreditkarte in eine völlig neue, zufällig zusammengestellte, Nummer umgewandelt. Sie wird pro Gerät einmalig vergeben und hat nichts mit der eigentlichen Kreditkartennummer zu tun. Auch im Falle eines Diebstahls des mobilen Endgerätes sind die Kunden dadurch vor Missbrauch geschützt.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Wie kann die Kreditkarte von Apple Pay entfernt werden?

Genauso einfach, wie Apple Pay einrichten können, lässt sich die Kreditkarte aus dem Wallet für den Zahlungsdienst auch wieder entfernen. Ist die Kreditkarte beispielsweise abgelaufen oder wurde gestohlen und damit deaktiviert, können die User die Kreditkarte auch entfernen und eine neue Karte hinzufügen.

Entfernung der Kreditkarte einfach durchführen

Möchten User auf dem Smartphone oder Tablet die Kreditkarte entfernen, den sie zu „Einstellungen“ und dann zu Wallet & Apple Pay. Befinden sich der hinterlegten Kreditkarten im Wallet, wählen die User die Karte aus, welche entfernt werden soll. Ist im Wallet meine Kreditkarte verfügbar, sollten die User wissen, dass mit ihrer Entfernung Apple Pay nicht mehr genutzt werden kann. Wurde die entsprechende Karte angeklickt, bestätigen User mit „Remove Card“ die Löschung. Wer kein mobiles Endgerät zur Hand hat, kann auch über die iCloud die Karte entfernen. Dafür wird einfach die Seite iCloud.com aufgerufen und dort mit Zugriff auf das eigene Konto die Karte entfernt

Was passiert, wenn keine Kreditkarte im Wallet hinterlegt wurde?

Um die Apple Pay Einrichtung überhaupt abschließen, ist die Kreditkarte im Wallet zwingend notwendig. Gibt es im Wallet aber gar keine Kreditkarte, lässt sich auch der Zahlungsdienst von Apple nicht nutzen. Eine andere Verknüpfung (beispielsweise mit einem Referenzkonto der Bank oder der Girokarte) ist nicht möglich. Für die Nutzung von Apple Pay brauchen die User zwingend eine Kreditkarte einer teilnehmenden Bank.

Alles, was User zu Apple Pay wissen müssen

Apple Pay einrichten wird immer mehr Nutzer interessant, denn die Zahlungsmöglichkeitist nicht nur neue, sondern bietet auch ein höheres Maß an Sicherheit. Aber wie funktioniert Apple Pay tatsächlich im Detail? Überall dort, wo kontaktlose Zahlungen akzeptiert werden, können die User auch Apple Pay einsetzen.

Kompatible Geräte für Apple Pay

Konzipiert ist Zahlungsmöglichkeit für die Apple Geräte, darunter nicht nur das Smartphone, sondern auch der Mac. Für Zahlungen können beispielsweise iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 7, iPhone7 Plus, iPhone 6, iPhone 6S, iPhone® 6 Plus oder iPhone 6S Plus genutzt werden. Wichtig ist die geeignete Software dafür. Auch die Apple Watch mit kompatiblem iPhone 5 oder höher & Apple Watch Series 3, 2 & 1 lassen sich für die kontaktlosen Zahlungsabwicklung in einsetzen. Apple Pay kann auch In-App mit dem iPhone X, iPhone 8, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPad Air 2, iPad Pro, iPad mini 3, iPad mini 4 oder mit anderen kompatiblen Geräten genutzt werden. Auch im Web in Safari mit MacBook Pro mit Touch ID und Mac Model lässt sich Apple Pay verwenden, das 2012 oder später mit Apple Pay-enabled iPhone oder Apple Watch eingeführt wurde.

Apple Pay Konfiguration

Wo können die User überall mit Apple Pay zahlen?

Zu den wichtigsten Einsatzgebieten bei Apple Pay gehört die Zahlung im Laden um die Ecke. Dort können die User mit der kontaktlosen Zahlung ihren Einkauf im Geschäft tätigen. Dafür wird das mobile Endgerät einfach an das Lesegerät gehalten (maximal vier Zentimeter Entfernung), um dann die Transaktion zu bestätigen. Dafür ist wahlweise der Scan des Gesichtes oder die Bestätigung mit dem Fingerprint notwendig. Wird der Fingerabdruck oder der Gesichtsscan nicht richtig erkannt, kann die Zahlung nicht durchgeführt werden und es erfolgt der Abbruch. Dadurch sollen die User vor Missbrauch geschützt werden. Und die Zahlung bestätigt, erhalten User auf dem Display Ihres Smartphones einen grünen Haken und es erklingt ein leiser Piepton. Wer mit der Smart Watch zahlen möchte, verspürt am Handgelenk ein vibrieren, wenn die Zahlung erfolgt.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Kleinere Beträge werden ohne PIN und Unterschrift abgewickelt

Die konkreten Details bei der Zahlungsabwicklung im Geschäft können sich von Land zu Land und von Geschäft zu Geschäft unterscheiden. Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass kleinere Beträge ohne Unterschrift oder PIN bezahlt werden können. Einige Geschäfte fordern allerdings die Eingabe einer PIN oder eine Unterschrift, wenn es um Einkäufe mit höheren Beträgen geht. Die maximalen Beträge für eine Zahlung ohne PIN oder Unterschrift liegen in den USA beispielsweise bei 30 USD. In Deutschland haben die Kunden ebenfalls die Möglichkeit, Beträge in der Adobe Größenordnung ohne PIN zu zahlen.

In-App Einkauf nach dem Apple Pay einrichten möglich

Um einen Kauf in-App mit dem Smartphone oder anderen mobilen Apple-Geräten durchzuführen, tippen die User auf den Kauf mit Apple oder Apple Pay Button oder wählen sie Apple Pay als ihre Zahlungsmethode. Um die Apple-Zahlung zu authentifizieren, muss wie folgt vorgegangen werden:

  • iPhone X: Doppeltippen auf die Seitentaste und dann Verwendung der Gesichts-ID oder des Passwortes
  • iPhone 8 oder früher oder iPad: Touch-ID oder das Passwort verwenden
  • Apple Watch: Seitentaste mit Doppelklick betätigen
  • MacBook Pro mit Touch-ID: Verwendung der Touch-ID. Wenn die Touch-ID ausgeschaltet ist, tippen User auf das Apple Pay-Symbol in der Touchleiste und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm

Auch Käufe im Internet mit Apple Pay sind möglich. Über den Safari-Browser können die User beispielsweise in teilnehmenden Shops einkaufen und dafür auch problemlos mit dem Apple-Zahlungsdienst ihre Rechnung begleichen. Genutzt wird dieses Verfahren vor allem von Mac-Besitzer, die von ihrem PC aus shoppen gehen möchten. Damit auch hier die Zahlung mit Apple Pay möglich ist, müssen die User zunächst das Apple Pay Konto einrichten und den PC damit verknüpfen. Erst dann kann die sichere Zahlung erfolgen. Natürlich sind weiterhin Zahlungen mit anderen mobilen Endgeräten von Apple problemlos möglich. So können die User beispielsweise parallel mit dem PC oder mit ihrem Smartphone Einkäufe tätigen und mit Apple Pay zahlen.

Apple Pay Konto einrichten

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Wie sicher ist es, Apple Pay zu nutzen?

Gerade in Deutschland sind die Kunden besonders sensibel, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht. Im Gegensatz zu den USA oder anderen Ländern wird Sicherheit innerhalb der deutschen Landesgrenzen besonders großgeschrieben. Deshalb und aufgrund der fehlenden Unterstützung der Kreditinstitute, hat es etwas länger gedauert, bis die User endlich in den Genuss von Apple Pay kommen konnten. Seit Dezember 2018 steht der Zahlungsdienst endlich zur Verfügung. Aber wie sieht es mit der Sicherheit eigentlich aus?

Sicherheit der Zahlungen wird großgeschrieben

Zahlungen werden nur autorisiert, wenn die teilnehmende Bank ihr o. k. dafür gibt. Möglich macht die Verwendung der NFC (Near Field Communication) die sichere Zahlung, denn dadurch wird es Dieben deutlich erschwert, wenn nicht sogar unmöglich gemacht, die Daten aus zu lesen. Für die kontaktlose Zahlung müssen die User ihr mobiles Endgerät beispielsweise ca. vier Zentimeter vom Lesegerät entfernt halten. Durch die kurze Distanz wird es sieben erschwert, überhaupt Daten aus zu lesen. Sollte es dennoch dazu kommen, können die Diebe damit kaum etwas anfangen, da die echte Kreditkartennummer nicht übertragen wird. Stattdessen erfolgt beim Apple Pay einrichten die Verschlüsselung der Nummer mit Token. Am Ende handelt es sich dabei um einen 16-stelligen Zahlencode, der mit der eigentlichen Kreditkartennummer nicht zu tun hat.

Daten werden nicht an Händler weitergegeben

Ein weiterer Vorteil von Apple Pay gegenüber anderen Zahlungsmöglichkeiten ist die Datenweitergabe. Wer mit der Plastikkarte bei dem hinter zahlt, stimmt der Übermittlung seiner Kartendaten an den Händler und womöglich an weitere Dienstleister zu. Bei der Nutzung von Apple Pay ist dies nicht der Fall. Die User übertragen bei der Zahlung nicht die tatsächlichen Daten der Kreditkarte, sondern lediglich die verschlüsselte Nummer. Da der Händler nicht im Besitz der echten Kreditkarten ist, kann es bei ihm nicht zu einem Datenmissbrauch kommen, wie beispielsweise in der Vergangenheit durch Hackerangriffe auf die Lesegeräte der Händler. Apple selbst gibt die Daten ebenfalls nicht weiter, sondern verwaltet sie in einer Cloud verschlüsselt.

User haben jederzeit Datenzugriff

Die User haben während der ganzen Zeit Zugriff auf ihre Daten und können sich selbst in der Cloud anmelden. Wer beispielsweise nach dem Apple Pay Konto einrichten seine Kreditkarte wieder entfernen lassen möchte, kann dies ebenfalls bequem über die Cloud oder das mobile Endgerät. Durch die mögliche Kontrolle haben die User die Möglichkeit, ständig über ihren Datenbestand zu verfügen. Auch die letzten Zahlungen über Apple Pay werden komfortabel angezeigt. Damit haben die User auch die neuesten Transaktionen immer im Blick und können sie auf Richtigkeit prüfen. Die Rückerstattung von Zahlungen findet ebenfalls ohne Probleme statt und wird auch über Apple Pay durchgeführt.

: Apple Pay einrichten

Fazit: Apple Pay einrichten dauert nur wenige Minuten & ebnet Weg zur Zahlungsfreiheit

Ein Apple Pay Konto einrichten dauert nur wenige Minuten und ist Voraussetzung dafür, dass User überhaupt den Zahlungsdienstleister des Unternehmens nutzen können. Dafür wird eine zugelassene Kreditkarte von einer unterstützenden Bank benötigt, die im Apple Wallet hinterlegt wird. Das Zufügen funktioniert ganz einfach durch Fotografieren der Karte, denn die benötigten Daten werden automatisch übernommen. Die User sind nur noch das Ablaufdatum und den dreistelligen Security-Code ein und warten dann auf die Freigabe. Erfahrungsgemäß wird sie durch die Banken innerhalb weniger Sekunden gewährt, sodass Apple Pay von nun an nutzbar ist. Mithilfe der mobilen Endgeräte oder dem Mac können die User dann kontaktlos in den Läden vor Ort, online oder in Apps bezahlen. Der Vorteil: Die Sicherheit steht im Fokus, denn die echten Kreditkartendaten werden nicht übertragen. Damit haben es Hacker um ein Vielfaches schwerer, an die eigentlichen Daten für den Kreditkartenmissbrauch zu gelangen.

n26Weiter zur N26: www.n26.com

Unsere Empfehlung