Tagesgeldzinsen.com

DKB Cashback – shoppen und sparen

DKB Cashback

Die Deutsche Kreditbank, kurz DKB, als erste Privatbank der DDR gegründet, ist heute ein Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank. Dank ihrer kundenfreundlichen Angebote vor allem beimGirokonto ist die DKB nicht nur ein Marktführer im Direktbanking, sondern auch mehrfacher Testsieger. Das kostenlose Girokonto DKB Cash ist wegen der kostenlosen, zugehörigen Kreditkarten und der attraktiven Disposzinsen ausgesprochen beliebt, außerdem gibt es Zinsen von 0,20 % p.a. bis 100.000 Euro für Guthaben auf dem Kreditkartenkonto und dem angeschlossenen DKB Tagesgeldkonto. Hinzu kommen Leistungen wie das DKB Cashback und DKB Cash im Shop.

  • Kostenfreies Girokonto
  • Kostenfreie Girocard und Kreditkarte
  • Attraktives DKB Cashback in zahlreichen Partnershops
  • Bargeld in Ladengeschäften abheben mit DKB Cash im Shop

dkbJetzt zur DKB und Girokonto eröffnen: www.dkb.de

Was ist Cashback, und wie funktioniert es?

Die meisten Verbraucher nutzen inzwischen PayBack-Systeme, während Cashback oder Online-Cashback noch nicht ganz so geläufig ist. Hier handelt es sich um Rabatte, die für Onlinekäufe konzipiert sind. Beim Cash Back gibt es also „Geld zurück“ in Form von Prozenten auf den Kaufpreis. Um das Vergütungssystem zu nutzen, muss der Kunde in der Regel ein Konto bei einem CashBack-Portal unterhalten und außerdem in einem Partnershop des Anbieters, also der Bank, einkaufen. Die Bank erhält eine Prämie für den vermittelten Einkauf, die sie mit dem Käufer teilt – das ist das Cashback. Eine lohnende Sache also besonders für Freunde des Online-Shopping. Allerdings sollte man bedenken, dass die Auszahlung in der Regel erst nach Ablauf der Widerrufsfrist erfolgt und die Partnershops den eigenen Vorlieben und Einkaufsgewohnheiten entsprechen müssen. Wer hofft, mit dem DKB Cashback Amazon für das Onlineshopping nutzen zu können, wird nicht auf seine Kosten kommen.

Bevor die Entscheidung für ein Girokonto bei einem bestimmten Anbieter fällt, sollte man außerdem die Kosten und Konditionen insgesamt prüfen. Wer viel Wert auf ein Cashback legt, sollte also auch überlegen, ob er alle Bedingungen erfüllen kann und ob das Cashback gegenüber möglichen Kosten für die Kontoführung überhaupt lohnend ist. Das Cashback bei der DKB mit seinen mehr als 400 Partnershops bietet allerdings lohnende Rabatte bei einer breit aufgestellten Auswahl von Anbietern. Außerdem sind die Konditionen der Bank unabhängig von solchen Sonderleistungen attraktiv, bietet sie doch ein kostenfreies Girokonto mit vielen Vorzügen.

DKB Cash Girokonto – leistungsstark und kostenfrei

Das Girokonto hat sich seit seiner flächendeckenden Einführung ab den fünfziger Jahren zur zentralen Verwaltungssteller der persönlichen Finanzen entwickelt. Längst kann es mehr als nur Lohn- oder Gehaltszahlungen zu empfangen. Inhaber können eigene Zahlungen vornehmen, angeschlossene Tagesgeldkonten oder Wertpapierdepots nutzen und regelmäßige Vorgänge komfortabel durch Daueraufträge oder das Lastschriftverfahren automatisieren. Geldautomaten erlauben fast überall den raschen Zugriff auf Bargeld, außerdem gehören zum Konto die Girocard und oft auch eine Kreditkarte. Mit dem Dispositionskredit bietet das Girokonto außerdem einen Kreditrahmen an, der das „Überziehen“ des Kontos gestattet. Wer einen geeigneten Anbieter für die eigenen Bedürfnisse wählt, kann fast all seine finanziellen Belange über das Girokonto abwickeln, digital und bequem. Das DKB Cash Girokonto kann mit zahlreichen Pluspunkten überzeugen:

  • Kostenfreie Kontoführung und Visa-Karte
  • Guthabenzins von 0,2% p.a. bis 100.000 Euro auf der DKB-VISA-Card
  • Niedriger Dispo-Zins von 6,9%
  • Geld einzahlen und abheben gratis weltweit für Aktivkunden mit 700 Euro Mindestgeldeingang monatlich
  • DKB Cashback für Aktivkunden und 12 Monate lang für Neukunden
  • Geld einzahlen und abheben in Geschäften mit DKB Cash im Shop
  • Freundschaftswerbungsprämien
DKB Cash Webseite

DKB Cash – das kostenlose Girokonto mit Kreditkarte

Cashback mit dem Girokonto

Finanzdienstleister in Deutschland führen einen harten Konkurrenzkampf um Neu- und Bestandskunden. Direktbanken haben hier den Vorteil, ohnehin schon niedrigere Geschäftskosten an die Kunden weiterreichen zu können. Auch Cashback-Programme wie das Angebot der DKB gehören zu den Aktionen, mit denen Banken Neukunden gewinnen oder Bestandskunden anderer Banken zur Eröffnung eines Zweitkontos oder zum Anbieterwechsel verlocken.

Das Online-Cashback der DKB als Nachfolger des DKB City Cashback ist seit dem 1.Dezember 2017 den Aktivkunden vorbehalten, also allen, die monatlich 700 Euro Mindestgeldeingang vorweisen können. Beim Einkauf in den Partnershops gibt es attraktive Ermäßigungen von bis zu 20 %. Um das Cashback nutzen zu können, muss man sich zunächst beim Onlinebanking der DKB einloggen und von dort aus den gewünschten Shop auswählen. Kauft man nun mit der DKB Kreditkarte ein, erhält man die ausgeschriebene Ermäßigung. Zunächst wird das Cashback als „vorgemerkt“ gutgeschrieben, und zwar bis zum Ablauf der gesetzlichen Widerrufs- und Rücksendefrist. Danach wird es endgültig verbucht. Alle Cashbacks, sowohl gezahlte als auch vorgemerkte, können unter dem Finanzstatus im Onlinebanking eingesehen werden. Eine App hilft beim Auffinden geeigneter Shops.

  • Einfache Shopauswahl über das Online-Banking
  • Wertstellung des Cashback nach Ablauf der Widerrufsfrist
  • Zahlreiche attraktive Partnershops
  • Übersicht über alle Cashbacks im Online-Banking

Zahlreiche Partnershops für das Online-Cashback

Ein Blick auf die Website der DKB zeigt, dass die Bank mit mehr als 400 Onlineshops zusammenarbeitet, die Cashback in unterschiedlicher Höhe gewähren. Dabei kann die DKB besonders mit der breiten Auswahl der Angebote punkten: Neben Versandhäusern wie Otto finden sich auch Deichmann oder ZooPlus, Online-Apothekendienste und Reiseveranstalter oder Hotelbuchungen. Besonders hohe Ermäßigungen gibt es bei der DKB auf Eintrittskarten von Sportveranstaltungen, die Fans kommen etwa beim Fußball, Handball und Eishockey auf ihre Kosten. Und sogar beim Stromanbieterwechsel kann man vom Cashback profitieren. Wer sich fragt, ob man mit dem DKB Cashback Amazon nutzen kann, wird allerdings nicht fündig – die DKB kooperiert besonders gern mit deutschen Onlinehändlern.

dkbJetzt zur DKB und Girokonto eröffnen: www.dkb.de

DKB Cash im Shop – Bargeld an der Ladenkasse

Während das Online-Cashback den Aktivkunden vorbehalten ist, können alle Kunden einen weiteren Service der DKB nutzen: Mit Cash im Shop ist das Einzahlen und Abheben von Bargeld an der Ladenkasse möglich. Sehr vorteilhaft für alle, die keinen Geldautomaten in Reichweite haben, über kein Auto verfügen oder in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Das unkomplizierte System erlaubt die Erstellung eines speziellen Barcodes aus dem Internet-Banking oder der DKB Banking-App heraus. Der Barcode kann an der Kasse eines der mehr als 11.000 Partnershops eingescannt werden und erlaubt das Abheben von Beträgen zwischen 50 und 300 Euro abheben oder die Einzahlung von bis zu 999 Euro. Das Abheben von Geld ist vollkommen kostenlos, bei Einzahlungen wird ein Entgelt von 1,5% des Einzahlungsbetrages berechnet.

  1. Geld einzahlen oder abheben ohne Geldautomat
  2. Mehr als 11.000 Ladengeschäfte in ganz Deutschland
  3. Einfache Handhabung
  4. Hoher, TÜV-geprüfter Datenschutz

Wie funktioniert das „Cash im Shop“?

Wer dringend Bares braucht oder größere Beträge nicht im Haus haben möchte, obwohl gerade kein Geldautomat in Sicht ist, kann sich in das Online-Banking der DKB einloggen. Im „Finanzstatus“ kann man unter dem Tab Cash im Shop die gewünschten Beträge definieren und dann einen Barcode erstellen. Die 24 Stunden lang gültigen Barcodes werden direkt im Online-Banking oder in der App der DKB angezeigt. Das Ablaufdatum nebst Uhrzeit ist neben dem Barcode vermerkt. Wird der Coupon nicht vor Ablauf eingelöst, wird er automatisch ungültig. So wird beispielsweise bei Auszahlungen der mit Barcode-Erstellung abgebuchte Betrag für ungültig gewordene Barcodes wieder gutgeschrieben. Barcode-Coupons können überdies als PDF auf dem Smartphone oder Desktop gespeichert und auch ausgedruckt werden.

DKB Cash Konto Geld abheben

Mit dem DKB Cash Konto Bargeld auch im Geschäft abheben

Mit dem Barcode kann der Kunde nun einen von über 11.000 Partnershops von Cash im Shop in ganz Deutschland aufsuchen. Eine Karte hilft beim Auffinden des nächstgelegenen Partners. Cash im Shop kooperiert unter anderem mit REWE, Penny, Real, dm, Budni und den Shops von mobilcom-debitel, aber auch mit Ludwig, Eckert, ON!Express, Adam’s und Barbarino, um nur einige zu nennen.

An der Kasse im Geschäft kann man nun den Barcode scannen lassen und im Gegenzug Bargeld erhalten oder einzahlen. Ein Einkauf im Geschäft ist dazu nicht notwendig, Auszahlungen sind komplett kostenfrei. Für Einzahlungen erhebt die Bank ein Einzahlungsentgelt von 1,5% des Einzahlungsbetrags, das aber nur bei tatsächlicher Einlösung des Barcodes vom Girokonto abgebucht wird.

Sicherheit bei Cash im Shop

Um die Sicherheit muss sich der Kunde bei Cash im Shop nicht sorgen, die Ein- und Auszahlungen erfolgen über das Partnerunternehmen Barzahlen.de, das Verfahren ist TÜV-geprüft. Weder persönliche Daten noch Logins oder Finanzdaten sind im Barcode gespeichert. Überdies ist jeder Code nur ein einziges Mal benutzbar und wird dann ungültig bzw. verfällt bei Nichtinanspruchnahme nach 24 Stunden automatisch. Eines allerdings gilt es bei DKB Cash im Shop zu beachten: Ist der Barcode ausgedruckt worden, kann er von jeder beliebigen Person eingelöst werden. Besonders ein Auszahlungs-Barcode repräsentiert also bares Geld und sollte dementsprechend sorgfältig aufbewahrt werden. Auch Codes auf dem Smartphone oder Tablet sollten vor dem Zugriff von unbefugten Dritten geschützt werden, damit sie nicht gehackt, weiter versendet oder per Screenshot entwendet werden!

dkbJetzt zur DKB und Girokonto eröffnen: www.dkb.de

Kontoeröffnung bei der DKB in wenigen Schritten

Wer nun aufgrund der vorteilhaften Konditionen und des Cashback-Programms ein Girokonto bei der DKB eröffnen möchte, kann dies in drei Schritten tun. Die Kontoeröffnung lässt sich direkt auf der Website des Anbieters per Mausklick einleiten, ist schnell erledigt und unkompliziert. Kunden sollten volljährig sein, ihren Wohnsitz in Deutschland haben und ein gültiges Ausweisdokument bereit halten. Auch Gemeinschaftskonten etwa für Ehepaare können online auf diese Weise eröffnet werden.

Schritt 1: Angabe der persönlichen Daten

Innerhalb des Anmeldeverfahrens ist natürlich die Eingabe der persönlichen Daten erforderlich, ebenso wie Angaben zum Wohnsitz und zu den Kontaktmöglichkeiten. Auch der Beruf, das durchschnittliche monatliche Nettoeinkommen, der Steuerstatus und die Nationalität werden erfragt. Wer ein Gemeinschaftskonto eröffnen möchte, kann einen zweiten Kontoinhaber benennen, dessen Daten ebenfalls vollständig und wahrheitsgemäß eingegeben werden müssen. Neukunden, die von einem DKB-Kunden geworben wurden, können dies angeben, damit der Werbende später seine Freundschaftswerbungsprämie durch die DKB erhält.

Schritt 2: Datenschutz und AGBs

Ist der erste Schritt vollzogen, wird der potenzielle Kunde eingehend über den Datenschutz und über die Konditionen des Anbieters informiert und muss bestätigen, dass er diese zur Kenntnis nimmt und akzeptiert. Alle Informationen können auch heruntergeladen bzw. ausgedruckt und später in Ruhe nochmals gelesen werden.

Schritt 3: Legitimierungsverfahren

Danach wird dem Kunden per E-Mail ein Link zugesandt, der das Legitimierungsverfahren einleitet. In der Regel ist die Legitimierung bei der DKB nur über das PostIdent-Verfahren in einer Filiale der Deutschen Post möglich. Dazu muss der Antragsteller an einem Schalter der Post das entsprechende Formular ausfüllen und ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. Auf Wunsch kann im Einzelfall auch eine Legitimierung per VideoIdent erfolgen. In diesem Fall wird in einem Videocall mit einem Servicemitarbeiter der Abgleich vorgenommen, auch hier muss ein Ausweisdokument zur Hand sein, eine gute Internetverbindung ist ebenfalls vonnöten.

DKB Cash Girokonto Antrag

Die DKB Cash Kontoeröffnung erfolgt online und ist unkompliziert

Cashback für alle Neukunden: ein Jahr lang Aktivkunde

Nach der Legitimierung werden innerhalb weniger Tage in separater Post die Zugangsdaten und auch die Girocard und Kreditkarte an den Kontoinhaber versandt. Nun kann das Girokonto vollumfänglich genutzt werden. Da alle Neukunden unabhängig von den monatlich eingehenden Zahlungen ein Jahr lang als Aktivkunden gelten, kann auch das DKB Cashback Programm von Anfang an genutzt werden.

Fazit zum DKB Cashback Programm

Das DKB Cash Girokonto kann fraglos zur Zeit als eines der besten Konten im Anbietervergleich überzeugen und ist nicht umsonst Testsieger. Zwar bietet die DKB kein üppiges Startguthaben an, wie es bei anderen Anbietern der Fall ist, das muss die Bank aber auch gar nicht, denn die Leistungen sprechen bei der DKB für sich. Kontoführung und Karten sind kostenfrei, als Aktivkunde gilt man mit mehr als 700 Euro Geldeingang monatlich und kann dann nicht nur in Deutschland oder Europa, sondern auf der ganzen Welt mit der Kreditkarte der DKB vollkommen gebührenfrei Geld vom Geldautomaten abheben oder bezahlen. Wer Neukunde wird und die Bedingungen der monatlichen Mindesteinzahlungen nicht erfüllt, kann dennoch 12 Monate lang vom Aktivkundenstatus profitieren. Das bedeutet, dass Neukunden ebenso wie Aktivkunden das Cashbackprogramm der DKB mit über 400 Partnershops nutzen können. Beim Einkauf mit der Kreditkarte der DKB und über den Login ins Online-Banking können so attraktive Rabatte bei einem gut aufgestellten Sortiment von Onlinehändlern wahrgenommen werden. Die so erhaltenen Cashbacks sind im Online-Banking zu überblicken und werden nach Ablauf der Widerrufsfrist gutgeschrieben.

Neben dem Cashback bietet die DKB mit dem „Cash im Shop“ ihren Kunden die Möglichkeit, in mehr als 11.000 Ladengeschäften mit zuvor erzeugten Barcodes Bargeldbeträge bis zu 300 Euro auszahlen zu lassen oder maximal 999 Euro einzuzahlen – ein echter Vorteil für alle, die keinen Geldautomaten in Reichweite haben. Das Cash im Shop ist, anders als das Cashback-Programm, nicht den Aktivkunden vorbehalten, sondern kann von allen Inhabern Girokontos genutzt werden.

dkbJetzt zur DKB und Girokonto eröffnen: www.dkb.de