Tagesgeldzinsen.com

Bergfürst Test: Es gibt noch Raum für Verbesserungen

Minimal- & MaximaleinlageAb 10 Euro
Laufzeiten1 – 10 Jahre
AuszeichnungenBislang keine
Zu Bergfürst

Das deutsche Crowdfunding-Unternehmen Bergfürst wurde bereits im Dezember 2011 gegründet und ist seit Mai 2012 online. Bergfürst unterscheidet sich insbesondere durch seinen Handelsplatz von den Konkurrenten aus dem Festgeld Vergleich: Kunden können hier nämlich nicht nur in Immobilienprojekte und junge Unternehmen investieren, sondern darüber hinaus Beteiligungen an Projekten kaufen und verkaufen, deren Finanzierungslaufzeit bereits abgelaufen ist. Bereits ab einer Investition von 10 Euro können Kunden hier ihr Geld in die verfügbaren Projekte bei Bergfürst investieren – doch wo liegen die Schwächen des Angebots? Worauf muss man als Emittent achten? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserem Bergfürst Test genau auf den Grund!

Pro

  • Investitionen schon ab 10 Euro
  • Neben Investments sind auch Käufe und Verkäufe von Beteiligungen möglich
  • Kostenfreie Kontoführung für den Anleger
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • 3,5 Prozent bis 7 Prozent Zinsen
  • Häufig mehrmalige Zinsgutschriften im Jahr
Zu Bergfürst

Contra

  • Unbefriedigendes Sicherungsumfeld
  • Support nur per Kontaktformular
  • Keine Zinsgarantie
  • Wenige verfügbare Projekte

Angebot: Bergfürst beschränkt sich nicht nur auf Immobilienfinanzierungen

Kunden, die mit Bergfürst Erfahrungen sammeln möchten, können in erster Linie Immobilienfinanzierungen vornehmen. Darüber hinaus können die Anleger jedoch auch in frisch gegründete Unternehmen investieren. Auch Wachstumsunternehmen können demnach von den Vorzügen des Crowdinvestments profitieren und die Anleger genießen auf diese Weise eine größere Angebotsvielfalt.

Allerdings ist das noch nicht alles, was das Angebot von Bergfürst den Anlegern bereithält: Unser Bergfürst Test hat gezeigt, dass die Kunden des Unternehmens darüber hinaus ihre Beteiligungen auf dem Handelsplatz verkaufen und kaufen können. Dies ist ideal für Projekte, deren Finanzierungsziel bereits erreicht wurde, deren Laufzeit jedoch noch nicht abgeschlossen ist. Anleger, die kein Interesse mehr an der Finanzierung eines Projektes auf Bergfürst haben, können daraufhin ihre Beteiligungen auf dem Handelsplatz verkaufen und Anleger, die ihre Chance darauf verpasst haben, noch während der Finanzierungsdauer in das Projekt zu investieren, können auf diese Weise trotzdem Beteiligungen erhalten.

  • Bei Bergfürst können Kunden in Immobilien und Wachstumsunternehmen investieren
  • Darüber hinaus steht ihnen der Handelsplatz des Unternehmens zur Verfügung
  • Hier können Beteiligungen gekauft und verkauft werden
Der Handelsplatz erweist sich als umfangreich

Der Handelsplatz erweist sich als umfangreich

10/10 Punkten

Zinsgarantie: Eine Zinsgarantie wird nicht geboten

Bei Bergfürst können Kunden für ihre Investition Zinsen zwischen 3,5 Prozent und 7 Prozent erhalten. Wie hoch genau die Zinsen dabei ausfallen, ist vom Projekt und dessen Risikostufe abhängig. Allerdings hat der Bergfürst Test diesbezüglich gezeigt, dass die Anleger bei einer Investition in eines der verfügbaren Projekte bei Bergfürst leider nicht von einer Zinsgarantie profitieren können.

In der Regel wurden Immobilien und Wachstumsunternehmen größtenteils mit dem Fremdkapital finanziert, das beispielsweise von einer Bank zur Verfügung gestellt wird. Allerdings legen gesetzliche und regulatorische Vorgaben diesbezüglich fest, dass Immobilienprojekte von Banken nur maximal zu 70 Prozent finanziert werden können. Um als Immobiliengesellschaft liquide zu bleiben und weitere Projekte nebenbei realisieren zu können, setzen diese meist auf weitere Investoren, die den fehlenden Teil des Kapitals als sogenanntes Mezzanine-Kapital zur Verfügung stellen. Während diese Aufgabe bislang institutionellen Großanlegern vorbehalten war, können mit Bergfürst nun die Anleger als Gemeinschaft das übrige Kapital beisteuern.

Da die Anbieter aus dem Festgeld Vergleich oder dem Tagesgeld Vergleich dies anders handhaben, können Crowdfunding-Plattformen wie Bergfürst im Gegensatz dazu keine Zinsgarantie bieten.

  • Auf eine Zinsgarantie müssen die Kunden von Bergfürst verzichten
  • Crowdfunding-Anbieter verfolgen im Gegensatz zu Tagesgeld- oder Festgeldanbietern ein anderes Konzept
  • Eine Zinsgarantie kann dabei leider nicht gewährt werden
0/10 Punkten

Häufigkeit der Zinsgutschrift: Zinsen erst am Jahresende

Anleger, die mit Bergfürst Erfahrungen sammeln möchten, müssen sich im Vorfeld genau mit dem Projektprofil auseinandersetzen, in welchem alle wichtigen Informationen zum Projekt zu finden sind. Dazu gehören unter anderem folgende Angaben:

  • Zinsen p. a.
  • Laufzeit
  • Finanzierungsziel
  • Art der Immobilie

Und nicht zuletzt wird hier auch die Zinsfälligkeit festgehalten. Unser Test hat diesbezüglich gezeigt, dass die Häufigkeit der Zinsgutschrift bei Bergfürst von Projekt zu Projekt unterschiedlich ausfällt. In der Regel erfolgt die Zinsgutschrift mindestens einmal jährlich zum Ende des Jahres – häufig wird allerdings auch eine zweite Zinsgutschrift Ende Juni gewährt. Die Zinsen werden dabei auf das Verrechnungskonto gutgeschrieben, das der Kunde bei der Eröffnung seines Kontos angegeben hat.

  • Die Häufigkeit der Zinsgutschrift ist von Projekt zu Projekt unterschiedlich
  • In der Regel erfolgt die Zinsgutschrift einmal jährlich
  • Teilweise wird auch eine zweite Gutschrift Ende Juni gewährt
Ein Projektprofil bei Bergfürst

Das Projektprofil hält alle wichtigen Infos zu den Projekten bereit

6/10 Punkten

Sonstige Konditionen für Investoren: Die Konditionen sind kundenfreundlich

Kunden, die Erfahrungen mit Bergfürst als Investor sammeln möchten, können sich über kundenfreundliche Konditionen freuen: Auf eine Gebühr für Käufe auf dem Handelsplatz wird ebenso verzichtet wie auf eine Zeichnungsgebühr für Neuemissionen. Allerdings sind nicht alle Funktionen für Privatanleger kostenfrei: Für die Einstellung von Verkaufsangeboten auf dem Handelsplatz wird eine Gebühr in Höhe von 7,50 Euro berechnet.

Diese Gebühr wird erst bei einem erfolgreichen (Teil-)Verkauf fällig und gilt für das komplette Verkaufsangebot. Die Anzahl der Teilausführungen ist daraufhin irrelevant. Im Preis- und Leistungsverzeichnis findet der Kunde alle anfallenden Gebühren für Investoren noch mal im Überblick – nähere Informationen dazu halten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die besonderen Geschäftsbedingungen bereit.

  • Als Investor kann man bei Bergfürst von kundenfreundlichen Konditionen profitieren
  • Lediglich für das Einstellen von Verkaufsangeboten wird eine Gebühr von 7,50 Euro berechnet
  • Genauere Informationen dazu sind im Preis- und Leistungsverzeichnis zu finden
9/10 Punkten

5. Konditionen für Eigentümer: Gebühren müssen berechnet werden

Während Investoren, die Erfahrungen mit Bergfürst sammeln möchten, von kundenfreundlichen Konditionen profitieren können, fallen die Konditionen für Eigentümer im Vergleich dazu unattraktiver aus. Für die Veröffentlichung eines Projektes auf der Plattform berechnet Bergfürst eine umsatzabhängige Vergütung von bis zu 10 Prozent des Emissions- bzw. Platzierungsvolumens. Nachdem der Emittent bzw. der Initiator genauere Angaben zu seinem Projekt gemacht hat, erfährt er vom Unternehmen bzw. von seinem zuständigen Berater, wie genau seine Konditionen aussehen.

Emittenten bzw. Projektentwickler sollten darüber hinaus auch die Voraussetzungen beachten, die Bergfürst an die Kunden stellt: Neben einem ausreichend hohen Maß an Erfahrung wird auch eine Investitionssumme zwischen 20.000 Euro und 10.000.000 Euro vom Projektentwickler vorausgesetzt.

  • Eigentümer müssen Gebühren von bis zu 10 Prozent des Emissionsvolumens entrichten
  • Sobald der Entwickler sein Projekt beschrieben hat, erhält er Informationen zu den Gebühren
  • Eine Investitionssumme zwischen 20.000 Euro und 10.000.000 Euro wird vorausgesetzt
8/10 Punkten

Auswahl an Projekten: Kleine Auswahl im Bergfürst Test

Unsere Bergfürst Erfahrung hat gezeigt, dass das deutsche Unternehmen aktuell eine sehr kleine Auswahl an verfügbaren Finanzierungsprojekten vorweisen kann: Lediglich ein Projekt steht den Kunden des Unternehmens im Moment zur Finanzierung zur Verfügung. Allerdings ist das noch nicht alles: Auf dem Handelsplatz ist eine weitaus größere Auswahl an Projekten vorhanden.

Aktuell stehen den Kunden des Unternehmens hier acht verschiedene Projekte zur Verfügung, für die nach wie vor Beteiligungen angeboten werden. Dazu gehören sowohl Immobilienprojekte, als auch Wachstumsunternehmen. Genauere Informationen zu den einzelnen Projekten sind auch hier im Projektprofil zu finden, wo darüber hinaus auch in regelmäßigen Abständen News zur Entwicklung der Projekte gepostet werden. Teilweise sind sogar Webcams vorhanden, mit denen die Kunden die Entwicklung des Projektes live verfolgen können.

  • Für Investments ist aktuell nur ein Projekt verfügbar
  • Der Handelsplatz halt hingegen Beteiligungen an acht verschiedenen Projekten bereit
  • Im Projektprofil sind weitere Informationen zur Entwicklung der Projekte zu finden
8/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit: Nicht die besten Bergfürst Erfahrungen

Im Erfahrungsbericht können wir festhalten, dass die Benutzerfreundlichkeit grundsätzlich nicht zu wünschen übrig lässt – allerdings erweisen sich die Gestaltung der Plattform und die Hinterlegung von Informationen teilweise durchaus als benutzerunfreundlich. So sind beispielsweise viele Informationen ausschließlich in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen und den besonderen Geschäftsbedingungen zu finden – dazu gehören auch besonders wichtige Informationen wie beispielsweise die Konditionen für Projektentwickler.

Die Kontoeröffnung erweist sich allerdings zumindest für die Anleger als recht unkompliziert, da nur wenige Angaben zur Person und zum Verrechnungskonto ausreichen, um ein Konto bei Bergfürst zu eröffnen. Projektentwickler müssen hingegen zunächst Kontakt zum Support aufnehmen und hier ihr Projekt genauer beschreiben, um ein Angebot von Bergfürst erhalten zu können.

  • Wichtige Informationen sind teilweise schwer zu finden
  • Die Kontoeröffnung für Anleger erweist sich jedoch als unkompliziert
  • Projektentwickler müssen hierfür hingegen zunächst den Support kontaktieren
4/10 Punkten

Kundenservice: Der Kundensupport beschränkt sich auf ein Kontaktformular

Im Testbericht zum Angebot von Bergfürst müssen wir im Bereich „Kundenservice“ bzw. insbesondere in Bezug auf den Kundensupport des Unternehmens eher negative Ergebnisse verzeichnen: Anleger und Entwickler können die deutschsprachigen Mitarbeiter des Unternehmens ausschließlich über ein Kontaktformular erreichen – auf eine telefonische Hotline oder gar einen Live Chat müssen die Kunden demnach verzichten.

Darüber hinaus fällt der Kundenservice im Allgemeinen jedoch eher befriedigend aus: Mithilfe des Blogs, der auf der Webseite des Unternehmens vorhanden ist, können sich die Kunden über aktuelle News informieren, die für die Geldanlage relevant sein könnten. Die FAQ hält indes Antworten auf die häufigsten Fragen der Kunden bereit und im Glossar werden alle wichtigen Begrifflichkeiten rund um das Crowdfunding genau erläutert.

  • Der Kundensupport ist nur per Kontaktformular erreichbar
  • Abgesehen davon fällt das Serviceangebot jedoch befriedigend aus
  • Eine FAQ und ein Glossar liefern wichtige Infos
Der Blog von Bergfürst

Kunden können sich den Blog als Serviceleistung zunutze machen

7/10 Punkten

Regulierung & Sicherheit: In diesem Bereich kann Bergfürst kaum überzeugen

Legt man sein Geld an, ist man in der Regel darauf bedacht, sich für einen seriösen Anbieter zu entscheiden, bei dem man sein Geld in Sicherheit wissen kann. In der Regel arbeiten Crowdfunding-Anbieter deshalb mit seriösen Partnerbanken zusammen, die eine zuverlässige Regulierung und eine umfassende Einlagensicherung mitbringen können. Da es sich bei den Crowdfunding-Anbietern aus unserem Crowdfunding Immobilien Vergleich im Grunde lediglich um Vermittler handelt, müssen diese Unternehmen nicht zwingend reguliert werden oder eine Einlagensicherung mitbringen – diese Aufgaben obliegen demnach in der Regel den Partnerbanken.

Der Bergfürst Test hat diesbezüglich jedoch gezeigt, dass das deutsche Unternehmen leider mit keiner Partnerbank zusammenarbeitet. Stattdessen obliegt es den Kunden selbst, sich für einen seriösen Partner zu entscheiden, bei dem das Verrechnungskonto geführt wird. Darüber hinaus sind jedoch auch die Prüfungsvorgänge, anhand derer Bergfürst die Emittenten auf Seriosität und Zuverlässigkeit testen kann, nicht transparent, sodass im Allgemeinen ein eher unbefriedigendes Testergebnis in Bezug auf die Sicherheit des Unternehmens entsteht.

  • Als Vermittler muss Bergfürst nicht reguliert werden
  • Allerdings arbeitet das Unternehmen auch nicht mit einer seriösen Partnerbank zusammen
  • Auch die Prüfungsvorgänge wurden nicht transparent beschrieben
2/10 Punkten

Auszeichnungen & Fachmeinungen: Bislang sind keine Auszeichnungen vorhanden

Zu guter Letzt sollten Kunden, die mit Bergfürst Erfahrungen sammeln möchten, auch die vorhandenen Auszeichnungen nicht unbeachtet lassen. Unser Test hat diesbezüglich gezeigt, dass das deutsche Unternehmen bislang noch keine Auszeichnungen von bekannten und unabhängigen Institutionen in Anspruch nehmen konnte – und das, obwohl Bergfürst bereits seit 2012 seinen Kunden die Geldanlage in Immobilienprojekte und Wachstumsunternehmen ermöglicht.

Obwohl Auszeichnungen bislang noch nicht vorhanden sind, wurde das Angebot des Unternehmens stattdessen bereits mehrmals in der (Online-)Presse erwähnt – einen genauen Überblick über alle Presseartikel finden die Kunden und Interessenten auf der Webseite des Unternehmens vor. Hier wird deutlich, dass das Unternehmen bereits von (Online-)Zeitschriften wie dem FondsBrief, der Immobilienzeitung oder dem Sachwert-Magazin unter die Lupe genommen wurde.

  • Auszeichnungen sind bislang noch nicht vorhanden
  • Allerdings wurde das Unternehmen bereits mehrfach in der Presse erwähnt
  • Alle Berichte im Überblick sind auf der Webseite des Unternehmens zu finden
4/10 Punkten
Crowdfunding Bergfürst Jetzt Finanzierungsvertrag abschließen & investieren

Fazit: Es gibt noch Luft nach oben

Im Vergleich zu anderen Anbietern, die wir beispielsweise im Exporo Test unter die Lupe nehmen konnten, sticht Bergfürst insbesondere durch die Möglichkeit heraus, nicht nur in Immobilien und Wachstumsunternehmen investieren, sondern darüber hinaus auch Beteiligungen kaufen und verkaufen zu können. Auch die attraktiven Konditionen für Anleger, die lediglich beim Verkauf von Beteiligungen mit Gebühren rechnen müssen, sprechen für das Unternehmen – ebenso wie die Häufigkeit der Zinsgutschriften, die teilweise zweimal jährlich erfolgen. Das Sicherungsumfeld des Crowdfunding-Anbieters konnte indes ebenso wenig überzeugen wie die nicht vorhandenen Auszeichnungen und der Kundensupport, der ausschließlich per Kontaktformular erreichbar ist.

FAQ: Fünf wichtige Fragen zu Bergfürst

1. Was passiert, wenn Bergfürst irgendwann nicht mehr existiert?

Bergfürst agiert ausschließlich als Vermittler zwischen den Investoren und den Emittenten, weshalb die Verträge bilateral zwischen diesen beiden Parteien geschlossen werden. Demnach ist der Emittent weiterhin der Partner, der dem Investor gegenüber gebunden ist. Sollte Bergfürst eines Tages nicht mehr existieren, müssen die Kunden demnach lediglich auf den Handelsplatz für die Beteiligungen verzichten.

2. Wie werden die Investitionen steuerlich behandelt?

Die Steuern auf die Zinserträge werden vom Emittenten ebenso an das Finanzamt abgeführt wie die dazugehörige Kirchensteuer. Sofern der Kunde innerhalb der Laufzeit auf dem Handelsplatz aktiv war, erhält er am Ende jeden Jahres einen Transaktionsnachweis, mit dem er die realisierten Gewinne oder Verluste in der Steuererklärung geltend machen kann.

3. Besteht bei Bergfürst ein Widerrufsrecht?

Innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss des Darlehens kann der Anleger seine Investition ohne Angabe von Gründen widerrufen. Abgesehen davon kann der Kunde grundsätzlich jederzeit sein Konto bei Bergfürst löschen – allerdings nur, sofern er keine Beteiligungen mehr besitzt.

4. Welche Anforderungen werden an den Kunden gestellt?

An die Anleger werden nur sehr überschaubare Anforderungen gestellt: Jede juristische oder natürliche Person ab 18 Jahren kann bei Bergfürst Geld in Immobilienprojekte und Wachstumsunternehmen investieren. Als Emittent darf man jedoch nur auftreten, wenn man ein ausreichendes Maß an Erfahrung und eine Investitionssumme zwischen 20.000 Euro und 10.000.000 Euro mitbringen kann.

5. Wie sicher ist mein Kapital bei Bergfürst?

Bergfürst wird nicht reguliert und bringt auch keine Einlagensicherung mit, wie unser Test gezeigt hat. Allerdings sind die Immobiliengesellschaften selbst stets mit eigenem Geld finanziert, was für die Haftung von Mehrkosten und als Sicherheit für die Gläubiger dient. Allerdings hat das Investment der Kunden die Form eines Nachrangdarlehens oder eines Wertpapiers, was mit einem entsprechenden Verlustrisiko einhergeht, das der Kunde unbedingt beachten sollte.

Bergfürst Angebot besuchen

Rating

Bewertung
Angebot5Sehr gut
Projektauswahl4Gut
Einlagensicherung1Ausreichend
Kundenservice3,5Befriedigend
Unsere Bewertung
Review
Bergfürst Erfahrungen
Sternenvergabe
51star1star1star1star1star