Tagesgeldzinsen.com

pbb direkt Festgeld Test 2017

Pbbdirekt Test pbbdirekt Festgeld im Test
Zinssatz:ab 0,10 %
Minimaleinlage:5.000,- Euro
Bonus:Keiner
Zu pbbdirekt

pbbdirekt Test: Zwei Festgeldangebote zur Auswahl

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 16.19.34

Die aktuellen Zinssätze auf einen Blick

Bei pbbdirekt handelt es sich um ein Angebot der Deutschen Pfandbriefbank AG, einem Institut mit Hauptsitz in München. Über die Marke pbbdirekt bietet die Bank Anlageprodukte wie Tages- und Festgeldkonten an. Mit dem letztgenannten Angebot wollen wir uns nachfolgend ausführlich befassen und das Festgeldkonto einem umfangreichen Test unterziehen.

Zwei Festgeldmodelle zur Auswahl

Kunden von pbbdirekt können sich bei ihrer Anlage wahlweise für das klassische Festgeldkonto oder für das FestgeldPLUS-Konto entscheiden. Bei der FestgeldPLUS-Variante gelten geringere Zinssätze, aber bis zu 20 Prozent der Anlagesumme sind jederzeit verfügbar.

Zinsen von bis zu 1,60 Prozent

Beim klassischen Festgeldkonto gelten bei pbbdirekt Zinssätze von bis zu 1,60 Prozent im Jahr. Bei dem FestgeldPlus-Konto beträgt der Maximalzins 0,75 Prozent p.a. Die Mindestsätze betragen jeweils 0,35 Prozent p.a.

Laufzeiten zwischen sechs Monaten und zehn Jahren

Auch die möglichen Laufzeiten richten sich nach dem gewählten Festgeldmodell. Bei dem FestgeldPLUS liegen die Laufzeiten zwischen einem Jahr und drei Jahren wohingegen bei Festgeldkonto die Anlagezeiträume zwischen sechs Monaten und zehn Jahren liegen.

Anlagen ab 5.000 Euro

Wer bei pbbdirekt eine Festgeldanlage tätigt, benötigt dafür eine Mindestanlagesumme von 5.000 Euro. Die Anlagehöhe ist nach oben hin nicht begrenzt und der Sparer hat freie Wahl.

Zwischenfazit: Festgeld kann bei der pbbdirekt zu recht attraktiven Zinsen angelegt werden. Zu überzeugen weiß vor allem die Flexibilität bei der Wahl der Laufzeiten. Dieses ist außerordentlich hoch, so dass Anleger unter Umständen gleich mehrere Festgelder anlegen können.

Pro

  • Attraktive Zinsen von bis zu 1,40 Prozent
  • Zwei Festgeldmodelle zur Auswahl
  • Freiwillige Einlagensicherung in Millionenhöhe
Zur pbbdirekt

Contra

  • • Mindestanlage von 5.000 Euro

Festgeldkonditionen: Flexibilität und gute Leistungen

Bei unserer pbbdirekt Erfahrung haben wir uns im ersten Schritt die allgemeinen Konditionen des Festgeldkontos angeschaut. Dabei sind uns sofort die beiden Festgeldmodelle aufgefallen, die pbbdirekt anbietet. Der Anleger hat die Wahl zwischen einer klassischen Festgeldanlage und einem FestgeldPLUS Konto. Das FestgeldPLUS Angebot stellt eine Mischung zwischen einer Festgeld- und einer Tagesgeldanlage dar. Während bei der klassischen Anlagevariante das gesamte Geld fest angelegt ist, können Sparer beim Festgeldkonto jederzeit auf bis zu 20 Prozent der Anlagesumme zugreifen.

Bei den beiden Kontovarianten gelten unterschiedliche Zins-und Laufzeitkonditionen. So beginnt die Anlagedauer bei dem Festgeldkonto bei sechs Monaten und liegt bei höchstens zehn Jahren. Bei dem FestgeldPLUS Konto sind Anlagezeiträume zwischen einem Jahr und drei Jahren möglich. Was mit dem angelegten Geld nach Ende der Laufzeit passiert, kann der Sparer selbst entscheiden. Bei der Kontoeröffnung kann angegeben werden, ob eine Auszahlung erfolgen soll oder eine Prolongation. Mit diesen Konditionen kann das Festgeldkonto in unserem pbbdirekt Test überzeugen.

  • Zwei Festgeldmodelle zur Auswahl
  • Laufzeiten zwischen sechs Monaten und zehn Jahren
  • Der Sparer entscheidet, was am Ende der Laufzeit mit dem Geld passiert

Fazit: Auch bei genauerer Betrachtung fällt die Flexibilität bei der pbbdirekt auf. Wer beispielsweise die Prolongation wählt, spart sich überflüssigen Verwaltungsaufwand, wenn ohnehin weiter auf Festgeld gesetzt werden soll.

9/10 Punkten

Bildschirmfoto 2016-05-26 um 16.10.51

Zinshöhe und Zinsgutschrift: Hohe Zinsen und Flexibilität bei der Zinsauszahlung

Auch in puncto Zinsen kann pbbdirekt überzeugen. Das klassische Festgeldkonto kommt mit Zinssätzen zwischen 0,10 Prozent und 1,40 Prozent p.a. und ist damit vielen vergleichbaren Angeboten überlegen. Selbst der Mindestsatz liegt noch über dem Niveau zahlreicher Festgeldangebote. Auch die FestgeldPLUS Zinsen können sich sehen lassen. Dabei liegen die Renditen zwischen 0,15 Prozent p.a. und 0,55 Prozent p.a. Die Zinssätze sind für die gesamte Laufzeit garantiert.

Bei Anlagen von weniger als einem Jahr erfolgt, wenn nicht anders gewünscht eine Auszahlung des Gesamtbetrags samt Zinsen zum Ende der Laufzeit auf das zugehörige Tagesgeldkonto. Bei einer mehrjährigen Anlage kann der Sparer entscheiden, was mit den Zinserträgen passiert. Die jährlichen Zahlungen können entweder auf das Verrechnungskonto überwiesen werden oder es erfolgt eine Wiederanlage mit Zinseszinseffekt. Auch in diesem Bereich konnte sich das Festgeldangebot in unseren pbbdirekt Festgeld Erfahrungen auszeichnen.

  • Zinsen sind vom Festgeldmodell abhängig
  • Festgeldkonto: 0,10 Prozent p.a. bis 1,40 Prozent p.a.
  • FestgeldPLUS: 0,15 Prozent p.a. bis 0,55 Prozent p.a.

Fazit: Die Zinsen sind natürlich vor allem von der Laufzeit abhängig. Die Renditen für die 10-jährigen Anlage sind vor dem Hintergrund der hohen Sicherheit positiv zu bewerten. Für kürzere Laufzeiten stellt die Festgeldanlage eine sinnvolle Alternative zum Tagesgeld dar.

9/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Eine Begrenzung nur nach unter hin

Unsere Erfahrungen mit pbbdirekt haben zutage gefördert, dass nicht jeder von diesem Festgeldangebot profitieren kann. Die Mindesteinlage, die hier erforderlich ist, fällt recht hoch aus und der Anleger muss mindestens 5.000 Euro vorweisen können, um das Konto nutzen zu können.

Somit werden in erster Linie Sparer angesprochen, die in etwas größerem Rahmen anlegen wollen. Nach oben hin sind die Kunden bei ihren Anlagebeträgen nicht eingeschränkt. Die Zinsen werden sowohl bei der kleinsten als auch bei der höchsten Anlagesumme nicht geändert und hängen nur von der gewählten Anlagedauer ab.

  • Das Festgeldkonto ist nicht für Kleinsparer geeignet
  • Mindestanlage von 5.000 Euro erforderlich
  • Nach oben hin sind die Anlagen nicht begrenzt

Fazit: Das einzige Defizit bei der pbbdirekt fällt bezüglich der Mindestanlage auf. 5.000 Euro sind ein so hoher Betrag, dass ihn kaum ein Kleinanleger aufbringen wird. Hier bietet die Konkurrenz teils deutlich bessere und flexiblere Möglichkeiten.

7/10 Punkten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Unsere pbbdirekt Festgeld Erfahrungen zeigen ein Konto bei pbbdirekt ist notwendig

Wie sich in unserem pbbdirekt Test herausgestellt hat, gelten in Sachen Ein- und Auszahlungen Konditionen, die bei den meisten Festgeldanbietern zu finden sind. Für Einzahlungen auf das Festgeldkonto sowie für die Zinsgutschrift wird ein Verrechnungskonto benötigt. Bei pbbdirekt wird hierzu automatisch ein Tagesgeldkonto eröffnet, das dem Zahlungsverkehr mit dem Festgeldkonto dient. Das Konto ist kostenlos und darauf befindliches Guthaben wird zu einem Satz von 0,25 Prozent verzinst.

Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto kann der Kunde von einem beliebigen Girokonto vornehmen. Die Bedingung dabei ist, dass das Konto auf den Namen des Festgeldanlegers angemeldet ist und dass es sich um eine deutsche Kontoverbindung handelt. Für Ein- und Auszahlungen werden seitens pbbdirekt keine Gebühren erhoben und die Transaktionen werden in der Regel innerhalb eines Geschäftstages abgewickelt.

  • Direkte Einzahlungen auf das Festgeldkonto sind nicht möglich
  • Es wird ein Tagesgeldkonto bei pbbdirekt benötigt
  • Alle Ein- und Auszahlungen sind kostenlos
8/10 Punkten

Einlagensicherung: Zwei Sicherungseinrichtungen für den Anlagenschutz

Eine gesetzliche Einlagensicherung ist im ganzen EU-Raum einheitlich geregelt und alle Finanzdienstleister der EU sind per Gesetz dazu verpflichtet, die Kundengelder durch die Zugehörigkeit zu einem Einlagensicherungsfonds zu schützen. In jedem Land gilt dabei eine Sicherungsgrenze von 100.000 Euro pro Kunde.

Natürlich ist auch pbbdirekt einer gesetzlichen Sicherungseinrichtung angeschlossen, aber das ist noch nicht alles. Im Rahmen einer freiwilligen Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB). IN diesem Rahmen werden die Anlagen der Kunden aktuell bis zu einem Betrag von mehr als 618 Millionen Euro abgesichert. Sollte das Unternehmen insolvent werden, müssen sich die Sparer um ihr Geld also keinerlei Sorgen machen.

  • Zwei Sicherungseinrichtungen vorhanden
  • Gesetzliche Einlagenabsicherung bis 100.000 Euro
  • Freiwillige Einlagenabsicherung bis 618 Millionen Euro
10/10 Punkten

Regulierung: BaFin-regulierte Direktbank

Jeder Sparer stellt sich vor einer Anlage die Frage, ob sich das eigene Geld auch in guten Händen befindet. Überall gibt es schwarze Schafe und wer sich nicht ausführlich informiert riskiert den Verlust seiner Anlagen. Bei pbbdirekt müssen sich Kunden allerdings keine Sorgen um die Seriosität des Angebots machen, denn hierbei handelt es sich um ein vollreguliertes Unternehmen.

Die eigene Lizenz erhielt pbbdirekt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und die BaFin ist auch bundesweis für die Beaufsichtigung aller Finanzdienstleister zuständig. Weiterhin unterliegen alle Banken und andere Finanzinstitutionen der Aufsicht der Europäischen Zentralbank, die ebenso wie die BaFin dafür sorgt, dass die Abläufe an den Finanzmärkten nach bestimmten Regularien erfolgen.

  • Zwei Behörden für die Aufsicht zuständig
  • In Deutschland ist es die BaFin, die den Finanzmarkt reguliert
  • Europaweit ist ebenfalls die Europäische Zentralbank für die Beaufsichtigung zuständig
9/10 Punkten

Bonus und Aktionen: Nichts zu finden

Wer seine Kunden dauerhaft an sich binden möchte oder zahlreiche neue Sparer gewinnen will, sollte sich hin und wieder die eine oder andere Bonusaktion ausdenken. Das könnten beispielsweise Vorzugszinsen für Neukunden sein oder auch Prämien für die Kontoeröffnung. Leider haben bisher nur die wenigsten Festgeldanbieter die Vorzüge von Promotion-Aktionen erkannt, denn ein Bonus jeglicher Art ist in den  meisten Fällen nicht zu finden.

Unsere pbbdirekt Erfahrungen haben gezeigt, dass auch dieser Anbieter aktuell keine Extras anbietet, von denen Kunden profitieren können. So finden sich zum Beispiel keinerlei Neukundenaktionen und auch Bestandskunden werden für ihre Treue nicht gelohnt. In diesem Bereich gibt es noch reichlich Nachholbedarf, aber wie bereits erwähnt, ist es an der Regel, keine Bonusaktion vorzufinden. Dieser Punkt fließt dann leider als nicht so positiv in unsere pbbdirekt Festgeld Erfahrungen ein.

  • Boni und Prämien sind bei Festgeldanbietern eine Seltenheit
  • Auch pbbdirekt hat aktuell keine Spezialaktionen im Angebot
0/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit des Online-Portals: Übersichtlicher Webauftritt

Auch über das Online-Portal können wir nur Positives berichten. Der Webauftritt ist schlicht gehalten und nichts lenk von den angebotenen Produkten ab. Alle wichtigen Leistungen und Konditionen sind auf einen Blick zu finden und auch die beiden Festgeld-Modelle sind unkompliziert erklärt. Wer einen vollständigen Überblick über alle Leistungen und Konditionen erhalten möchte, kann das Preis-, Leistungsverzeichnis studieren, das mit wenigen Klicks aufgerufen werden kann.

Der Besucher des Portals muss nie lange suchen und alles ist da, wo man es erwartet. Der FAQ-Bereich ist beeindruckend und der Leser wird umfassen über alles Wichtige im Zusammenhang mit Geldanlagen, Steuern und Sicherheit aufgeklärt. Alles in allem konnte das Online-Portal fast auf ganzer Linie überzeugen. Die volle Punktzahl würde es für zusätzliche Wissensangebote rund um die Welt der Geldanlagen geben, die bei pbbdirekt Bank nicht zu finden sind.

  • Übersichtliches und gut strukturiertes Web-Portal
  • Alle Konditionen und Leistungen auf einen Blick zu finden
  • Sehr großer FAQ-Bereich
9/10 Punkten

Support: Support von Montag bis Freitag erreichbar

Weniger Überraschungen gab es beim Kundensupport der Direktbank. Das Serviceniveau liegt bei dem der meisten anderen Festgeldanbieter und bietet keine Extras, wie sie bei manch einem anderen Anbieter vorzufinden sind. Die Service-Hotline ist gebührenpflichtig und steht von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr zur Verfügung.

Bei unseren Testanruf gelang der Aufbau der Verbindung erst beim dritten Versuch und nach einer Tonbandansage und einer Wartezeit von nur wenigen Sekunden konnten wir schließlich einen der pbbdirekt Mitarbeiter erreichen. Die Beratung erfolgte auf freundliche und kompetente Weise und die Mitarbeiter wirkten zu keiner Zeit aufdringlich. Die Antwort auf die schriftliche Anfrage per Mail bekamen wir innerhalb von drei Stunden. Ein Live-Chat oder eine Rückruffunktion waren nicht auffindbar.

  • Servicehotline steht von Montag bis Freitag zur Verfügung
  • Zuvorkommende und freundliche Beratung
  • Kontaktaufnahme auch per Mail möglich
7/10 Punkten

Mobile Banking-Anwendungen: Umfangreiches Online-Banking vorhanden

Ebenso wie es auch bei den Boni der Fall ist, sind mobile Anwendungen bei Festgeldanbietern nicht häufig vorzufinden. Und auch hier stellt pbbdirekt keine Ausnahme dar. Eine App, die speziell für das Banking per Smartphone oder Tablet entwickelt wurde, gibt es nicht. Dafür findet sich ein umfangreicher Online-Banking Bereich, der allen Kunden von pbbdirekt in vollem Umfang zur Verfügung steht. Die fehlende App lässt sich auf diese Weise besser verschmerzen, denn der Zugang zum Online-Konto kann natürlich auch via Mobilgerät erfolgen.

Das Online-Banking von pbbdirekt ist nicht speziell für die Verwaltung der Festgeldanlagen entwickelt worden, aber auch das ist nicht hinderlich, denn alles, was der Sparer dafür benötigt, um eine umfassende Verwaltung seiner Anlagen zu realisieren, findet er in seinem Online-Konto.

  • pbbdirekt bietet keine Banking-App an
  • Dafür können Kunden das Online-Banking nutzen und all ihre Konten effektiv verwalten
  • Das Online-Konto ist auch von einem beliebigen Mobilgerät zugänglich
5/10 Punkten
Kostenloses pbbdirekt Festgeldkonto Jetzt Konto eröffnen + sofort profitieren

Unsere pbbdirekt Erfahrungen: Fazit – gutes Angebot

In fast allen Bereichen der Leistungspalette konnte uns das Festgeldkonto von pbbdirekt überzeugen. Die Zinsen von maximal 1,60 Prozent können sich mehr als nur sehen lassen und die Laufzeiten lassen den Sparern viel Flexibilität. Die Einlagensicherung umfasst Beträge in dreistelliger Millionenhöhe und auch das Online-Portal konnte sich auszeichnen. Eine Besonderheit stellen die beiden Festgeldkontomodelle dar, die zur Auswahl stehen. Beim FestgeldPLUS-Konto erhalten Kunden bis zu 0,75 % Zinsen, die sich mit vielen klassischen Festgeldkonten messen können.

pbbdirekt auf einen Blick:

FestgeldzinsenFestgeldkonto: 0,10 Prozent p.a. bis 1,40 Prozent p.a.FestgeldPlus: 0,15 Prozent p.a. bis 0,55 Prozent p.a.
ZinsausschüttungUnterjährige Anlagen: Zum Ende der LaufzeitMehrjährige Anlagen: Jährlich und wahlweise auf das Festgeld- oder auf das Referenzkonto
Mindesteinlage5.000 Euro
MaximaleinlageKeine Begrenzung
BonusNicht vorhanden
Erreichbarkeit des SupportsMontag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Deutschsprachige MitarbeiterJa
EinlagensicherungFreiwillige und gesetzliche Einlagenabsicherung: Mehr als 618 Millionen Euro pro Kunde
RegulierungBaFinEuropäische Zentralbank
Banking-AppNicht vorhanden
Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten
Weiter zum Angebot von pbbdirekt

Rating

Bewertung
Zinsen:4,5/5Sehr Gut
Minimal-/Maximaleinlage:3,5/5Gut
Einlagensicherung5/5Sehr Gut
Support:3,5/5Gut
Unsere Bewertung
Review
pbbdirekt Festgeld
Sternenvergabe
51star1star1star1star1star