Tagesgeldzinsen.com

Exporo im Test – Erfahrungen: Nur wenige Projekte sind zurzeit verfügbar

Exporo Test
Minimal- & Maximaleinlage:Investitionen ab 500 Euro
Laufzeiten:2 – 5 Jahre
Auszeichnungen:eKomi-Kundenauszeichnung
Zu Exporo

Indem man mit Exporo Crowdfunding Erfahrungen sammelt, trägt man als Investor maßgeblich zur Umsetzung von Immobilien-Projekten bei. Beim Hamburger Unternehmen Exporo können interessierte Anleger die Projekte der Eigentümer bereits ab einer Investition von 500 Euro unterstützen und dabei von einer jährlichen Verzinsung profitieren. Die Höhe dieser Verzinsung ist vom Risiko des Projektes abhängig und wird vom Projektträger festgelegt. Damit Sie sich selbst ein möglichst genaues Bild von Exporo und dem Angebot des deutschen Unternehmens machen können, haben wir in unserem Exporo Erfahrungsbericht alle nötigen Infos zusammengefasst, die für eine Investition oder für ein Crowdfunding-Projekt der Eigentümer von Nutzen sein können.

Pro

  • Garantierte Projektfinanzierung
  • Investments ab 500 Euro sind möglich
  • Keine zusätzlichen Kosten für Anleger
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Verwaltung durch die SECUPAY AG
  • Beaufsichtigung durch das Bezirksamt Hamburg
  • Umfangreiches Serviceangebot
Zu Exporo

Contra

  • Wenige verfügbare Projekte
  • Keine Zinsgarantie
  • Kaum Auszeichnungen vorhanden

Angebot: Exporo Erfahrungen nur mit Immobilienfinanzierungen

Der Exporo Erfahrungsbericht hat gezeigt, dass das Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen, die Finanzierungen durch Privatpersonen ermöglichen, sein Angebot einzig und allein auf die Immobilienfinanzierung ausgelegt hat. Kunden, die Erfahrungen mit Exporo sammeln möchten, sollten demnach entweder dazu bereit sein, in Immobilienprojekte zu investieren oder sich ein Immobilienprojekt durch Privatpersonen finanzieren zu lassen. Die Tatsache, dass Kunden mit dem Exporo Crowdinvesting Erfahrungen ausschließlich durch das Investieren in Immobilienprojekte sammeln können, ist für den Anleger von Vorteil: Da sich das Unternehmen ausschließlich auf die Investition in Immobilienprojekte spezialisiert hat, bringt es in diesem Bereich eine umfassende Expertise mit. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die in mehreren Bereichen aktiv sind, liegt der Schwerpunkt bei Exporo stattdessen nur auf der Finanzierung von Immobilien.

  • Bei Exporo sind ausschließlich Immobilienfinanzierungen verfügbar
  • Dementsprechend ist das komplette Angebot auf Immobilienfinanzierungen ausgelegt
  • Der Kunde kann von diesem Modell profitieren
10/10 Punkten

Zinsgarantie: Keine Zinsgarantie im Exporo Test

Eine Zinsgarantie sieht vor, dass der Zinssatz, den der Anleger für seine Investition erhält, innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht verändert werden darf. Für den Anleger sind diese Zinsgarantien stets von Vorteil, da sie Planungssicherheit versprechen und die Investition somit im Allgemeinen kalkulierbarer machen. Kunden, die Erfahrungen mit Exporo sammeln möchten, können jedoch leider nicht von einer Zinsgarantie profitieren: Obwohl die Verzinsung der Investition jährlich erfolgt, kann diese ohne Zinsgarantie dauernd neu angepasst werden. Dabei sind sowohl Erhöhungen, als auch Senkungen des Zinssatzes gleichermaßen möglich. Da der Zinssatz jedoch vom Projektentwickler auf Basis des Risikos festgelegt wird, das mit einer Investition in das jeweilige Projekt einhergeht, ist eine Veränderung der Zinsen ohnehin eher unwahrscheinlich. Trotzdem sollten Investoren bei spekulativen Geldanlagen das Risiko nicht unterschätzen.

  • Eine Zinsgarantie wird von Exporo nicht geboten
  • Dementsprechend kann der Zinssatz immer wieder verändert werden
  • Dies ist durch die Verwaltung des Projektentwicklers jedoch eher unwahrscheinlich
0/10 Punkten

Häufigkeit der Zinsgutschrift: Die Verzinsung erfolgt bei Exporo jährlich

Kunden, die mit Zinsland Crowdfunding Immobilien Erfahrungen sammeln oder andere Unternehmen aus dem Crowdfunding Immobilien Vergleich, kennen lernen möchten, werden merken, dass die Zinsgutschrift dabei in der Regel jährlich erfolgt. Dies ist auch bei Exporo der Fall: Bei einer Laufzeit von 24 Monaten erfolgt die Verzinsung demnach zwei Mal – zum ersten Mal am Ende des ersten Jahres und schließlich wieder am Ende der Laufzeit. Obwohl dieses Konzept im Vergleich zur einmaligen Zinsgutschrift für den Anleger vorteilhafter ausfällt, wäre eine mehrmalige Verzinsung während der Laufzeit – beispielsweise in halbjährlichen oder vierteljährlichen Intervallen – für den Anleger vorteilhafter.

Im Allgemeinen ist jedoch auch bei Exporo die Zinsgutschrift und somit die Auszahlung der Investition vom gewählten Projekt abhängig: Bei Neubauten erfolgt die Zinsgutschrift einmalig und bei Bestandsimmobilien jährlich oder auch quartalsweise. Die Projektgesellschaft behält sich dabei das Recht vor, das die Investition auch vor Ablauf der Laufzeit zurückzuzahlen, wodurch der komplette Zinsanspruch schon vorher fällig wird und der Anleger von einer Verbesserung der Kapitalrendite profitieren kann.

  • Die Zinsgutschriften erfolgen bei Exporo jährlich
  • Bei Neubauten kann die Zinsgutschrift jedoch auch einmalig erfolgen
  • Auch eine quartalsweise Zinsgutschrift ist möglich
Exporo Erfahrungen mit den Detailseiten

Zur Detailseite gehört ein Überblick über die wichtigsten Infos zum Projekt

Quelle: https://exporo.de/projekt/vis-a-vis

10/10 Punkten

Sonstige Konditionen für Investoren: Ab 500 Euro sind Investitionen möglich

Anleger, die ihr Geld in eines der Immobilienprojekte von Exporo investieren möchten, können dies ab einer Summe von 500 Euro tun. Wie hoch die Investitionssumme mindestens sein muss und wie hoch sie sein darf, ist vom gewählten Projekt abhängig. Mit einem Blick in die Projektdetails erfährt der Investor darüber hinaus, wie lange die Laufzeit des Projektes ist und wie hoch die Gesamtinvestitionskosten, das Finanzierungsziel und der bereits investierte Betrag ausfallen. Gebühren oder weitere Kosten, die das Projekt betreffen, müssen allerdings nicht vom Investor, sondern von der Projektgesellschaft getragen werden. Dementsprechend sind auch die Anmeldung und die Nutzung der Plattform für den Anleger kostenfrei möglich und auch für die eigentliche Investition müssen keine Kosten entrichtet werden.

  • Investitionen sind ab einem Betrag von 500 Euro möglich
  • Die Höhe der maximalen und der minimalen Investitionssumme ist vom Projekt abhängig
  • Darüber hinaus müssen vom Anleger keine anderen Gebühren beachtet werden
9/10 Punkten

Konditionen für Eigentümer: Alle Gebühren werden vom Eigentümer getragen

Eigentümer bzw. Projektentwickler müssen beachten, dass die Nebenkosten für Verträge, Treuhänder, Bearbeitung, Marketingmaterial und gegebenenfalls für Gutachter von ihnen getragen werden müssen. Sämtliche Kosten, die beim Sammeln von Exporo Crowdinvesting Erfahrungen gesammelt werden, fallen demnach zulasten des Eigentümers. Dieser kann ein Darlehen zwischen 500.000 Euro und 5.000.000 Euro in Anspruch nehmen, wenn er mit Exporo Erfahrungen sammeln möchte. Die Laufzeit hierfür kann dabei zwischen 2 und 5 Jahren liegen.

Die Höhe der Zinsen darf der Projektentwickler selbst festlegen – in der Regel ist die Höhe der Zinsen dabei vom Risiko abhängig, das mit einer Investition in das Projekt einhergeht. Sofern mithilfe der Investitionen der Kunden innerhalb des vorgesehenen Zeitraums nicht genügend Investitionskapital zusammenkommen, kann der Zeitraum entweder verlängert werden, oder der Projektentwickler gibt sich mit dem Geld zufrieden, das bis dahin investiert wurde. Alternativ dazu können Projektentwickler bei Exporo Immobilien auch mit der Hilfe von Großinvestoren aus dem Netzwerk finanzieren, welche die Lücke zwischen den Investments der Anleger und dem Fundingziel schließen.

  • Möchte man mit Exporo Immobilien finanzieren, muss man als Eigentümer alle Gebühren selbst tragen
  • Hierfür sind Darlehen zwischen 500.000 Euro und 5.000.000 Euro möglich
  • Sollte das nötige Darlehen nicht durch die Investitionen der Anleger zusammenkommen, existieren noch verschiedene Alternativen
6/10 Punkten

Auswahl an Projekten: Zurzeit sind zwei Projekte verfügbar

Für die Investoren, die Erfahrungen mit Exporo oder anderen Crowdinvesting-Unternehmen sammeln möchten, ist eine möglichst große Auswahl an verfügbaren Projekten von Bedeutung. Sollten die Konditionen eines Projekts nicht den Vorstellungen des Investors entsprechen, so sollte dieser sich auch für ein anderes Projekt entscheiden können. Anleger, die mit Exporo Erfahrungen sammeln möchten, müssen sich im Moment jedoch noch mit einem eher überschaubaren Angebot zufriedengeben: Nur zwei Projekte stehen zurzeit zum Investieren zur Verfügung. Da allerdings bislang 13 Immobilien mit der Hilfe von Investoren auf Exporo realisiert werden konnten, können interessierte Anleger davon ausgehen, dass das Angebot von Exporo im Laufe der Zeit immer wieder erweitert wird. Da im Moment jedoch nur zwei Projekte zur Auswahl zur Verfügung stehen, müssen wir im Exporo Test diesbezüglich leider ein negatives Ergebnis verzeichnen.

  • Aktuell stehen zwei Projekte zum Investieren zur Verfügung
  • In der Vergangenheit wurden bereits 13 andere Projekte durch Exporo finanziert
  • Anleger können demnach von einer Erweiterung des Angebots ausgehen
Die verfügbaren Projekte bei Exporo

Im Moment sind zwei Projekte bei Exporo verfügbar

Quelle: https://exporo.de/projekte

 

2/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit: Es besteht kein Grund zur Klage im Exporo Test

Im Exporo Test können wir festhalten, dass die Benutzerfreundlichkeit keinen Grund zur Klage liefert. Die Investition erfolgt bei Exporo vollständig elektronisch über die Online-Plattform und geht innerhalb weniger Minuten vonstatten. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Anleger bereits auf der Webseite registriert ist – die Registrierung kann durch einen Klick auf die entsprechende Schaltfläche in der rechten oberen Ecke der Webseite gestartet werden. Um zu investieren, öffnet der Kunde die Detail-Seite des Projektes, für das er sich interessiert, und klickt auf die Schaltfläche „Jetzt investieren“. Daraufhin öffnet sich ein kleines Fenster, das Schritt für Schritt alle relevanten Daten für die Registrierung abfragen wird.

Zu guter Letzt werden schließlich Dokumente, Verträge und Risikohinweise bereitgestellt, die der Anleger lesen und bestätigen muss. Daraufhin erhält er eine E-Mail mit dem Vertrag und kann die Investition per Überweisung oder Lastschrift vornehmen. Auch die Benutzerfreundlichkeit der Webseite liefert im Exporo Testbericht keinen Grund zur Klage: Sämtliche Informationen sind entweder auf den Detail-Seiten der Projekte oder im „Magazin“-Bereich auf der Webseite von Exporo zu finden.

  • Die Benutzerfreundlichkeit überzeugt im Exporo Test
  • Vor der Investition muss die Registrierung erfolgen
  • Alle nötigen Infos hierzu sind auf der Webseite von Exporo im „Magazin“-Bereich zu finden
9/10 Punkten

Kundenservice: Mitarbeiter sind auf verschiedene Wege erreichbar

Kunden, die ihren eigenen Test durchführen möchten, sind auch bei Exporo nicht vor Fragen und Problemen bei der Registrierung oder ihrer Investition gefeit. Im Fall der Fälle ist deshalb guter Rat teuer – bei Exporo können Kunden sich deshalb in erster Linie an den deutschsprachigen Kundensupport des Hamburger Unternehmens wenden. Dieser ist per Kontaktformular, Telefon, E-Mail und auch per Post erreichbar. Für Presseanfragen sind darüber hinaus spezielle Kontaktmöglichkeiten vorhanden.

Alternativ zum Kundensupport von Exporo können Kunden sich auch das Serviceangebot des Unternehmens zunutze machen, das im Bereich „Magazin“ zu finden ist. Hier erwartet den Kunden in erster Linie eine FAQ, welche die häufigsten Fragen und Antworten zum Angebot umfasst. Darüber hinaus sind auch im Blog, der sich durch aktuelle Beiträge auszeichnet, sowie in der Wiki des Unternehmens weitere Informationen zu finden. Abgerundet wird das Serviceangebot von Exporo schließlich durch die Standortanalysen, die für Projektentwickler wie für Investoren gleichermaßen von Nutzen sind.

  • Bei Fragen können sich die Kunden an den deutschsprachigen Support wenden
  • Darüber hinaus sind auch eine FAQ, ein Wiki und ein Blog vorhanden
  • Abgerundet wird das Serviceangebot schließlich durch die Standortanalysen
Der Exporo Blog im Überblick

Zum Serviceangebot von Exporo gehört nicht zuletzt auch ein Blog

Quelle: https://exporo.de/blog

10/10 Punkten

Regulierung & Sicherheit: Das Bezirksamt Hamburg-Mitte beaufsichtigt Exporo

Einer Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterliegt Exporo nicht, da es sich beim deutschen Unternehmen lediglich um einen Vermittler handelt, der zu keinem Zeitpunkt mit dem Kapital der Kunden in Berührung kommt. Allerdings beaufsichtigt das Bezirksamt Hamburg-Mitte das Unternehmen, was wir im Exporo Test positiv bewerten können. Auf diese Weise können sich die Projektentwickler und Investoren auf die Aufsicht einer erfahrenen Institution verlassen und müssen Exporo nicht blind ihr Vertrauen schenken.

Ein großer Nachteil im Exporo Testbericht ist der, dass durch Exporo lediglich eine eingeschränkte Prüfung der Immobilienprojekte und der Projektentwickler nach bestimmten formalen Kriterien stattfindet. Diese Prüfung erlaubt keine Aussagen darüber, ob die auf der Plattform eingestellten Informationen auch tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Entscheidet sich der Anleger trotzdem für die Investition in eines der Projekte auf Exporo, gehen die Kapitaltransaktionen über die SECUPAY AG vonstatten. Diese überweist die Investitionen an den Treuhänder Elbtreuhand Martius Steuerberatungsgesellschaft mbH, der die Gelder wiederum an den Projektträger überweist. Die Überweisung erfolgt, sobald die für die Auszahlung vertraglich vereinbarten Bedingungen erfüllt sind. Auch die Rückzahlung erfolgt schließlich auf demselben Wege über SECUPAY und den Treuhänder. Eine sicherere Geldanlage wird durch Tagesgeld- oder Festgeldkonten ermöglicht – die besten Anbieter dafür sind im Tagesgeld Vergleich und im Festgeld Vergleich zu finden.

  • Exporo wird durch das Bezirksamt Hamburg-Mitte beaufsichtigt
  • Transaktionen erfolgen über SECUPAY
  • Immobilienprojekte und Projektentwickler werden nur eingeschränkt geprüft
5/10 Punkten

Auszeichnungen & Fachmeinungen: Auszeichnungen sind kaum vorhanden

Der Exporo Textbericht hat gezeigt, dass das deutsche Unternehmen bislang neben einer Kundenauszeichnung des Bewertungsportals eKomi noch keine weiteren Auszeichnungen entgegennehmen konnte. Da Exporo allerdings erst im Sommer 2015 gegründet wurde, ist dies kaum verwunderlich. Im Laufe der Zukunft sollten dementsprechend weitere Auszeichnungen von bekannten Institutionen an das Unternehmen vergeben werden.

Für den potenziellen Kunden und seinen Testbericht sind die Exporo Bewertungen anderer Kunden und erfahrener Experten von großer Bedeutung. Anhand der Auszeichnungen kann der Investor nämlich erkennen, wo die Schwerpunkte im Angebot des Unternehmens liegen und welche Bereiche sich dabei als besonders attraktiv erweisen. Darüber hinaus helfen Auszeichnungen und Fachmeinungen dabei, sich über die Qualität des Angebots von Exporo im Allgemeinen zu informieren.

Allerdings ist Exporo in der Öffentlichkeit trotz seines kurzen Bestehens kein unbeschriebenes Blatt: In bekannten Zeitungen wie dem Spiegel Online, Cash oder dem Tagesspiegel wurde Exporo als Crowdinvesting-Plattform bereits erwähnt. Bewertungen erfolgten dabei allerdings noch nicht.

  • Neben der Kundenbewertung von eKomi sind noch keine weiteren Auszeichnungen vorhanden
  • Exporo wurde allerdings auch erst im Sommer 2015 gegründet
  • Trotzdem wurde das Unternehmen bereits in einigen Zeitungen erwähnt
5/10 Punkten
Crowdfunding Immobilien Exporo Jetzt Finanzierungsvertrag abschließen & in Immobilien investieren

Fazit: Im Vergleich gibt es kaum Grund zur Klage

Im Vergleich zu einigen anderen Immobilien-Crowdfunding-Plattformen liefert Exporo im Test kaum Grund zur Klage, obwohl das Unternehmen erst seit Sommer 2015 besteht. Zu den größten Nachteilen gehören dabei die nicht vorhandene Zinsgarantie, das kleine Angebot, das im Moment aus nur 2 Projekten besteht, und die Tatsache, dass die Prüfung der Projekte und der Projektentwickler bei Exporo nur in eingeschränkter Art und Weise erfolgt. Abgesehen davon überzeugen neben dem Serviceangebot auch die Benutzerfreundlichkeit und die Konditionen sowie das allgemeine Angebot für Investoren.

FAQ: Fünf wichtige Fragen zu Exporo

1. Welche Ansprüche sind für den Anleger mit einer Investition verbunden?

Der Anleger investiert über Exporo durch die Gewährung eines zweckgebundenen Nachrangdarlehens an die Projektgesellschaft bzw. den Projektträger, mit dem eine Vertragsbindung eingegangen wird. Damit verbunden ist der Anspruch auf eine feste jährliche Verzinsung während der vereinbarten Laufzeit. Genauere Details dazu sind auf der Detailseite des entsprechenden Projektes zu finden.

2. Wie sehen die Voraussetzungen für eine Investition in ein Projekt auf Exporo aus?

Grundsätzlich kann auf Exporo jeder interessierte Anleger einen Mindestbetrag von 500 Euro in ein Immobilienprojekt investieren, sofern er volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig ist. Möchte man stattdessen als Unternehmen in ein Projekt auf Exporo investieren, muss man zuvor persönlich mit dem Unternehmen Kontakt aufnehmen.

3. Welche Risiken gehen mit einer Investition einher?

Die Investition in eines der Immobilienprojekte auf Exporo erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens. Dabei handelt es sich um ein Darlehen, dass im Falle einer Insolvenz des Darlehensnehmers die Zurückerstattung aller nicht nachrangigen Forderungen der Gläubiger voraussetzt. Anleger sollten sich darüber bewusst sein, dass ein Totalverlust hierbei durchaus möglich ist – eine Nachschusspflicht besteht allerdings nicht.

4. Wann wird das Geld an den Investor zurückgezahlt?

Jedes der Projekte auf Exporo hat eine festgelegte Laufzeit, zu deren Ende das eingezahlte Projekt zurückgezahlt wird. Die Auszahlung der Zinsen ist jedoch von der Art des Projektes abhängig: Bei Neubauten erfolgt die Auszahlung der Zinsen meist am Ende der Laufzeit und bei Bestandsimmobilien entweder jährlich oder auch quartalsweise. Allerdings kann der Projektentwickler das eingezahlte Geld auch vor Ende der Laufzeit zurückzahlen, wobei der gesamte Zinsanspruch bereits vorher fällig wird und sich die Kapitalrendite des Kunden gegenüber dem zugesicherten festen Zinssatz verbessert.

5. Wie werden die Erträge aus der Investition steuerlich behandelt?

Bei den Zinserträgen aus Exporo-Darlehen handelt es sich um Einkünfte aus Kapitalvermögen, die der Abgeltungssteuer mit einem Steuersatz von maximal 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer unterliegen. Die Abgeltungssteuer muss dabei in der persönlichen Einkommenserklärung des Anlegers deklariert werden. Bei Fragen dazu kann ein Steuerberater oder das Finanzamt weiterhelfen.

Exporo Angebot besuchen

Rating

Bewertung
Angebot:5Sehr Gut
Projektauswahl:1Ausreichend
Einlagensicherung:2,5Befriedigend
Kundenservice:5Sehr Gut
Unsere Bewertung
Review
Exporo im Test - Erfahrungen: Nur wenige Projekte sind zurzeit verfügbar
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray