Tagesgeldzinsen.com

VTB Direkt Festgeld im Test

VTB Direktbank Test VTB Direkt Festgeld im Test
Zinssatz:ab 0,75 %
Minimaleinlage:500 Euro
Bonus:30 Euro
Zur VTB Direkt

VTB Direkt Test: Viel Flexibilität für den Sparer

Bei der VTB Bank handelt es sich um eine Online-Direktbank, das bedeutet, es sind keine Filialen zu finden und die Kundenbetreuung wird telefonisch oder via Mail umgesetzt. Die VTB Direktbank gehört zur VTB Bank (Austria) AG, die ihren Firmensitz in Wien. Die Niederlassung in Deutschland befindet sich in Frankfurt am Main. VTB hat beim eigenen Angebot den Fokus auf Tages-, Spar- und Festgeldkonten gelegt. Das Festgeldkonto wollen wir uns im nachfolgenden VTB Direkt Test ganz genau anschauen.

VTB FG

Beim Festgeld der VTB Bank ist eine Rendite von bis zu 1,90 % möglich

Bis zu 2,10 Prozent p.a. für die Festgeldanlage

Die Zinssätze sind bei VTB Direkt von der Laufzeit und von der gewählten Zinsausschüttung abhängig. Der Mindestzinssatz liegt bei 1,00 Prozent p.a. und maximale werden Zinsen bis zu 1,90 Prozent p.a. veranschlagt.

Zwei Zinszahlungsmodelle

Bei VTB Direkt haben Sparer die Möglichkeit, sich für monatliche oder für jährliche Zinsauszahlungen zu entscheiden. Wer sich für die monatlichen Zahlungen entscheidet, erhält einen Zinssatz, der bei 0,05 Prozent unter dem Satz der jährlichen Zahlungen liegt.

Anlagen bereits ab 500 Euro

Wer bei VTB Direkt ein Festgeldkonto eröffnet, kann bereits Beträge ab 500 Euro anlegen. Das bedeutet, dass das Konto auch Kleinsparern zugänglich ist und dem Anleger Flexibilität geboten wird, was die Sparbeträge angeht.

Auch kurze Anlagezeiträume möglich

Bei der Direktbank erhalten Kunden maximale Flexibilität, was die Anlagezeiträume angeht. Laufzeiten sind bereits ab drei Monaten möglich und maximal können Anlagezeiträume von zehn Jahren gewählt werden. Wer will, kann die Laufzeiten auch tagesgenau wählen.

 

Pro

  • Zinsen von bis zu 1,90 Prozent p.a.
  • Häufigkeit der Zinsausschüttungen wählbar
  • Anlagebeträge ab 500 Euro sind möglich
  • Taggenaue Anlagedauer ab drei Monaten wählbar
Zur VTB Direkt

Contra

  • Der Zinssatz ist für maximal 36 Monate garantiert
  • Einlagensicherung nur bis 100.000 Euro

Festgeldkonditionen: Flexibilität für Anleger

Im ersten Teil unserer VTB Direkt Erfahrung haben wir uns mit den Konditionen des Festgeldkontos befasst. Wie es auch bei anderen Anbietern üblich ist, werden bei VTB Direkt keine Gebühren für die Eröffnung und Führung des Kontos fällig. Bei den Laufzeiten bietet die Direktbank die größtmögliche Flexibilität, denn die Dauer der Anlage kann tagesgenau gewählt werden.

Dabei sind bereits Laufzeiten ab drei Monaten möglich und die Spanne reicht bis zu zehn Jahren. Mehr Flexibilität ist kaum möglich und den Anlegern werden auf diese Weise zahlreiche Möglichkeiten geboten, die Anlagezeiträume zu variieren. Ein Kunde kann eine unbegrenzte Anzahl an Festgeldkonten eröffnen und auch Gemeinschaftkonen sind erlaubt. Weiterhin kann ein Festgeldkonto für Minderjährige eröffnet werden. Insgesamt konnten die Kontokonditionen bei VTB Direkt in unserem Test überzeugen.

  • Anlagezeiträume zwischen 18 Monaten und zehn Jahren
  • Anlagedauer kann tagesgenau gewählt werden
  • Kontoeröffnung und Kontoführung sind kostenlos
8/10 Punkten
VTB FG2

Erst ab einer Laufzeit von 18 Monaten ist die Anlage in einem Festgeld möglich

Zinshöhe und Zinsgutschrift: Flexible Zinszahlungsmodelle

Bei unseren Erfahrungen mit VTB Direkt konnten uns die Zinskonditionen fast auf ganzer Linie überzeugen. Sowohl bei der Zinshöhe als auch bei den Zinsausschüttungen hat die Direktbank vielen Konkurrenten einiges voraus. Wie es bei Festgeldanbietern üblich ist, werden bei VTB Direkt laufzeitabhängige Zinsen veranschlagt. Die Höhe der Zinsen richtet sich in diesem Fall allerdings auch nach dem gewählten Zinszahlungsmodell. Dabei können Sparer bei der Kontoeröffnung festlegen, ob sie gerne monatliche oder jährliche Zinsen haben wollen.

Der Zinssatz ist bei monatlicher Zahlung ein wenig niedriger und zwar 0,05 Prozent. Die Zinszahlungen erfolgen auf das Tagesgeldkonto, das zum Festgeldkonto gehört und werden dort weiter verzinst. Der Zinssatz des Tagesgeldkontos beträgt 1,00 Prozent p.a.

So ist die monatliche Zinszahlung bei diesem Festgeldkonto zu empfehlen, denn die monatlich anfallenden Zinsen können auf dem Tagesgeldkonto weiterhin vermehrt werden und der Zinssatz von 1,00 Prozent fällt dabei mehr ins Gewicht, als die 0,05 Prozent Unterschied zur jährlichen Zinszahlung. Bei der jährlichen Zahlung gilt ein Maximalzins von 1,90 Prozent p.a. und bei der monatlichen Zinszahlung wird ein Satz von 1,85Prozent p.a. veranschlagt.

Das einzige kleine Manko stellt die Tatsache dar, dass die Laufzeitzinsen bis maximal 36 Monate garantiert sind. Das bedeutet, dass sie sich bei längeren Laufzeiten nach dem Ablauf der Festverzinsung sowohl zum schlechteren als auch zum Besseren verändern können.

  • Sparer können zwischen monatlichen und jährlichen Zinszahlungen wählen
  • Bei monatlichen Zahlungen gelten Zinssätze, die bei 0,05 Prozent weniger liegen, als die der jährlichen Auszahlung
  • Der Maximalzinssatz bei jährlicher Zahlung und bei einer Laufzeit ab 48 Monate beträgt 1,90 Prozent p.a.
7/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Anlagen ab 500 Euro möglich

Auch in diesem Bereich haben unsere Erfahrungen mit VTB Direkt gezeigt, dass das Festgeldkonto einiges zu bieten hat. Hier sind Anlagen bereits ab 500 Euro möglich und die Maximalsumme liegt bei ganzen 10 Millionen Euro. Theoretisch sind auch höhere Anlagen möglich, allerding muss der Sparer hierzu die Bank kontaktieren und die Konditionen persönlich besprechen.

Auch hier ist das Angebot an Flexibilität kaum zu überbieten. Sowohl Großanleger als auch Kleinsparer können dieses Konto nutzen und erhalten Zinsen, die unabhängig von der Höhe des Anlagebetrags sind. In Kombination mit den flexiblen Laufzeiten ergibt sich ein Angebot, das den Sparern die maximale Freiheit lässt, ihre Anlageentscheidungen zu treffen. Damit ist das Festgeldkonto vielen Konkurrenzanbietern überlegen und eignet sich im Grunde für jeden Sparer.

  • Die Mindesteinlage liegt bei 500 Euro
  • Beträge bis zu 10 Millionen Euro möglich
  • Viel Flexibilität für Anleger
9/10 Punkten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Unsere VTB Direkt Festgeld Erfahrungen zeigen, dass ein Tagesgeldkonto benötigt wird

Unsere VTB Direkt Festgeld Erfahrungen haben gezeigt, dass bei der Eröffnung eines Festgeldkontos automatisch ein Tagesgeldkonto angelegt wird. Dieses dient als Referenzkonto und ist kostenlos. Von dem Tagesgeldkonto wird der Anlagebetrag überwiesen und auch die Zinszahlungen erfolgen auf diese Kontoverbindung. Auf diese Weise ergibt sich auf dem Festgeldkonto kein Zinseszinseffekt, aber wer die ausgezahlten Renditen auf dem Tagesgeldkonto liegen lässt, kann sie zu einem Satz von 1,00 Prozent p.a. verzinsen. Der Geldtransfer zwischen den beiden Konten ist kostenlos und die Gutschriften erfolgen meist innerhalb eines Werktages.

Die Einzahlung auf das Tagesgeldkonto erfolgt von einem Referenzkonto des Sparers. Dabei muss es sich um eine deutsche Kontoverbindung handeln und Einzahlungen per Kreditkarte oder in bar sind nicht möglich. Auch wenn eine einzige Einzahlungsmöglichkeit zunächst einmal nachteilig erscheint, ist eine solche Vorgehensweise üblich bei den Anbietern von Festgeldkonten.

  • Für die Nutzung des Festgeldkontos ist ein Tagesgeldkonto bei VTB Direkt erforderlich
  • Die Zinsgutschriften erfolgen auf das Tagesgeldkonto
  • Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto erfolgen von einer beliebigen deutschen Kontoverbindung
7/10 Punkten

Einlagensicherung: Österreichischer gesetzlicher Sicherungsfonds

Alle Finanzdienstleistungsunternehmen innerhalb der EU sind per Gesetz verpflichtet, die Einlagen ihrer Kunden durch die Zugehörigkeit zu der Entschädigungseinrichtung ihres Landes zu schützen. Sollte ein Unternehmen zahlungsunfähig werden, kommt der Entschädigungsfonds zum Tragen und zahlt das Geld an die Kunden des insolventen Unternehmens aus. Allerdings gibt es bei der gesetzlichen Einlagensicherung eine festgelegte Obergrenze für die Summe, bis zu der die Anleger entschädigt werden und dieser Betrag ist überall gleich.

VTB Direkt ist in Österreich ansässig und unterliegt somit der österreichischen Einlagensicherung. In diesem Rahmen sind alle Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Allerdings sind die möglichen Einzahlungssummen um ein Vielfaches höher und was mit dem Kapital geschieht, das über der Sicherungsgrenze liegt, steht wohl in den Sternen. Wer mit seinen Anlagen unter der Grenze bleibt, kann sich dagegen sicher sein, dass im Fall der Fälle das angelegte Geld in vollem Umfang zurückerstattet wird.

  • In der Europäischen Union sind alle Finanzunternehmen verpflichtet, die Kundeneinlagen abzusichern
  • VTB Direkt unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung Österreichs
  • Die Kundengelder sind bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert
7/10 Punkten

Regulierung: Zwei Aufsichtsbehörden

Die Arbeit von VTB Direkt wird von zwei Aufsichtsbehörden zugleich reguliert und überwacht. Den Hauptsitz hat das Unternehmen in Wien und somit ist für die Regulierung die Finanzmarktaufsicht Österreichs zuständig. Da die Direktbank auch in Deutschland tätig ist, ist außerdem für die Aufsicht die BaFin zuständig.

Beide Finanzaufsichtsbehörden haben die Aufgabe, Unternehmen wie Banken, Versicherer oder Wertpapierhändler bei Ihrer Arbeit zu überwachen und auf diese Weise sicherzustellen, dass alles nach bestimmten Regeln abläuft. Durch die doppelte Kontrolle von VTB Direkt kann davon ausgegangen werden, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt und die Kunden können sicher sein, einen regulierten Finanzanbieter vor sich zu haben.

  • VTB Direkt wird von zwei unabhängigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert
  • In Österreich ist es die Finanzmarktaufsicht
  • In Deutschland ist für die Regulierung die BaFin zuständig
9/10 Punkten

Bonus und Aktionen: Bonusguthaben für das Werben von Neukunden

Als einer der wenigen Festgeldanbieter hat VTB Direkt ein Bonusangebot für Bestandskunden. Diesen gibt es für das Werben von Freunden und Bekannten. Wer bereits Kunde von VTB Direkt ist und diese Bank jemandem empfiehlt, kann sich unter Umständen einen Bonus von 30 Euro sichern. Dafür muss der Angeworbene ein Konto bei VTB Direkt anlegen und eine Mindesteinlage von 1.000 Euro tätigen. Sind diese Bedingungen erfüllt, wird der Bonusbetrag gutgeschrieben.

Mit diesem Angebot hebt sich die Direktbank von der Masse der anderen Festgeldanbieter ab, denn in den meisten Fällen sind keine Bonusaktionen zu finden. Einen Neukundenbonus gibt es nicht und aktuell sind auch keine Aktionszinsen vorzufinden, sollte dieses in Zunkunft geändert werden, wird das unsere VTB Direkt Festgeld Erfahrungen positiv beeinflussen.

  • Bonus für das Werben von Neukunden
  • Dabei wird ein Bonusbetrag von 30 Euro gewährt
  • Ein Neukundenbonus ist nicht zu finden
4/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit des Online-Portals: Transparenz und einfache Navigation

In unseren VTB Direkt Erfahrungen wurde schnell ersichtlich, dass das Angebot er Bank in erster Linie auf Anlageprodukte abzielt.  So werden alle Produkte ausführlich vorgestellt und alle Konditionen sind in übersichtlicher Form zu finden. Die wichtigsten Konditionen sind auf einen Blick zu sehen und der Leser weiß nach kürzester Zeit, was ihn bei dem Konto erwartet. Was man nicht auf den ersten Blick findet, wird im FAQ Bereich erläutert. Alles in allem konnte die Bank überzeugen, was die Benutzerfreundlichkeit angeht und der Besucher kann sich schnell und unkompliziert orientieren.

Zusätzlich stellt die Bank so einiges an Zusatzinformationen zur Verfügung und setzt sich mit den wichtigsten Fragen rund um die Geldanlage auseinander. So wird erklärt, wie eine Kontoeröffnung gelingt, was der Anleger zu den Sicherheitsfragen wissen sollte und was es Wissenswerter zu Steuern und Freistellungsaufträgen zu wissen gibt. Sogar ein Zinsrechner ist zu finden und hilft dabei, die zukünftige Rendite zu ermitteln.

  • Alle Konditionen auf einen Blick zu finden
  • Umfangreicher FAQ Bereich
  • Wissensangebote rund um die Welt der Geldanlagen
7/10 Punkten

Support: Betreuung auch am Wochenende

Auch in diesem Bereich kann VTB Direkt im Großen und Ganzen überzeugen. So ist der telefonische Kundensupport nicht nur von Montag bis Freitag erreichbar sondern auch an den Wochenenden. Damit unterscheidet sich die Direktbank auch in puncto Kundenbetreuung von den meisten anderen Festgeldanbietern, die telefonischen Kontakt nur an Werktagen gewährleisten. Die Service-Hotline bei VTB Direkt steht von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Wochenende von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr zur Verfügung.

Wendet sich der Kunde oder Interessent telefonisch an den Kundensupport, muss er keine langen Wartezeiten befürchten und in wenigen Sekunden ist ein Mitarbeiter zu sprechen. Wer nicht telefonieren möchte, kann alternativ ein Kontaktformular ausfüllen und das Anliegen schriftlich schildern. Die Bearbeitung der Anfrage erfolgt in der Regel innerhalb weniger Stunden. Nicht zu finden sind dagegen Angebote wie Live-Chat oder eine Rückruffunktion.

  • Telefonischer Kundensupport auch an den Wochenenden vorhanden
  • Alternativ kann ein Kontaktformular genutzt werden
  • Live-Chat oder die Möglichkeit eines Rückrufs sind nicht zu finden
8/10 Punkten

Mobile Banking-Anwendungen: Keine Banking-App zu finden

Eine spezielle App, mit der die Verwaltung des Kontos via Smartphone möglich ist, wird von VTB Direkt nicht angeboten. Doch im Grunde ist das nicht weiter schlimm, denn die Direktbank bietet die Möglichkeit des Online-Bankings und der Zugang zum eigenen Online-Account kann auch mit einem Mobilgerät erfolgen.

Die Nutzer haben die Möglichkeit, online ein neues Festgeldkonto zu eröffnen, die Renditeentwicklung zu verfolgen und Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Die Benutzerfreundlichkeit des Online-Bankings wurde sogar von der Unternehmensgruppe TÜV NORD mit dem entsprechenden Zertifikat bestätigt. Der Online-Account wird bei der Kontoeröffnung automatisch angelegt und kann für die Verwaltung aller Konten der Direktbank genutzt werden.

  • Eine mobile Anwendung wird nicht angeboten
  • Bei VTB Direkt gibt es die Möglichkeit des Online-Bankings
  • Die Online-Kontoverwaltung kann auch per Smartphone und Tablet genutzt werden
5/10 Punkten
Kostenloses VTB Direkt Festgeldkonto Jetzt Konto eröffnen + 50 Euro Prämie sichern

Unsere VTB Direkt Erfahrungen: Fazit – flexibles Angebot

In unserem Festgeldanbieter-Test konnte die VTB Direkt Bank in vielen Bereichen überzeugen. In erster Linie zeichnet sich das Angebot durch die Flexibilität aus die den Sparern gegeben wird. So können Anlagen bereits ab 500 Euro erfolgen und der Kunde kann sich auch für kurze Anlagezeiträume ab drei Monaten entscheiden. Auch der Kundenservice kann sich sehen lassen und die telefonische Hotline steht auch am Samstag und am Sonntag zur Verfügung.

VTB Direkt auf einen Blick:

FestgeldzinsenLaufzeitabhängig, von 1,00 bis 1,90 Prozent p.a.
ZinsausschüttungWählbar: Entweder monatlich oder jährlich
Mindesteinlage500 Euro
MaximaleinlageBis 10 Millionen Euro
Bonus30 Euro Prämie für das Werben von Neukunden
Erreichbarkeit des SupportsMontag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Deutschsprachige MitarbeiterJa
EinlagensicherungÖsterreichscher Einlagensicherungsfonds: 100.000 Euro pro Kunde
RegulierungFinanzmarktaufsicht in Wien und die BaFin
Banking-AppNicht vorhanden
Ein- und AuszahlungsmöglichkeitenTagesgeldkonto wird als Referenzkonto eröffnet
Weiter zum Angebot der VTB Direkt

Rating

Bewertung
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:4,5/5Sehr Gut
Einlagensicherung3,5/5Gut
Support:4/5Gut
Unsere Bewertung
Review
VTB Direkt Festgeld
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray