MoneYou senkt Tagesgeldzinsen am 07.02. auf 1,75%

tagesgeldzinsen.com - 4. Februar 2013

MoneYou senkt Tagesgeldzinsen

Die niederländische ABN Amro-Onlinetochter MoneYou wird am 07. Februar den Zinssatz für Tagesgeld von 1,90 auf 1,75 Prozent senken. Durch die Zinssenkung fällt das Angebot hinter die Konten mehrerer Konkurrenten zurück. Möglicherweise wurden genügend Einlagen akquiriert: Auch die Zinssätze für neu abgeschlossene Festgeldanlagen wurden reduziert.

MoneYou Tagesgeld: Das Angebot im Überblick

  • Zinssenkung von 1,90 auf 1,75% zum 07.02.13

  • Zinssatz gilt für Neu- und Bestandskunden

  • Quartalsweise Zinsgutschrift

  • Kostenfreie Online-Kontoführung mit mTAN

  • Papierlose Kontoeröffnung ohne Wartezeit im Internet

  • Niederländische Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde

MoneYou war im Juli 2011 ins deutsche Einlagengeschäft eingestiegen. Seitdem überzeugten die Konditionen des schmal gehaltenen Sortiments (mehr als ein Tagesgeldkonto und zwei Festgeld-Laufzeiten werden nicht angeboten) durch konstant überdurchschnittliche Zinssätze. Auch nach der Zinssenkung bleibt das Angebot für alle Sparer attraktiv, die sich nicht zur Elite der Zinszehntel-Jäger zählen: Zumindest für größere Anlagebeträge ist derzeit keine Rendite >1,85% realistisch, auch wenn Neukundenangebote berücksichtigt werden.

Konto ohne Wartezeit online freischalten

Die Kontoführung ist kostenfrei und erfordert keine Mindesteinlage. Der Zugriff auf das Konto erfolgt ausschließlich online, Rücküberweisungen zugunsten des Referenzkontos werden mittels mTAN-Verfahren autorisiert. Die Zinsgutschrift erfolgt quartalsweise. Durch die Zugehörigkeit zur ABN Amro ist MoneYou an die als sehr zuverlässig eingestufte gesetzliche niederländische Einlagensicherung angebunden.

MoneYou hat den deutschen Tagesgeldmarkt um zwei Innovationen bereichert. Erstens können Anleger bis zu fünf Unterkonten per Mausklick anlegen und diesen individuelle Bezeichnungen („Altersvorsorge“, „Urlaub“ etc.) zuweisen. Zweitens ist die Kontoeröffnung papierlos und ohne Wartezeit im Internet möglich. Wenige Minuten nach einer kurzen Registrierung wird durch eine automatisch generierte E-Mail die neue Bankverbindung mitgeteilt. Das Tagesgeldkonto ist zu diesem Zeitpunkt bereits für eingehende Zahlungen freigeschaltet. Die vollständige Freischaltung erfordert die Durchführung des Postident-Verfahrens.