1822direkt verlängert Zinsgarantie bis 01.11.

Redaktion - 13. Juni 2013

Die Sparkassentochter 1822direkt hat die Zinsgarantie ihres Neukundenangebots verlängert. Für ab dem 13. Juni eröffnete Konten wird der Tagesgeldzinssatz in Höhe von 1,50 Prozent bis zum 01.11. statt wie bislang zum 01.10. garantiert.

Fakten zum 1822direkt Tagesgeld

  • 1,50% Zinsen für Neukunden

  • Zinssatz gilt anteilig bis 250.000 Euro

  • Zinsgarantie bis 01.11.13

  • Kostenfreie Kontoführung per Internet und Telefon

  • Jährliche Zinsgutschrift

  • Einlagensicherung der Sparkassen

Der Neukundenzinssatz gilt für Guthabenanteile bis 250.000 Euro. Regulär verzinst die 1822direkt Tagesgeld bis 500.000 Euro mit 0,75 Prozent und Guthabenanteile oberhalb von 500.000 Euro mit 0.25 Prozent. Die Zinsen werden dem Tagesgeldkonto jährlich gutgeschrieben.

Tagesgeld bei einer Sparkasse

Die Kontoführung ist kostenfrei und erfordert keine Mindesteinlage. Eine Maximaleinlage gibt es nicht. Über die Institutssicherung des Sparkassenverbunds sind Kundeneinlagen in unbegrenzter Höhe, aber ohne verbindlichen Rechtsanspruch abgesichert.

Der Zugriff auf das Konto ist online und telefonisch möglich. Transaktionen im Onlinebanking werden wahlweise über das mTAN, iTAN+ oder das bislang wenig verbreitete QR-TAN-Verfahren autorisiert. Der monatliche Kontoauszug wird in der elektronischen Postbox kostenfrei bereitgestellt; bei postalischem Versand fällt eine Gebühr in Höhe von 1,00 Euro an.

Das Angebot für Neukunden gehört zu den besseren am Markt – nicht zuletzt, weil dieser gegenwärtig wenig bietet. Bestandskunden finden bei der Konkurrenz bessere Konditionen.