Tagesgeldzinsen.com

Ginmon Erfahrungen

Zinssatz:variabel
Minimaleinlage:5000 Euro
Bonus:kein Bonus
Zu Ginmon

Ginmon Erfahrungen: Sichere und effiziente Vermögensanlage

Die 2014 in gegründete Ginmon GmbH hat sich auf die vollautomatisierte Erstellung und Verwaltung von ETF-Portfolios spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und kann seit seiner Gründung als junges Start-Up schon beachtliche Erfolge vorweisen.

Anhand von wissenschaftlichen Theorien wurden komplexe Algorithmen erstellt, die eine automatische und auch für Neueinsteiger leicht verständliche Vermögensverwaltung ermöglichen. Bei Ginmon selber handelt es sich nicht um eine Bank, die Verwaltung der Kundendepots erfolgt daher über den Partner DAB Bank.

Wir möchten unseren Lesern im nachfolgenden Ginmon Testbericht die Funktionsweise der Kapitalanlage bei diesem Anbieter erläutern und haben das Angebot in zehn Kategorien genau unter die Lupe genommen. So können wir die Leser an unseren Ginmon Erfahrungen teilhaben lassen und beleuchten die einzelnen Konditionen, sowie die Chancen und Risiken, die mit einer Investition in ein Ginmon Depot verbunden sind.

Ginmon Webauftritt

So präsentiert sich Ginmon auf seiner Webseite

In welche Produkte wird hier investiert?

Über günstige ETFs investiert Ginmon in etwa 10.000 verschiedene Unternehmen aus 47 unterschiedlichen Ländern. Somit sind die Anlagen breit gestreut und einzelne Verluste können mitunter ausgeglichen werden.

Warum stehen bei Ginmon 10 Depots zur Verfügung?

Nicht jeder Anleger bringt die gleichen Voraussetzungen mit, daher ermittelt Ginmon zunächst den persönlichen Risikotypen. Somit stehen Anlegern auf die individuelle Risikobereitschaft zugeschnittene Depots zur Verfügung.

Wie hoch sind die Kosten bei Ginmon?

Die Depoteröffnung und -führung ist kostenfrei. Ginmon berechnet Anlegern eine jährliche Grundgebühr in Höhe von 0,39 Prozent des Fondsvolumens und erhält eine Gewinnbeteiligung von 10 Prozent.

Sind Kundengelder bei Ginmon abgesichert?

Da es sich bei Ginmon nicht um eine Bank handelt, sind Kundengelder über die Partnerbank DAB Bank geschützt – und das gleich doppelt. Neben der gesetzlichen Einlagensicherung über 100.000 Euro pro Kunde greift auch die private Absicherung durch den Deutschen Einlagensicherungsfonds bis zu 120 Millionen Euro pro Kunde.

Pro

  • zehn verschiedene Anlagestrategien zur Auswahl
  • für jeden Risikotyp das richtige Portfolio
  • erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung
  • Depotführung über die DAB Bank (Consorsbank)
  • keine Depotführungskosten
  • keine versteckten Gebühren
  • Live Chat verfügbar
  • ständige Optimierung der Portfolios
  • maximale Sicherheit durch hohe Diversifikation
  • keine Investition in spekulative Anlagen ohne eigene Wertsteigerung
Zu Ginmon

Contra

  • Kundenservice nur wochentags zu erreichen

Anlagekonzept: Die Anlagestrategie basiert auf wissenschaftlichen Methoden

Bei unserem Ginmon Test haben wir zuerst einen Blick auf die Anlagestrategie geworfen. Diese basiert auf komplexen wissenschaftlichen Algorithmen, wird aber dennoch sehr verständlich erklärt, so dass auch unerfahrene Anleger schnell verstehen, wie der Aufbau und die Umschichtung der Portfolios funktionieren. Im Wesentlichen basiert die Anlagestrategie bei Ginmon auf folgenden Punkten:

  • Ideale Kombination der verschiedenen Anlagekategorien
  • hohe Diversifikation innerhalb der einzelnen Kategorien
  • ständige Überprüfung und Optimierung der Portfolios
  • individuelle Risikoanpassung durch die Wahl des richtigen Portfolios
  • Fokus auf kleineren Unternehmen und Value-Strategie
  • Verzicht auf Rohstoffe und Währungen in den Portfolios, da diese Anlageklassen keine eigene Wertsteigerung generieren
  • langfristige Anlagekonzepte

Interessierte potentielle Kunden können auf der Website einen Fragebogen beantworten, in welchem sie Angaben zu ihrer Vermögenssituation, ihren bisherigen Erfahrungen und dem Ziel ihrer Vermögensanlage machen. Ginmon stuft den Kunden dann in eine von 10 Risikoklassen ein und empfiehlt das entsprechende Portfolio. Natürlich ist es auch möglich, sich manuell für ein anderes, als für das von Ginmon empfohlenen Portfolio zu entscheiden, generell haben unsere Ginmon Erfahrungen aber gezeigt, dass die Einstufung des Anbieters sehr realistisch ist und in der Regel das am besten geeignete Portfolio empfohlen wird.

Ginmon investiert über kostengünstige ETFs in ungefähr 10.000 verschiedene Unternehmen in 47 verschiedenen Ländern. Durch eine derart breite Streuung der Anlagen wird den Kunden ein maximales Maß an Sicherheit geboten, denn einzelne Verluste können in der Regel durch die Masse der anderen Unternehmen problemlos ausgeglichen werden.

Ginmon investiert in erster Linie in Aktien, indirekte Immobilien und Anleihen. Auf spekulative Anlagen in Rohstoffe oder Währungen wird bewusst verzichtet, da diese zwar eine Absicherung bieten können, die Kurse aber auf verhältnismäßig zufälligen Schwankungen von Angebot und Nachfrage basieren und keine echte dauerhafte Wertsteigerung vorhanden ist.

Alle Portfolios werden mit einer wissenschaftlich überprüften Software überwacht, welche die Veränderungen prüft und ein automatisches Rebalancing durchführt. Durch die antizyklische Investition und die automatische Portfolio-Optimierung lässt sich mit geringem Risiko eine höhere Rendite erwirtschaften, als bei herkömmlichen ETF-Fonds.

  • Die Anlagestrategien beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Durch eine hohe Diversifikation wird ein maximales Maß an Sicherheit erreicht
  • Es wird nur in Anlagen investiert, bei denen eine dauerhafte Wertsteigerung zu erwarten ist
  • Für jeden Risikotyp ist ein passendes Portfolio vorhanden
9

Handelsdepot: Zehn Depots mit unterschiedlicher Gewichtung der Anlageklassen

Da nicht jeder Anleger die gleichen Voraussetzungen mitbringt, ermittelt Ginmon zuerst den persönlichen Risikotyp mit Hilfe eines Online-Fragebogens. Auf dieser Grundlage wird dem Kunden eines von zehn verfügbaren Portfolios empfohlen. Natürlich steht es dem Kunden frei, sich gegen dieses Angebot zu entscheiden, und selber ein anderes Portfolio auszuwählen.

Da es sich bei Ginmon nicht um eine Bank handelt, werden die Depots bei der Partner-Bank DAB Bank eröffnet. Ginmon selber bietet lediglich die Dienstleistungen zu den Depots, wie die Optimierung und die Zusammenstellung entsprechend der persönlichen Risikobereitschaft an.

Bei allen Portfolios wird antizyklische in Anlageklassen mit einer erwiesenen hohen Wertsteigerung investiert. Hierzu werden wissenschaftliche Modelle angewendet, die nachgewiesenermaßen im Schnitt eine höhere Rendite einbringen, als vergleichbare Anlagen nach einem klassischen Anlagekonzept. Die breite Streuung über unterschiedliche Anlageklassen, Industrien und Länder stellt sicher, dass Verluste unwahrscheinlich sind und hohe Schwankungen so gut es geht vermieden werden.

  • Ginmon teilt die Kunden entsprechend ihrer individuellen Erwartungen an die Geldanlage in zehn Risikoklassen ein
  • Für jede Risikoklasse steht ein optimal zugeschnittenes Portfolio zur Verfügung
  • Die Depotführung erfolgt über die DAB Bank
  • Die Investition in die verschiedene Anlageklassen basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Eine besonders breite Streuung senkt das Risiko
9

Handelskonditionen: Erfolgsabhängige Vergütung

Die Kosten bei Ginmon setzen sich aus zwei Faktoren zusammen: Einer Grundgebühr von 0,39% auf die Geldanlage und einer erfolgsabhängigen Vergütung in Höhe von 10% auf die Gewinne. Ein Gewinn wird dabei erst als solcher gewertet, wenn der Wert des Portfolios einen neuen Höchststand erreicht. Schwankungen führen daher nicht zu erhöhten Kosten. Die Gewinnbeteiligung wird darüber hinaus es nach Abzug der Grundgebühr berechnet.

Die Eröffnung und die Führung eines Ginmon Depots bei der Partner-Bank DAB Bank ist kostenlos. Auch sonst fallen keinerlei versteckte Kosten durch das Depot an. Es fallen lediglich geringe interne Fondskosten durch den Kauf und Verkauf von ETFs bei der regelmäßigen Umstrukturierung und Optimierung der Portfolios an.

Im Rahmen unserer Ginmon Erfahrungen haben wir die Kosten mit denen anderer Anbieter verglichen. Dabei hat sich herausgestellt, dass Ginmon relativ kostengünstig arbeitet und die Anleger daher durch die angebotenen Depots viel Geld einsparen können. Vor allem die gewinnabhängige Gebühr sehen wir positiv, denn so ist sichergestellt, dass der Anbieter selber noch mehr an seiner Performance interessiert ist und in Krisenzeiten mit geringen Gewinnen oder Verlusten fallen deutlich weniger Gebühren an.

Die Mindesteinlage bei Ginmon beträgt 5.000 Euro. Im Rahmen eines Sparplans von monatlich mindestens 50 Euro beträgt die einmalige Mindesteinlage nur 1.000 Euro. Durch die relativ niedrige Mindesteinzahlung steht Ginmon auch Kleinanlegern offen. Während traditionelle Vermögensverwaltungen nur mit einem sehr hohen Kapital verfügbar sind, können hier auch Kunden mit deutlich geringeren finanziellen Mitteln von den Vorteilen einer professionellen Anlageverwaltung profitieren.

  • Depoteröffnung und Depotführung sind kostenlos
  • Die Depots werden beim Partner DAB Bank geführt
  • Es eine jährliche Grundgebühr von 0,39% des Fondsvolumens berechnet
  • Zusätzlich erhält Ginmon eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 10% nach Abzug der Grundgebühr
  • Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro
9

Depoteröffnung: Einfach und schnell

Ähnlich wie bei den meisten vergleichbaren Anbietern auch, kann ein Ginmon Depot innerhalb weniger Minuten eröffnet werden. Hierzu füllt der Angehende Kunde ganz einfach das Online-Formular aus, um sich zu registrieren. Um die richtige Anlageklasse bestimmen zu können, benötigt Ginmon vom Anleger einige persönliche Angaben über die Vermögenssituation, Rücklagen, Alter und die persönliche Risikobereitschaft. Anhand dieser Daten wird dann das Portfolio empfohlen, welches den Bedürfnissen des Kunden am ehesten entsprecht. Sollte dieser nicht zufrieden mit dem Vorschlag sein, ist es natürlich auch möglich, sich für ein anderes der insgesamt 10 zur Auswahl stehenden Depots zu entscheiden.

Ist der Online-Antrag ausgefüllt, muss noch die Identität des Kunden verifiziert werden. Diese gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme kann per Post-Ident-Verfahren kostenlos durchgeführt werden. Der Antragsteller druckt dafür ganz einfach den Post-Ident-Coupon aus und legt ihn zusammen mit seinem Personalausweis in einer Filiale der Deutschen Post vor. Von hier werden dann die Unterlagen an Ginmon geschickt, woraufhin die Depoteröffnung abgeschlossen werden kann. In naher Zukunft ist auch geplant, zusätzlich das Video-Ident-Verfahren anzubieten, so dass eine Verifizierung auch online von zu Hause aus möglich ist. Sobald alle erforderlichen Unterlagen bei Ginmon eingegangen sind, erhält der Kunde die Zugangsdaten zu seinem Ginmon Depot und kann sich nun online einloggen und so stets überblicken, wie sich der Wert seiner Anlage entwickelt und aus welchen Anlagen das Depot im Detail aufgebaut ist.

  • Der Kontoeröffnungs-Antrag kann online ausgefüllt werden
  • Die Verifizierung erfolgt per Post-Ident-Verfahren und ist kostenlos
  • Nach Eingang aller Unterlagen wird das Depot unverzüglich freigeschaltet
9

Voraussetzungen: Es werden wenige Bedingungen gestellt

Um ein Ginmon Depot beim Partner DAB Bank eröffnen zu können, müssen die Antragsteller über ein Girokonto bei einer Bank im SEPA-Raum verfügen. Wohnsitz oder Nationalität sind laut Angaben auf der Website nicht von Belang. Auch für minderjährige Kinder und Jugendliche kann ein Konto auf den Namen das Kindes eingerichtet werden. Die Transaktionsvollmacht liegt in diesem Fall aber bei den Eltern, wobei bei gemeinsamem Sorgerecht beide Elternteile ihre Einwilligung für die Depoteröffnung erteilen müssen. Konten für Minderjährige werden von den Eltern und Verwandten gerne im Rahmen von Sparplänen angelegt.

  • Kunden von Ginmon müssen über ein Bankkonto innerhalb des SEPA-Raums verfügen
  • Der Wohnsitz und die Nationalität des Kunden sind unerheblich
  • Auch für Kinder und minderjährige Jugendliche kann, mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten, ein Ginmon Depot eröffnet werden.
8

Bonusangebote: Es wird kein Ginmon Bonus angeboten

Nur wenige Robo Advisor bieten einen Neukundenbonus oder ähnliche Aktionen an. Auch bei Ginmon ist kein Bonus vorgesehen, was aber nach unserer Einschätzung keinen großen Nachteil darstellt. Schließlich müssten die Kosten für einen Ginmon Bonus auf alle Anleger umgelegt werden, was wiederum höhere Kosten zur Folge hätte. Im Endeffekt würde ein solcher Bonus daher keine Bereicherung für das Angebot darstellen, sondern lediglich die Berechnung der anfallenden Kosten unnötig verkomplizieren. Ginmon konzentriert sich bei seinem Angebot darauf, Portfolios mit möglichst hohen Renditechancen bei kalkulierbarem Risiko zu günstigen Preisen anzubieten und verzichtet dabei auf zusätzliche Bonusprogramme.

  • Ein Ginmon Bonus ist zu Zeit nicht verfügbar
  • Wir gehen nicht davon aus, dass es in absehbarer Zeit einen Bonus bei Ginmon geben wird
6

Kunden-Support: Am Wochenende nicht zu erreichen

Auch die Qualität des Kundenservices haben wir in unserem Ginmon Test unter die Lupe genommen. Leider mussten wir dabei feststellen, dass am Wochenende kein Kundenservice angeboten wird. Die Telefonhotline ist Montags bis Freitags von 09:00 bis 19:00 Uhr erreichbar und auch E-Mails werden nur während dieser Zeit beantwortet. Positiv aufgefallen ist uns der Live Chat auf der Website des Anbieters, auch wenn dieser, wie das restliche Serviceangebot, ebenfalls nur werktags zur Verfügung steht. Während der angebotenen Service-Zeiten stand dafür immer sofort ein Mitarbeiter zur Verfügung, welcher Fragen kompetent und ausführlich beantworten konnte.

  • Der Kunden-Support ist nur von Montag bis Freitag tagsüber zu erreichen
  • Am Wochenende wird kein Service angeboten
  • Ein Live Chat ist vorhanden
  • Mails werden während der Service-Zeiten schnell und zuverlässig beantwortet
7

Einlagensicherung: Kundengelder sind über die Partner-Bank gut abgesichert

Die Depots werden nicht bei Ginmon selber eröffnet, sondern beim Kooperationspartner DAB Bank. Daher ist es auch nicht von Bedeutung, dass es sich bei Ginmon nicht um eine Bank handelt und somit dort auch keine Einlagensicherung greift, denn die Gelder der Kunden werden bei der DAB Bank gleich doppelt geschützt. Zunächst greift bei einer möglichen Insolvenz des Anbieters die gesetzlich geregelte Einlagensicherung in Höhe von bis zu 100.000 Euro pro Kunde. Für höhere Einlagen hat sich die DAB zusätzlich privat abgesichert, was für Anleger mit hohem Kapital von Bedeutung ist. Durch den Deutschen Einlagensicherungsfonds sind bis zu 120 Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Da die Anlagestrategie von Ginmon auf der Investition in ETF-Fonds basiert, müssen die Kunden im Fall einer Insolvenz aber in der Regel gar nicht auf die Einlagensicherung zurückgreifen, denn bei ETFs handelt es sich um sogenanntes Sondervermögen, welches auch im Fall einer Insolvenz des Anbieters nicht seinen Wert für den Kunden verliert.

  • Die Kundendepots werden über den Kooperationspartner DAB Bank eröffnet und verwaltet
  • Mit über 500.000 Kunden ist die DAB Bank eine der größten Direktbanken Deutschlands
  • Die gesetzliche Einlagensicherung schützt Beträge von bis zu 100.000 Euro pro Kunde
  • Über eine zusätzliche private Einlagensicherung sind Geldbeträge bis zu 120 Millionen Euro pro Kunde zuverlässig abgesichert.
  • Da es sich bei ETFs um Sondervermögen handelt, sind die Kunden auch im Insolvenzfall vor Verlusten geschützt.
9

Regulierung: Partner-Bank wird streng reguliert

Ginmon selber wird nicht von einer Regulierungsbehörde beaufsichtigt, da es sich bei dem Anbieter nicht um eine Bank, sondern lediglich um einen Dienstleistungsanbieter handelt. Die Kundengelder werden nicht von Ginmon, sondern vom Kooperationspartner DAB Bank verwaltet, weswegen die Regulation dieser Bank die entscheidende Rolle bei der Frage nach der Sicherheit spielt.

Die DAB Bank (mittlerweile Consorsbank) wird durch die deutsche Regulierungsbehörde BaFin überwacht und reguliert. Zusätzlich erfolgt eine weitere Regulierung über die Europäische Zentralbank, denn bei der DAB Bank handelte es sich um einen Anbieter mit einem sehr hohen Umsatz. Somit findet gleich eine doppelte Kontrolle der Kooperationsbank von Ginmon statt, wodurch Unregelmäßigkeiten oder gar ein Betrug schnell auffallen und entsprechend verhindert werden würden. Auf Grund der umfassenden Regulierung kann davon ausgegangen werden, dass bei der DAB Bank verantwortungsvoll mit dem Geld der Kunden umgegangen wird und die Anlage dort sehr sicher ist.

  • Ginmon selber wird nicht von einer Aufsichtsbehörde reguliert
  • Die Geldanlage erfolgt über die DAB Bank (inzwischen Consorsbank) welche durch die BaFin reguliert wird
7

Fachmeinungen: Viel positive Resonanz

Wir haben im Rahmen unseres Testberichts umfangreiche Ginmon Erfahrungen gesammelt. Trotzdem ist es für unsere Leser auch nicht unwichtig, wie andere Portale und die Fachpresse den Anbieter bewerten. Daher haben wir und auf die Suche nach weiteren Veröffentlichungen und unterschiedlichen Meinungen bezüglich des Robo Advisors Ginmon gemacht.
Schnell haben wir viele Artikel und Berichte von unterschiedlichsten Stellen gefunden. Unter anderem bezeichnet „Börse am Sonntag“ Ginmon als „bestes FinTech 2016“. Auch Artikel von „Handelsblatt“, „Business Panorama“ und „Extra Magazin“ berichten positiv über Ginmon. Sogar bei „ZDF heute“ wird Ginmon im Rahmen eines Berichts über Robo Advisor erwähnt und trotz sehr kritischer Betrachtung positiv bewertet.

Auch viele weitere Veröffentlichungen zeigen, das Ginmon einen hohen Bekanntheitsgrad hat und in der Fachwelt einen guten Ruf genießt. Immer mehr Portale und Finanzmagazine werden auf das erfolgreiche Start-Up aufmerksam und sind von dessen Angebot überzeugt.

  • Laut „Börse am Sonntag“ ist Ginmon des beste FinTech-Unternehmen 2016
  • Verschiedene bekannte Magazine haben durchweg positiv über den Anbieter berichtet
  • In einem Bericht von „ZDF heute“ über Robo Advisor wird der kostengünstige und effektive Ansatz von Ginmon ebenfalls positiv erwähnt
  • Regelmäßig erscheinen in der Fachpresse Artikel über Ginmon
  • Alle Veröffentlichungen sind übersichtlich auf der Website von Ginmon aufgelistet
9

Fazit: Positive Ginmon Erfahrungen und eine hohe Rendite

Mit den insgesamt 10 attraktiven Portfolios bietet Ginmon sowohl Einsteigern wie auch erfahrenen Anlegern eine gute Möglichkeit, in ein nach wissenschaftlichen Kriterien zusammengestelltes Portfolio zu investieren, welches täglich überprüft und gegebenenfalls überarbeitet wird. Die Depots werden beim Kooperationspartner DAB Bank geführt, wo eine umfassende Einlagensicherung und Regulierung für zusätzliche Sicherheit sorgt. Durch die breite Streuung auf Investitionen in über 10.000 verschiedene Unternehmen sind die Anlagen auch in Krisenzeiten verhältnismäßig stabil. Die Portfolios werden laufend optimiert und es erfolgt ein antizyklisches, sehr effektives Kaufen und Verkaufen der enthaltenen ETFs. Somit sind mit dem Ginmon Portfolio hohe Profite bei verhältnismäßig hoher Stabilität möglich.

 

Ginmon Angebot besuchen
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:5/5Sehr Gut
Einlagensicherung4/5Gut
Support:5/5Sehr Gut
Unsere Bewertung
Review
Ginmon Erfahrungen