ING-DiBa schafft Startguthaben vorzeitig ab

Redaktion - 13. März 2013

ING-DiBa schafft Startguthaben vorzeitig ab

Die ING-DiBa hat am 12.03. nicht nur den Zinssatz für Neukunden von 1,75% auf 1,50% gesenkt, sondern auch das zuvor ausgelobte Startguthaben in Höhe von 20,00 Euro vorzeitig gestrichen. Bedingung für den Bonus war eine Mindesteinzahlung von 5000 Euro in den ersten vier Wochen nach der Kontoeröffnung.

Alles Wissenswerte zum ING-DiBa Tagesgeld im Überblick

  • Kein Startguthaben bei Kontoeröffnung ab 12.03.

  • 1,50 Prozent Zinsen für Neukunden sechs Monate garantiert

  • Zinssatz gilt für Beträge bis 500.000 Euro

  • Regulärer Zinssatz: 1.00%

  • Jährliche Zinsgutschrift

  • Gesetzliche plus erweiterte deutsche Sicherung

Ursprünglich war das Ende der Startguthaben-Aktion auf den 28.03. datiert. Das Banken Boni dieser Art vorzeitig einstellen, ist allerdings nicht ungewöhnlich. Zuletzt hatte die Sparkassentochter 1822direkt im Januar eine solche außerplanmäßige Änderung an den Konditionen im Neugeschäft vorgenommen.

Kontoführung auch per Telefon und schriftlich

Der Sonderzins gilt für Beträge bis 500.000 Euro und wird für die ersten sechs Monate garantiert. Optisch ist die Offerte nach der Zinssenkung nicht mehr allzu attraktiv. Das liegt aber vor allem am insgesamt niedrigen Zinsniveau. Unter den Banken im Tagesgeldvergleich mit deutscher Einlagensicherung ab dem ersten Euro zahlt nur die VW-Bank einen höheren Zinssatz.

Nach dem Ende der Sonderverzinsung gilt der reguläre Standardzinssatz in Höhe von 1,00 %. Die Kontoführung ist kostenfrei und erfolgt via Online- und Telefonbanking sowie schriftlich bzw. per Fax. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich. Ein kostenloser Kontoauszug pro Jahr wird frei Haus gesandt.

Einlagen bei der ING-DiBa sind über die gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Darüber hinaus greift die Haftungszusage des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken.