Tagesgeldzinsen.com

Scalable Capital Erfahrungen

Zinssatzvariabel
Minimaleinlage10.000 Euro
Bonuskein Bonus
Zu Scalable Capital

Der Finanzdienstleister und Vermögensverwalter Scalable Capital wurde 2014 in München von einem Team mit viel Erfahrung im Finanzwesen gegründet. Die beiden Gründer Erik Podzuweit und Florian Prucker waren zuvor beide als Executive Director bei Goldman Sachs tätig. Professor Dr. Stefan Mittnik ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanzökonometrie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und leitet dort das Center for Quantitative Risk Analysis. Er ist maßgeblich an der Entwicklung der Verfahren, nach denen bei Scalable Capital investiert wird beteiligt.

Das FinTech-Start-Up zeichnet sich unter anderem auch dadurch aus, dass es über eine BaFin-Lizenz verfügt, was bei vielen anderen Anbietern nicht der Fall ist. Dadurch kann eine „echte“ Vermögensverwaltung angeboten werden, was bedeutet, dass die Depots bei Bedarf verändert werden können. Es können im Rahmen einer sinnvollen Anpassung der Anlagestrategie von Scalable Capital eigenständig neue ETFs hinzugekauft und andere veräußert werden.

In einem ausführlichen Scalable Capital Testbericht möchten wir unseren Lesern von den bisherigen Erfahrungen mit diesem Anbieter berichten und einen genaueren Blick auf die Kosten und Konditionen werfen. Auch die Frage nach der Sicherheit der Anlage bei diesem Dienstleister wird nicht zu kurz kommen.

Scalable Team

So präsentiert sich Scalable Capital auf seiner Website

Was hat es mit dem Anlagekonzept auf sich?

Scalable Capital setzt auf eine hohe Diversifikation, um das Risiko zu senken. Gleichzeitig betreibt der Anbieter ein dynamisches Risikomanagement und setzt auf die Investition in kostengünstige ETFs. Die Portfolios sind auf die Anforderungen der Anlewger ausgerichtet und werden ständig überwacht sowie ggf. angepasst.

Scalable Capital macht klare Risikoangaben

Das Unternehmen greift auf die Maßeinheit Value-at-Risk zurück und gibt damit ein klares Risiko an: Liegt das Value-at-Risk z. B. bei 10 Prozent, beläuft sich der Wertverlust des Depots mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent auf maximal 10 Prozent.

Die Gebühren bei Scalable Capital

Die Depotführung ist kostenlos und Scalable Capital berechnet keine Ausgabeaufschläge. Stattdessen setzt das Unternehmen auf eine All-in-Gebühr in Höhe von 0,75 Prozent des Anlagebetrags. Potenzielle Kunden sollten bedenken, dass eine Mindestanlage von 10.000 Euro vorausgesetzt wird.

Wird Scalable Capital reguliert?

Während einige Robo-Advisor nicht reguliert werden, unterliegt Scalable Capital der Aufsucht der BaFin. Dies gilt auch für die depotführende Partnerbank des Unternehmens, die Baader Bank AG.

Pro

  • Vermögensverwalter mit BaFin-Lizenz
  • insgesamt 23 Portfolios aus unterschiedlichen Risikokategorien verfügbar
  • klare Angaben zum Risiko der einzelnen Angebote
  • Große Streuung und dadurch geringeres Risiko
  • Portfolios werden laufend überwacht
  • Bei Bedarf erfolgt eine Anpassung des Portfolios, um die Verteilung der Anlagen konstant zu halten
  • App verfügbar
  • wissenschaftliches Konzept
Zu Scalable Capital

Contra

  • Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro
  • Kundenservice nur unter der Woche erreichbar
  • Kein Live Chat vorhanden

Anlagekonzept: Auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Strategie

Mit Professor Dr. Stefan Mittnik verfügt Scalable Capital über einen der bedeutendsten Köpfe in der Finanzökonometrie. Die von ihm mitentwickelten Strategien des Anbieters sind frei von emotionalen Entscheidungen und basieren auf wissenschaftlich belegten Ansätzen. Im Wesentlichen lässt sich das Konzept von Scalable Capital in folgenden Stichpunkten beschreiben:

  • hohe Diversifikation zur Senkung des Risikos
  • dynamisches Risikomanagement und realistische Risikobewertung
  • Investition in kostengünstige ETFs
  • Erstellung von Portfolios, die zu den individuellen Anforderungen der Anleger passen
  • ständige Überwachung und gegebenenfalls Anpassung der Portfolios

Durch das dynamische Risikomanagement wird in Phasen hoher Volatilität ein geringeres Risiko eingegangen, während in Phasen geringerer Unsicherheit vermehrt investiert wird. Dadurch wird laut einer Studie zweier Wissenschaftler an der Universität Yale, Moreira und Muir, eine deutlich bessere risikoadjustierte Rendite erzielt. Im turbulenten Börsenjahr 2016 haben sich die risikoadjustierten Strategien bereits sehr gut bewährt: Während der globale Aktienmarkt um 15% bis 20% einbrach, verlor selbst die risikoreichste Strategie von Scalable Capital nur etwas über 5%, was sie auch in der nachfolgenden Zeit schnell wieder hereinholte.

Bei der Zusammenstellung der Portfolios werden ausschließlich ETFs eingesetzt, da diese niedrige Kosten verursachen und gleichzeitig hohe Renditechancen mit sich bringen. Die Geldanlagen setzen sich aus Aktien, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, besicherten Anleihen, Rohstoffen, Immobilien und Investitionen in den Geldmarkt zusammen. Der jeweilige Anteil variiert entsprechend der Risikoklasse des Portfolios.

Damit jeder Anleger das für ihn am besten geeignete Portfolio findet, hat Scalable Capital einen Katalog aus neun Fragen zusammengestellt. Anhand dieser Fragen wird dem Kunden ein Depot empfohlen. Während es jederzeit möglich ist, eine niedrigere Risikoklasse als die empfohlene zu wählen, sind die höheren Risikoklassen entsprechend geeigneten Anlegern vorbehalten. Scalable Capital sieht sich hier in de Pflicht, seine Anleger vor möglichen Verlusten zu schützen, welche möglicherweise nicht der persönlichen finanziellen Situation angepasst sind.

Alle Portfolios werden mit Hilfe einer Software laufend überwacht. Bei einer zu starken Abweichung von der geplanten Anlagestrategie erfolgt eine Anpassung des Portfolios. Hierüber werden die Anleger selbstverständlich umgehend in Kenntnis gesetzt.

  • Die Anlagestrategie beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Die Portfolios werden ständig überwacht und gegebenenfalls angepasst
  • Eine breite Streuung sorgt für ein deutlich geringeres Risiko
  • Es werden ausschließlich ETFs eingesetzt
9

Handelsdepot: Angabe des Risikos in Zahlen

Während andere Robo Advisor ihre Depots in Risikoklassen wie „konservativ“ oder „chancenreich“ einteilen, enthalten die Benennungen der Portfolios bei Scalable Capital klare Angaben zur genauen Höhe des Risikos. Möglich wird dies durch das dynamische Risikomanagement, welches keinen festgelegten Teil von bestimmten Anlageklassen vorsieht, sondern das Risiko der einzelnen Anlagen je nach Marktphase unterschiedlich bewertet und die Verteilung der ETFs im Depot entsprechend anpasst. Das hat den großen Vorteil, dass die Anleger mit dieser Strategie immer genau über ihr individuelles Risiko Bescheid wissen und dieses sich auch nicht ändert, da das Depot laufend angepasst wird. Während ein Portfolio mit beispielsweise 50% Aktienanteil in stabilen Phasen relativ risikoarm sein kann, steigt das Risiko in volatilen Phasen deutlich an. Das genannte Depot birgt dann zwar immer noch ein deutlich geringeres Risiko, als ein anderes Depot mit einem höheren Aktienanteil, das absolute Risiko ist aber allein auf Grund der Veränderung der Marktlage stark angestiegen, auch wenn die Verteilung der Anlageklassen im Depot gleichgeblieben ist.

Die Angaben der Risikoklassen bei den Portfolios von Scalable Capital enthalten klare Informationen zum Verlustrisiko. Hierzu wird die Maßeinheit „Value-at-Risk“ herangezogen, die auch von Banken und Versicherungen häufig intern verwendet wird. Dieses Risikomaß gibt den Wert an, der mit einer 95-pozentugen Wahrscheinlichkeit nicht überschritten werden soll. Bei einem Value-at-Risk von 10% verliert das Depot beispielsweise mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% nicht mehr als 10% seines Wertes. Es wird also auf eine Dauer von zwanzig Jahren betrachtet nur in einem dieser Jahre ein Wertverlust von mehr als 10% erwartet.

Durch die klaren Risikoangaben wissen die Anleger, anders als bei fast allen anderen Anbietern, genau was sie mit dem jeweiligen Depot erwartet. Somit könne die Depots anhand der tatsächlichen Risikobereitschaft und nicht nur an der Verteilung der einzelnen Anlagen und damit des relativen Risikos ausgewählt werden.

  • Scalable Capital macht klare Angaben zur Höhe des Risikos
  • Es stehen sehr viele Risikoklassen zur Auswahl
  • Die Gewichtung der Geldanlagen innerhalb des Depots wird der aktuellen Marktsituation angepasst
  • Das Risiko bleibt in allen Marktphasen das gleiche
8

Handelskonditionen:

Eine garantierte Rendite gibt es bei Wertpapieren nicht, und auch Scalable Capital trifft hier keine verbindlichen Aussagen. Dafür ist aber das Risiko bei der Eröffnung eines Depots genau festgelegt und wird auch durch eine regelmäßige Anpassung der Zusammensetzung der Anlagen an die aktuelle Marktsituation konstant gehalten.

Die Mindesteinlage beträgt 10.000 Euro, was für viele Kleinanleger leider deutlich zu hoch ist. Diese müssen daher auf andere Anbieter ausweichen. Die Verwaltungsgebühr ist bei Scalable Capital im Vergleich zur klassischen Bankberatung mit nur 0,75% sehr niedrig. Bei den 0,75% handelt es sich um eine „All-in-Gebühr“, da außer den ETF-Kosten keine weiteren Gebühren anfallen. Die Kosten für die ETFs würden aber auch beim eigenständigen Handel anfallen und währen dabei sogar deutlich höher, da Scalable Capital in großen Mengen und daher zu besseren Konditionen handeln kann. Sie werden auch nicht gesondert berechnet, sondern vom Fondsvermögen abgezogen.

Da es sich bei Scalable Capital nicht um eine Bank handelt, können die Gelder der Kunden auch nicht direkt angenommen werden. Daher werden die Depots bei der deutschen Partner-Bank, der Baader Bank AG, eröffnet und geführt. Die Depotführung ist komplett kostenlos und auch Ausgabeaufschläge fallen nicht an. Somit entstehen keine versteckten Kosten und es wird viel Geld im Vergleich zu einer Vermögensverwaltung bei einer herkömmlichen Bank eingespart.

  • Es erfolgt keine Festlegung auf die genaue Verteilung der Anlageklassen
  • Stattdessen wird das Risiko in jeder Marktphase durch Umschichtung konstant gehalten
  • Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro
  • Es wird eine „All-in-Gebühr“ von 0,75% des Anlagebetrags erhoben
  • Die Depots werden bei der Baader Bank AG geführt
10

Depoteröffnung: Schnell und in wenigen Minuten erledigt

Wie bei den meisten anderen Anbietern auch, kann das Depot sehr schnell und ohne großen Aufwand eröffnet werden. Besonders positiv ist uns bei unserem Scalable Capital Test aufgefallen, dass nicht nur das Post-Ident-Verfahren zur Verfügung steht, sondern die Legitimation auch per Video-Ident-Verfahren erfolgen kann, wodurch das Depot noch schneller genutzt werden kann. Sogar die Übertragung eines bestehenden Depots von einem anderen Anbieter ist möglich, was in der Branche der Robo Advisor noch relativ ungewöhnlich ist.

Vor der Depoteröffnung müssen neun Fragen zur eigenen finanziellen Situation, zur bisherigen Erfahrung mit Wertpapieren und zur Erwartung an die Geldanlage beantwortet werden. Anhand dieser Fragen ermittelt Scalable Capital die persönliche Risikoklasse. Es kann jederzeit auch ein Depot mit einem niedrigeren Risiko ausgewählt werden. Die Wahl einer höheren Risikoklasse ist dagegen bei diesem Anbieter nicht möglich. Die Depots mit den Portfolios von Scalable Capital werden bei der Baader Bank AG eröffnet. Nachdem der Antrag für die Depoteröffnung bei Scalable Capital vorliegt und die Legitimation durchgeführt wurde, erhält der Kunde die Zugangsdaten für sein Depot. Hier kann er nun seine Kapitalanlagen jederzeit anpassen, ein- und auszahlen lassen und auf Wunsch auch Sparpläne anlegen. Die Verwaltung des Depots ist sogar per App möglich.

  • Die Depoteröffnung kann komplett online durchgeführt werden
  • Die Legitimation erfolgt via Post-Ident-Verfahren oder Video-Ident-Verfahren
  • Das Depot wird nach Einreichen aller Unterlagen schnell freigeschaltet

 

9

Bonusangebote: Kein Scalable Capital Bonus verfügbar

Bei unseren Scalable Capital Erfahrungen sind wir nicht auf ein Bonusangebot gestoßen. Das ist zwar zunächst etwas schade, denn in der Finanzbranche werden mittlerweile häufig Bonuszahlungen für neue Kunden angeboten, auf der anderen Seite würde ein Scalable Capital Bonus das Angebot auch nur unnötig komplizierter machen.

Wenn wir uns anschauen, was dieser Finanzdienstleister zu bieten hat und wie einfach die Preise aufgebaut sind, fällt es zugegebenermaßen schwer, hier ein sinnvolles Bonusangebot zu integrieren. Der eigentliche Scalable Capital Bonus besteht darin, dass die Anleger hier eine hohe Renditechance bei einem klar definierten Risiko zu günstigen Gebühren erhalten. Dieses Angebot lohnt sich daher auch ganz ohne einen Neukundenbonus.

  • Ein Scalable Capital Bonus wird weder für neue Kunden, noch für Bestandskunden angeboten
7

Kunden-Support: Nur wochentags erreichbar

In unserem Scalable Capital Testbericht haben wir auch den Kundenservice näher unter die Lupe genommen. Zunächst einmal muss positiv gesagt werden, dass die Kunden von freundlichen und kompetenten Mitarbeitern betreut werden. Viele Antworten können auch schon im Vorfeld im umfangreichen und übersichtlich aufgebauten FAQ-Bereich gefunden werden.

Leider ist auch dieser Kundenservice nur von Montags bis Freitags erreichbar. Mit Service-Zeiten von 9-19 Uhr wird aber dafür auch Berufstätigen ausreichend Spielraum geboten. Der Kundenservice kann über ein praktisches Kontaktformular, per Mail oder per Telefon kontaktiert werden. Einen Live Chat konnten wir auf der Website leider nicht finden, hier ist Raum für Verbesserungen vorhanden.

  • Der Kundenservice ist nur unter der Woche verfügbar
  • Die Service-Qualität ist sehr gut
  • Es gibt keinen Live Chat
8

Einlagensicherung: Doppelte Sicherheit bei der Baader Bank AG

Die Depots mit den Portfolios von Scalable Capital werden beim Kooperationspartner Baader Bank AG geführt. Dieser verfügt gleich über einen doppelten Schutz: Zum einen sind Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Zum anderen ist die Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken, wodurch ein vollständiger Schutz in Millionenhöhe gewährleistet ist. Im Falle einer Insolvenz können die Kunden daher sicher sein, ihr Geld dennoch schnell und unproblematisch zurück zu erhalten. ETFs sind ohnehin sogenanntes Sondervermögen, welches bei einer Zahlungsunfähigkeit der depotführenden Bank oder des Finanzdienstleisters nicht den Gläubigern zufallen, sondern im Besitz des Depotinhabers verbleiben und ihren Wert somit nicht verlieren.

  • Die Gelder der Kunden werden von der Baader Bank AG verwaltet
  • Die Einlagen sind bis zu 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung vollständig geschützt
  • Zusätzlich besteht eine hohe zusätzliche private Einlagensicherung
9

Regulierung: Partner-Bank wird von der BaFin beaufsichtigt

Als deutsche Bank untersteht die Baader Bank AG der Beaufsichtigung und Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), einer der strengsten Regulierungsbehörden der Welt. Dadurch ist sie an hohe Auflagen zur Sicherheit der Daten und Gelder der Kunden gebunden, deren Erfüllung regelmäßig kontrolliert wird. Die Kunden können daher sicher sein, dass Unregelmäßigkeiten oder sogar ein Scalable Capital Betrug sofort reguliert werden würden. Bei allen beteiligten Anbietern handelt es sich um absolut seriöse Unternehmen, denn bisher hatte die BaFin bei ihren Kontrollen nichts zu beanstanden.

Auch Scalable Capital selbst wird von der BaFin reguliert, was für einen Robo Advisor noch relativ ungewöhnlich ist. Dadurch kann eine echte Vermögensverwaltung angeboten und beispielsweise auch Umstrukturierungen am Depot vorgenommen werden. Außerdem ist natürlich auch hier eine erhöhte Sicherheit durch die ständige Kontrolle von außen vorhanden.

  • Die depotführende Baader Bank AG wird von der BaFin reguliert
  • Auch Scalable Capital verfügt über eine BaFin-Lizenz
9

Fachmeinungen: Dem Anbieter wird eine hohe Fachkompetenz bescheinigt

Wir haben einen umfangreichen Scalable Capital Testbericht verfasst, aber viele Leser dürften sich auch für weitere Meinungen über diesen Anbieter interessieren. Vor allem die Resonanz in der Fachpresse ist interessant, denn hier erfahren wir, was die bedeutendsten Finanzexperten von der Strategie und dem Angebot des Vermögensverwalters halten.

Durch die steigende Beliebtheit von Robo Advisors haben sich bereits viele renommierte Finanz-Medien mit Scalable Capital beschäftigt. Unter anderem sind Beiträge zu dem Vermögensverwalter in der Welt, im Manager Magazin und in der Frankfurter Allgemeinen erschienen. Das Handelsblatt hat sich im Oktober 2016 gezielt mit den Verlustrisiken von fertigen Portfolios beschäftigt und dabei festgestellt, dass die meisten Anleger sich nicht ausreichend damit auseinandergesetzt haben, welche Risiken bei der von ihnen gewählten Strategie tatsächlich bestehen. Auch der Zusammenhang von Marktsituation und Anlagerisiko ist den meisten Kunden von Robo Advisors nicht bewusst. Hier wird ganz klar herausgearbeitet, dass Scalable Capital eine erfreuliche Ausnahme darstellt, denn hier ist das tatsächliche Risiko für jede Anlagestrategie klar definiert.

  • Die Meinungen der Fachpresse über Scalable Capital sind sehr positiv
  • Insbesondere die klare Definition des Anlagerisikos stellt einen klaren Vorteil gegenüber anderen Anbietern dar
9

Fazit: Guter Anbieter mit kar kalkulierbarem Risiko

Scalable Capital bietet für jeden Risikotyp ein passendes Portfolio. Das Besondere an dem Anbieter ist, dass die Zusammensetzung der Depots immer wieder neu an die Marktphasen angepasst wird und nicht genau festgelegt ist, in welchen Anteilen die einzelnen Anlageklassen enthalten sein müssen. Somit bleiben nicht die prozentualen Verteilungen der Anlageklassen stabil, dafür aber etwas wesentlich wichtigeres: Das Risiko. Durch die wissenschaftlich fundierte Strategie wird ein besseres Risiko-Gewinn-Verhältnis erzielt, als es mit anderen Strategien möglich ist.

Der streng wissenschaftlich begründete Ansatz und die rationalen Analysen des Teams von Scalable Capital machen den Anbieter für alle Anleger interessant, die sich nicht auf emotionale Entscheidungen oder einzelne Gurus verlassen möchten.

Scalable Capital Angebot besuchen
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:4/5Gut
Einlagensicherung4/5Gut
Support:3,5/5Gut
Unsere Bewertung
Review
Scalable Capital Erfahrungen
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray