Tagesgeldzinsen.com

Tagesgeld oder Festgeld: Die Qual der Wahl

Wie höhere Zinsen und die tägliche Verfügbarkeit miteinander konkurrieren

Anleger, die einen relativ hohen Betrag zur Verfügung haben und eine Weile darauf verzichten können, sollten Festgeld vorziehen, da die Zinsen hier noch ein wenig höher sein können als beim Tagesgeld. Hier besteht jedoch das Risiko, bei Bedarf nicht unverzüglich und ohne Verluste an das Geld heranzukommen. So steh man irgendwann vor einem Dilemma, ob man Tagesgeld (wir haben hier Beste Tagesgeldzinsen aufgelistet) oder Festgeld wählen soll. Wir möchten Ihnen die Entscheidung mit unserem Ratgeber erleichtern.

Tagesgeld für Firmenkunden

Festgeld ist ein Überbleibsel aus der letzten großen Wirtschaftsflaute in den 1960er Jahren. Damals nannte man diese Anlageform noch Termingeld. Sie sollten den Anlegern das Sparen wieder attraktiver machen. Und es hatte Erfolg. Heute stehen Festgeld und Tagesgeld als gleichwertige Anlageformen nebeneinander. Feinheiten machen hier den Unterschied.

Nach welchem Prinzip funktionieren Festgeld und Tagesgeld?

Sowohl Tagesgeldkonten als auch Festgeldkonten punkten mit einer tendenziell höheren Verzinsung als andere Anlageformen. Daher haben derzeit auch beide Anlageformen unter den schlechten Zinsbedingungen zu leiden. Beide Anlageformen funktionieren nach dem Prinzip, dass der Anleger der Bank Geld leiht um daraus einen Profit zu erwirtschaften. Die Bank zahlt dem Anleger für die Überlassung einen bestimmten Preis. Das ist der sogenannte Zins. Die Inflation steckt derzeit in einem Rekordtief fest, sodass das Leben derzeit nicht mehr teurer, sondern sogar billiger wird. Wir erhalten also mehr Ware für unser Geld. So schön das auch im ersten Moment sein mag: auf Dauer führt eine anhaltende Deflation zu Arbeitsplatzverlust und niedrigeren Gehältern. Die EZB gibt sich größte Mühe diese Spirale aufzuhalten und steuert mit einem niedrigen Leitzins von 0,05%-Punkten dagegen. Wie der Name bereits vermuten lässt, gilt der Leitzins als Orientierung für die Banken. Anhand dessen stecken sie den Rahmen ab, wie hoch der Preis für Geld sein kann. Wenn man dies berücksichtigt scheinen selbst die niedrigen Maximalzinsen bei Tagesgeldkonten von 1,5% hinterher geschmissen. Immerhin handelt es sich hier um das 30-fache des Leitzinses. Die Festgeldkonten bieten derzeit einen Maximalzins von 2%. Oftmals ist aber nicht nur der Zins entscheidend ob ein Tagesgeld oder Festgeld in Frage kommt.

Jetzt Zinsgarantie bei der Consorsbank sichern

Worin unterscheiden sich Festgeld und Tagesgeld?

Kündigungsfrist

Bei Festgeldkonten ist grundsätzlich keine vorzeitige Kündigung vorgesehen. Mit Abschluss des Vertrages verlässt sich die Bank darauf das Geld in voller Höhe für den abgesteckten Zeitrahmen zur Verfügung zu haben. Dafür erhält der Anleger am Ende der Laufzeit auch den garantierten Zinsertrag ausgezahlt. Sollte es aus irgendwelchen Gründen unvermeidbar sein das Festgeld vorzeitig kündigen zu müssen, hat der Anleger mit deutlichen Nachteilen zu rechnen. Der Bank entstehen aus dieser ungünstigen Situation Nachteile, die sie gerne an den Anleger weitergibt. So kann der Anleger davon ausgehen, dass alle bis dato angefallenen Zinserträge wieder abgezogen werden. Hinzu kommen unter Umständen Storno-Gebühren, sodass der Anleger noch nicht einmal seinen eingezahlten Betrag in voller Höhe zurückgezahlt bekommt.

Zinsauszahlung

Bei Festgeldkonten kann zwischen jährlichen Auszahlungen und Auszahlungen am Laufzeitende gewählt werden. Für welche Variante man sich entscheidet hängt da sicherlich auch von der Höhe des Anlagebetrages und den damit verbundenen Zinserträgen zusammen. Bei hohen Anlagebeträgen kann das überschreiten der Steuerfreibeträge durch jährliche Auszahlungen vermieden werden.

Bei Tagesgeldkonten können je nach Anbieter monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Zinsauszahlungen stattfinden. Diese werden jedoch zumeist gleich auf dem Konto verbucht um vom Zinseszinseffekt zu profitieren. Diese Möglichkeit besteht beim Festgeldkonto nicht. Durch den ohnehin schon höheren Zins und die daraus resultierende hohe Gesamtrendite wird dieses Manko jedoch ausreichend kompensiert.

Verfügbarkeit über Kapital

Bei Tagesgeldkonten können jederzeit auch kleinere Beträge abgehoben werden. Dies ist bei Festgeldkonten nicht der Fall. Der Vertrag sieht vor, dass die Banken das Kapital in voller Höhe für den angegebenen Zeitraum nutzen können. Damit ist das Festgeld tatsächlich fest. Die einzige Möglichkeit an das Geld heranzukommen ist der Weg über die Kündigung, welche mit großen Nachteilen verbunden ist. Einzig und allein die Zinsauszahlung kann auf jährliche Auszahlungen festgelegt werden. Diese können dann wiederum auf einem Tagesgeldkonto gesammelt werden oder eben in Konsumprodukte umgewandelt werden.

Tagesgeldkonten sind zwar keine Verrechnungskonten, das heißt, es kann kein Geld auf andere Konten als das Referenzkonto überwiesen werden, aber das Geld ist jederzeit verfügbar.

Mindesteinlage

Um eine Festgeldkonto eröffnen zu können muss eine Mindesteinlage erbracht werden. Es gibt Banken, die Festgeld bereits für 1000 € anbieten. Die VTB liegt im Vergleich mit 500 € sogar an der Spitze. Regulär sind jedoch Anlagebeträge von 5000 €. Hier gibt es dann auch schon eine Auswahl an Anbietern, die einen Zins von 1,4% bieten. Den aktuellen Spitzenzins von 2% erhält man bei der portugiesischen Novo Banco für eine Mindesteinlage von 10000 €. Ohnehin sind in Sachen Festgeld ausländische Banken auf dem Vormarsch. Diese Filialen müssen jedoch in Deutschland ansässig und von der BaFin genehmigt worden sein um den Geschäftsbetrieb aufnehmen zu dürfen.

Gegenüberstellung von Tagesgeld und Festgeld:

MerkmaleTagesgeldFestgeld
KündigungsfristJederzeitKündigung entspricht Vertragsbruch
ZinsauszahlungMonatlich, viertel-, halb- und ganzjährigJährlich oder nach Ende der Laufzeit
Verfügbarkeit des KapitalsImmerÜberhaupt nicht
MindesteinlageNeinMind. 500 €, besser 5000 €

Zinsrechner Tagesgeldkonto

Anlagebetrag:
nur Zahl z.B. 10000

Tagesgeldkonten nach Zinsen*

 Anbieter / TagesgeldkontoRenditeZinsertragEinlagen-
sicherung
Mehr Infos / Antrag
1
ING
Extra-Konto

Anmerkungen

Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
1,00 %25,00 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
2
BNF Bank
Flexgeld24
0,70 %17,50 €
100 %
Maltesische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
3
Banca Progetto
Tagesgeld
0,70 %17,50 €
100 %
Italienische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
4
RaboDirect
RaboTagesgeld
0,66 %16,51 €
100 %
Niederländische Einlagensicherung / Depositogarantiestelsel

Alle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert.
Zum Anbieter
5
VTB Bank
Tagesgeldkonto

Anmerkungen

Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
0,61 %15,25 €
100 %
Gesetzliche Einlagensicherung / Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
6
Resurs Bank
Tagesgeld
0,60 %15,00 €
100 %
Schwedische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
7
Hoist Finance
Tagesgeld
0,60 %15,00 €
100 %
Schwedische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
8
Nordax Bank
Tagesgeld
0,60 %15,00 €
100 %
Schwedische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
9
Monobank
Tagesgeld Weltsparen
0,55 %13,75 €
100 %
Norwegische Einlagensicherung (Bankenes sikringsfond)

Einlagen sind bis zu einer Höhe von 2 Mio Norwegischen Kronen gesichert, das sind etwa 211.000 Euro.
Zum Anbieter
10
HSH Nordbank
Flexgeld24
0,52 %13,01 €
100 %
Sicherungssystem der Deutschen Sparkassen-Finanzgruppe

Guthaben sind als Einlagen nach Maßgabe des Einlagensicherungsgesetzes entschädigungsfähig.
Zum Anbieter
11
Alpha Bank Romania
Tagesgeld
0,50 %12,50 €
100 %
Rumänische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
12
FIMBank
Tagesgeld/Flexgeld24
0,50 %12,51 €
100 %
Maltesische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
13
DenizBank
Tagesgeldkonto
0,40 %10,00 €
100 %
Gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken und Bankiers in Österreich

Einlagen natürlicher Personen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert.
Zum Anbieter
14
Oney Bank
Tagesgeld/Flexgeld24
0,35 %8,75 €
100 %
Französische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
15
LeasePlan Bank
Tagesgeld
0,35 %8,75 €
100 %
Niederländische Einlagensicherung / Depositogarantiestelsel

Alle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert.
Zum Anbieter
16
Moneyou
Tagesgeld
0,30 %7,50 €
100 %
Niederländische Einlagensicherung / Depositogarantiestelsel

Alle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert.
Zum Anbieter
17
PSA Direktbank
Best Tagesgeld
0,25 %6,25 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
18
DKB
DKB-Cash
0,20 %5,00 €
100 %
Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands GmbH

Einlagen sind zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
19
TF Bank
Tagesgeld Weltsparen
0,15 %3,75 €
100 %
Schwedische Einlagensicherung

Einlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Zum Anbieter
20
Austrian Anadi Bank
Tagesgeld/Flexgeld24
0,11 %2,75 €
100 %
Gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken und Bankiers in Österreich

Einlagen natürlicher Personen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert.
Zum Anbieter
21
GEFA Bank
GEFA TagesGeld
0,10 %2,50 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
22
Volkswagen Financial Services
Plus Konto
0,10 %2,50 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
23
Audi Bank
Plus Konto
0,10 %2,50 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
24
IKB Deutsche Industriebank
Tagesgeld
0,05 %1,25 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
25
Mercedes-Benz Bank
Tagesgeldkonto
0,05 %1,25 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
26
Consorsbank
Tagesgeld
0,01 %0,25 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
27
Postbank
Tagesgeldkonto
0,01 %0,25 €
100 %
Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken

Einlagen sind bis zu 20% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
Zum Anbieter
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 13.12.2018. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2018 financeAds.net

Unser Fazit zur Entscheidung Tagesgeld oder Festgeld

Festgeld ist eine beliebte Anlageform, da es einen höheren Zins als Sparbücher verspricht. Jedoch ist Festgeld während des Anlagezeitraums nicht verfügbar. Der Vertrag kann auch nur unter großen Nachteilen vorzeitig gekündigt werden. Die Mindesteinlage sollte 5000 € betragen um auch eine Auswahl zwischen den Anbietern zu haben. Bei den Zinsauszahlungen sollte bei größeren Geldbeträgen der Sparerfreibetrag beachtet werden. Gegebenenfalls lassen sich jährliche Auszahlungen vereinbaren. Ob Sie sich nun für Tagesgeld oder Festgeld entscheiden, ist ein Stück weit auch eine persönliche Entscheidung.

Jetzt Zinsgarantie bei der Consorsbank sichern