Tagesgeldzinsen.com

Sberbank Festgeld im Test

Sberbank Test Sberbank Festgeld im Test
Zinssatz:ab 1,3 %
Minimaleinlage:1.000,- Euro
Bonus:30 Euro Werbeprämie
Zur Sberbank

Sberbank Test: Attraktiver Zinssatz und Anlagen ab 1.000 Euro

Bei der Sberbank handelt es sich um die größte Finanzinstitution Russlands. Im europäischen Raum ist das Unternehmen als Sberbank Europe AG vertreten und der Hauptsitz befindet sich in Wien. Die Sberbank Europa AG ist in zehn europäischen Märkten vertreten, darunter in Kroatien, Serbien, Ungarn und Deutschland. In unserem nachfolgenden Test soll es aber vor allem um das Online-Festgeld der Sberbank gehen, dass unter der Marke Sberbank Direct angeboten wird.

Sberbank festgeld

Das Festgeldangebot der Sberbank

Bis zu 2,20 Prozent p.a. auf das Festgeld

Bei der Sberbank gelten attraktive Zinssätze von bis zu 2,00 Prozent im Jahr. Die Höhe der veranschlagten Zinsen hängt von der gewählten Laufzeit ab.  Je länger der Sparer das eigene Geld angelegt lässt, desto höher sind die Renditen, die er damit erwirtschaften kann.

Anlagen ab 1.000 Euro möglich

Das Festgeldkonto der Sberbank können Anleger bereits ab einer Mindesteinlage von 1.000 Euro erhalten. Das macht das Konto auch für diejenigen interessant, die keine fünfstelligen Beträge übrig haben und ihr Geld trotzdem zu einem guten Satz verzinsen wollen.

Regulierung: Österreichische und deutsche Finanzmarktaufsicht

Die Sberbank ist ein international agierendes Unternehmen und in Europa ist für den Marktauftritt die Sberbank Europe AG zuständig. Dieses Unternehmen hat den eigenen Hauptsitz in Wien und wird somit von der österreichischen Finanzmarktaufsicht reguliert. In Deutschland ist für die Aufsicht zusätzlich die BaFin zuständig.

Kundenbetreuung auch am Wochenende

Wer sich persönlich über die Anlageprodukte bei der Sberbank informieren möchte, kann dies auch am Samstag und am Sonntag. Die telefonische Kontaktaufnahme kann an diesen Tagen von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr erfolgen.

Pro

  • Zinssätze bis zu 2,00 Prozent p.a.
  • Anlagen bereits ab 1.000 Euro zulässig
  • Telefonische Kundenbetreuung ist auch an den Wochenenden erreichbar
Zur Sberbank

Contra

  • Keine freiwillige Einlagensicherung vorhanden

Festgeldkonditionen: Kostenlose Kontoführung und Laufzeiten von bis zu 4 Jahren

Im Rahmen unserer Erfahrungen mit Sberbank haben wir uns im ersten Schritt die Konditionen des Festgeldkontos angeschaut. Dabei wurde schnell ersichtlich, dass sich das Sberbank Angebot nicht von den meisten anderen Festgeldanbietern unterscheidet. So wird das Konto beispielsweise kostenlos eröffnet und wer es anschließend wieder löschen möchte, tut dies ebenfalls gebührenfrei. Auch bei der Kontoführung fallen keine Kosten an.

Für die Festgeldanlage kann der Sparer zwischen Laufzeiten von 12 Monaten bis 48 Monaten wählen. Damit liegt die Sberbank im Mittelfeld, was die Flexibilität der Anlagedauer angeht, denn andere Festgeldkonten können bereits Laufzeiten ab drei Monaten vorweisen.

Wer sein Geld bei der Sberbank fest anlegt, kann nicht vor Ablauf der Anlagedauer darauf zugreifen. Zu Laufzeitende wird das Konto automatisch aufgelöst und der Anlagebetrag wird dem Verrechnungskonto gutgeschrieben.

  • Kontoeröffnung, Führung und Löschung sind kostenlos
  • Laufzeiten von 12 Monaten und bis zu vier Jahren
  • Am Laufzeitende wird das Konto automatisch aufgelöst, eine Kündigung ist nicht erforderlich
8/10 Punkten

 

Bis zu 2,2 % kann beim Festgeld der Sberbank an Zinsen verdient werden

Bis zu 2,2 % kann beim Festgeld der Sberbank an Zinsen verdient werden

Zinshöhe und Zinsgutschrift: Unsere Sberbank Festgeld Erfahrungen zeigen, dass bis zu 2,2 Prozent bei jährlicher Zinszahlung möglich sind

Wie unsere Sberbank Erfahrung gezeigt hat, gilt bei dem Festgeldanbieter ein Zinssatz von bis zu 2,2 Prozent im Jahr. Dabei ist die Höhe der Einlagen egal, der Zinssatz richtet sich nur nach der gewählten Anlagedauer. Es gibt insgesamt vier gestaffelte Sätze, die bei 1,3 Prozent p.a. beginnen. Je länger das Geld angelegt bleibt, desto höher sind die veranschlagten Zinssätze. Die Zinsen sind für die gesamte Laufzeit garantiert und der Anleger muss also keine Zinsschwankungen befürchten. Der Maximalzinssatz befindet sich im Vergleich mit anderen Festgeldkonten auf den oberen Rängen und konnte in unserem Sberbank Test überzeugen.

Die Zinszahlungen erfolgen bei der Bank einmal im Jahr und zwar auf das zugehörige Tagesgeldkonto. Somit entsteht kein direkter Zinseszins, aber Guthaben auf dem Tagesgeldkonto werden aktuell mit 1,1 Prozent p.a. verzinst und wer die Zinsen auf diesem Konto liegen lässt, erhält hierfür vier Mal im Jahr ebenfalls eine Zinsgutschrift.

  • Laufzeitabhängige Zinsen ab 1,30 Prozent p.a.
  • Der Maximalsatz liegt bei 2,00 Prozent p.a.
  • Zinsgutschrift erfolgt ein Mal im Jahr und zwar auf das zugehörige Tagesgeldkonto und kann dort ebenfalls verzinst worden
8/10 Punkten

Mindest- und Maximaleinlage: Anlagen ab 1.000 Euro möglich

Die Höhe der Mindest- und Maximaleinzahlung eines Festgeldkontos ist maßgeblich für die Antwort auf die Frage, für welche Anleger sich das Konto eignet. Während bei einigen Anbietern Sparbeträge bereits ab 500 Euro möglich sind, gelten bei anderen Banken Mindesteinzahlungen ab 10.000 Euro.

Mit der Mindestanlage von 1.000 Euro gehört die Sberbank zwar nicht zu den Spitzenreitern, aber der Betrag ist trotzdem niedrig genug, um das Konto auch für Kleinanleger attraktiv zu machen. Nach oben hin gilt bei der Direktbank eine Grenze von 10 Millionen Euro und somit profitieren auch Großsparer von dem Angebot. In diesem Rahmen können sich Kunden flexibel für einen Anlagebetrag entscheiden. Sowohl für die kleinste als auch für die höchste Anlagesumme gelten die gleichen jährlichen Zinssätze.

  • Die Mindesteinlage bei der Sberbank beträgt 1.000 Euro
  • Maximal sind Einlagen bis zu 10 Millionen Euro möglich
  • In diesem Rahmen kann der Anlagebetrag flexibel gewählt werden
8/10 Punkten

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto

Die Ein- und Auszahlungen sowie die Zinsgutschriften erfolgen bei der Sberbank nicht von einem beliebigen Referenzkonto des Sparers, wer ein Festgeldkonto bei der Bank eröffnet, erhält automatisch ein Tagesgeldkonto mit dazu. Dieses fungiert als Verrechnungskonto, über das der Geldtransfer abgewickelt wird. Auch die Zinszahlungen erfolgen auf dieses Konto. Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto können von jeder beliebigen deutschen Kontoverbindung vorgenommen werden. Das Verrechnungskonto ist kostenlos und die Geldtransfers nehmen in der Regel nur einige Stunden in Anspruch.

Auch wenn die Auswahl an Ein- und Auszahlungsmethoden auf den ersten Blick etwas spärlich erscheint, stellt das Konto der Sberbank keine Ausnahme bei den Festgeldanbietern dar. Dort ist es die Regel, ein bankinternes Verrechnungskonto anzulegen, über das alle Transaktionen abgewickelt werden. Unsere Sberbank Festgeld Erfahrungen zeigen, dass alle Geldbewegungen zwischen den Konten kostenlos sind.

  • Für Geldverkehr mit dem Festgeldkonto wird ein Tagesgeldkonto der Sberbank benötigt
  • Diesem Verrechnungskonto werden auch die Zinserträge gutgeschrieben
  • Das Konto ist kostenlos und auch der Geldtransfer ist mit keinen Gebühren verbunden
7/10 Punkten

Einlagensicherung: Sicherungsgrenze von 100.000 Euro pro Kunde

Ein Finanzunternehmen in der Europäischen Union, das mit den Geldern ihrer Kunden arbeitet, ist per Gesetz verpflichtet, die Kundeneinlagen durch die Zugehörigkeit in einem Sicherungsfonds zu schützen. Dabei hat jedes Land einen eigenen Sicherungsfonds, der im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens die Kunden entschädigt und die Rückzahlung der Einlagen gewährleistet.

Sberbank Direct hat den Hauptsitz in Wien und gehört somit der Einlagensicherung der Banken & Bankiers GmbH in Österreich an. In diesem Rahmen sind alle Gelder der Kunden, die sich bei der Bank befinden bis zu einem Umfang von 100.000 Euro abgesichert. Dieser Betrag ist in jedem EU-Land gleich hoch.

Einige Finanzdienstleister sind obendrein Mitglied in einem freiwilligen Einlagensicherungsfonds und  schützen die Kundengelder in Millionen oder gar Milliardenhöhe. Eine solche freiwillige Absicherung ist bei der Sberbank nicht zu finden und es stellt sich die Frage, was mit dem angelegten Geld passiert, das die Sicherungsgrenze übersteigt. Wer bei seinen Anlagen unter der Grenze bleibt, kann sich dagegen sicher sein, dass sein Geld bei dieser Bank sicher ist, das zeigen unsere Sberbank Festgeld Erfahrungen.

  • Es gilt eine EU-weite einheitliche Einlagensicherungsregelung
  • Alle in Europa tätigen Finanzdienstleister sind gesetzlich verpflichtet, die Kundeneinlagen abzusichern
  • Kundengelder bei der Sberbank sind über den österreichischen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt
7/10 Punkten

Regulierung: Zwei Regulierungsbehörden zuständig

Mit Hauptsitz in Wien unterliegt die Sberbank Europe AG der Kontrolle durch die österreichische Finanzmarktaufsicht, die sich ebenfalls in Wien befindet. Diese Institution hat die Aufgabe, alle Finanzdienstleister des Landes zu überwachen und sicherzustellen, dass alle Arbeitsvorgänge nach bestimmten festgelegten Regularien vonstattengehen.

Da die Bank auch in Deutschland tätig ist, wird sie in ihrer Arbeit ebenfalls von der BaFin beaufsichtigt. So wird die deutsche Finanzaufsichtsbehörde genannt und ihre Arbeit erfüllt den gleichen Zweck wie die österreichische FMA. Als ein Unternehmen in der EU-Zone wird die Direktbank außerdem von der Europäischen Zentralbank beaufsichtigt. Kunden der Sberbank können somit ganz sicher sein, dass die Arbeit der Sberbank geregelt und nach festen Vorgaben abläuft.

  • Die Sberbank Europe AG wird von der österreichischen Finanzmarktaufsicht reguliert
  • In Deutschland ist zudem die BaFin für die Aufsicht zuständig
  • Alle europäischen Finanzinstitutionen werden außerdem von der Europäischen Zentralbank beaufsichtigt
8/10 Punkten

Bonus und Aktionen: 30 Euro Prämie für Neukundenwerbung

Bei den Festgeldanbietern stellen Boni und Prämien eher die Ausnahme als die Regel dar. Immer wieder denkt sich allerdings die eine oder andere Bank einen Aktionszins aus oder bietet Bonusbeträge für die Kontoeröffnung an. Ein Neukundenbonus ist auch bei der Sberbank nicht zu finden, aber für Bestandskunden gibt es eine Möglichkeit, sich eine Prämie in Höhe von 30 Euro zu sichern. Dazu ist das Werben eines Neukunden Voraussetzung.

Wer also vom Angebot der Sberbank überzeugt ist, kann einem Freund oder einem Bekannten von den guten Konditionen der Bank erzählen und wenn dieser daraufhin ein Konto bei der Sberbank eröffnet und innerhalb der ersten vier Wochen einen Mindestbetrag von 1.000 Euro einzahlt, erhält der Werber den Bonusbetrag.

  • Aktuell kein Neukundenbonus zu finden
  • Bestandskunden können sich eine Prämie von 30 Euro sichern
  • Der Bonusbetrag wird für das Werben eines Neukunden ausgezahlt
4/10 Punkten

Benutzerfreundlichkeit des Online-Portals: Übersichtlich und transparent

Im Rahmen unserer Sberbank Erfahrungen wurde schnell ersichtlich, dass die Direktbank das eigene Online-Angebot in erster Linie auf die Produktvorstellung ausgelegt hat. Alle Konditionen und Leistungsmerkmale sind übersichtlich aufgelistet und in ansprechender Form gestaltet. Alles Wichtige ist auf einen Blick zu erkennen und die Navigation erfolgt unkompliziert und intuitiv.

Mit wenigen Klicks finden sich alle notwendigen Formulare und wer sich in puncto Steuern und Sicherheit informieren möchte, wird ebenfalls schnell fündig. Alles in allen bietet das Online-Portal keine Überraschungen und hält sich daran, die angebotenen Produkte in den Vordergrund zu rücken.

  • Alle Konditionen und Leistungen sind schnell zu finden
  • Die Navigation ist intuitiv und unkompliziert
  • Ansprechende Gestaltung der Webseite
7/10 Punkten

Support: Lange Servicezeiten und Verfügbarkeit auch am Wochenende

Da das Festgeldkonto der Sberbank in Deutschland über eine Direktbank vertrieben wird, finden sich keine Filialen und die Beratung erfolgt entweder auf telefonische oder schriftliche Weise. Das ist nicht ungewöhnlich, denn viele Festgeldangebote werden von reinen Online-Banken vermittelt. Die telefonische Beratung konnte in unserem Sberbank Test überzeugen und zwar unter anderem durch die Tatsache, dass die Service-Hotline auch an den Wochenenden zur Verfügung steht. Das ist auch in heutiger Zeit noch lange nicht selbstverständlich.

Konkret steht der telefonische Support von Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 9.00 Uhr 14.00 Uhr zur Verfügung.  Der Anrufer wird bei der Sberbank nicht lange in der Warteschleife gelassen und die Kundenbetreuung erfolgt kompetent und auch zuvorkommend. Wer will, kann auch eine Email schreiben und die Bearbeitung der schriftlichen Anfragen erfolgt ebenfalls von Montag bis Sonntag. Innerhalb weniger Stunden erhält der Interessent die Antwortmail.

Wer außerhalb der Servicezeiten eine Frage hat, kann es im sogenannten Service-Center der Sberbank versuchen. Dabei handelt es sich um einen großen FAQ-Bereich, in dem auch eine Stichwortsuche durchgeführt werden kann.

  • Servicehotline auch an den Wochenenden verfügbar
  • Die Kontaktaufnahme zum Support kann auch per Mail erfolgen
  • Zusätzlich findet sich ein umfangreicher FAQ Bereich mit Suchfunktion
8/10 Punkten

Mobile Banking-Anwendungen: Zugang zum Online-Banking möglich

Wie bei den meisten anderen Festgeldanbietern auch, findet sich keine Anwendung, die speziell für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets entwickelt wurde. Aber das ist bei der Sberbank nicht weiter schlimm, denn die Direktbank bietet den Kunden die Möglichkeit des Online-Bankings. Das Online-Konto wird bei der Registrierung automatisch angelegt und der Neukunde erhält seine Zugangsdaten per Mail.

Über das Online-Banking können Nutzer Ein- und Auszahlungen vornehmen, alle Kontobewegungen im Auge behalten, eine Kontoeröffnung realisieren und die Renditen ihrer Anlagen einsehen. Der Zugang zu all diesen Funktionen kann sowohl am heimischen PC erfolgen als auch über das Smartphone oder Tablet.

  • Eine mobile Anwendung ist nicht zu finden
  • Online-Banking ist bei der Sberbank möglich
  • Der Zugriff auf das Online-Konto ist auch von mobilen Geräten möglich
5/10 Punkten
Kostenloses Sberbank Festgeldkonto Jetzt Konto eröffnen + 30 Euro Prämie sichern

Unsere Sberbank Erfahrungen: Das Fazit

Alles in allem können wir das Festgeldkonto der Sberbank weiterempfehlen. Der Maximalzinssatz von 2,00 Prozent liegt über dem Durchschnitt, die Mindestanlage von nur 1.000 Euro kann sich sehen lassen und auch die Anlagezeiträume zwischen 12 Monaten und vier Jahren lassen reichlich Flexibilität. Der Kundensupport ist deutschsprachig und auch an den Wochenenden verfügbar. Die telefonische Betreuung erfolgt freundlich und kompetent. Eine mobile Anwendung ist nicht zu finden, aber Sberbank Kunden können ihre Konten per Online-Banking verwalten.

Sberbank auf einen Blick:

FestgeldzinsenLaufzeitabhängige Zinsen von 1,30 Prozent p.a. bis 2,00 Prozent p.a.
ZinsausschüttungEin Mal im Jahr auf das Verrechnungskonto
Mindesteinlage1.000 Euro
Maximaleinlage10 Millionen Euro
BonusPrämie in Höhe von 30 Euro für das Werben von Neukunden
Erreichbarkeit des SupportsMontag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 9.00 Uhr 14.00 Uhr
Deutschsprachige MitarbeiterJa
Einlagensicherung100.000 Euro pro Kunde in Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung Österreichs
RegulierungFinanzmarktaufsicht in Österreich, die BaFin in Deutschland
Banking-AppNicht vorhanden
Ein- und AuszahlungsmöglichkeitenTagesgeldkonto der Sberbank als Verrechnungskonto
Weiter zum Angebot der Sberbank

Rating

Bewertung
Zinsen:4/5Gut
Minimal-/Maximaleinlage:4/5Gut
Einlagensicherung3,5/5Gut
Support:4/5Gut
Unsere Bewertung
Review
Sberbank Festgeld
Sternenvergabe
41star1star1star1stargray